Der Wohler Report 2018 bestätigt den rasanten Anstieg im Verkauf von Metall-Laserschmelzanlagen. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Umsatz in 2017 um 80 Prozent gestiegen. Auch Toolcraft arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der additiven Fertigung und der Erweiterung der Kapazitäten. So hat das Unternehmen seinen Maschinenpark auf inzwischen zehn Anlagen ausgebaut. Die Investitionen ermöglichen nun die dauerhafte Erweiterung des Leistungsportfolios durch hitzebeständige Bauteile aus 1.4828.

1.4828 – hervorragend für Apparate- und Maschinenbau
Die additive Fertigung erobert nach und nach verschiedenste Industriesektoren. Die Vorteile des Verfahrens gegenüber einer konventionellen Herstellung sind bedeutend: komplexe Geometrien, innenliegende Hohlräume sowie Gewichts- und Kostenreduktionen durch FEM-Berechnungen und Topologie-Optimierung. Toolcraft arbeitet zudem an der stetigen Erweiterung seiner Materialbasis. Neben Nickelbasis-, Aluminium- und Titanlegierungen verarbeitet das Unternehmen auch Edel- und Werkzeugstähle. Technische Bauteile aus 1.4828 sind hitze- und zunderbeständig. Der Chrom-Nickel-Stahl eignet sich für Anwendungsbereiche zwischen 800-1000°C. Aufgrund seiner Eigenschaften ist das Material ideal für Bauteile im Apparate- und Maschinenbau. Zudem ist es nicht magnetisierbar.

Komplette Prozesskette
Mit einer Laserschmelzanlage allein ist es allerdings nicht getan. Zur Herstellung von hochwertigen 3D-gedruckten Bauteilen ist die komplette Prozesskette von der Konstruktion über die Fertigung und zerspantechnischen Nacharbeit bis zur optischen, taktilen und zerstörungsfreien Prüfung notwendig. Toolcraft bietet die gesamte additive Wertschöpfungskette im Haus. Seit März ist der Prozess zudem nach Nadcap zertifiziert. Zusätzlich bewertet das Unternehmen die dynamische Festigkeit der verschiedenen Metalle mittels Dauerschwingversuche im firmeneigenen Labor.


Über die MBFZ toolcraft GmbH

Toolcraft ist Vorreiter in zukunftsweisenden Technologien wie dem 3D Druck in Metall und dem Bau von individuellen Turn-Key-Roboterlösungen. Im Engineering werden innovative Prozesse erprobt und zur Serienreife geführt. Als Partner für Komplettlösungen bietet Toolcraft die gesamte Prozesskette von der Idee über die Fertigung bis zum qualifizierten Teil im Bereich der CNC Zerspanung, des 3D-Drucks in Metall sowie dem Spritzguss, der Funkenerosion und des Formenbaus. Zu den Kunden zählen Marktführer aus den Bereichen der Halbleiterindustrie, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik, optische Industrie, des Spezialmaschinenbaus sowie Motorsport und Automotive. Teil der Unternehmensphilosophie ist zudem eine intensive Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern sowie Hochschulen, Universitäten und Forschungseinrichtungen. Das mittelständische Familienunternehmen mit Sitz in Georgensgmünd und Spalt wurde 1989 von Bernd Krebs gegründet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MBFZ toolcraft GmbH
Handelsstraße 1
91166 Georgensgmünd
Telefon: +49 (9172) 6956-0
Telefax: +49 (9172) 6956-560
http://www.toolcraft.de

Ansprechpartner:
Tina Hartmann-H’Lawatscheck
Telefon: +49 (9172) 6956-172
E-Mail: tinahartmann@toolcraft.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.