Im Rahmen des Projekts "Seoul Metropolitan Air Pollution Management" wird Faurecia seine DeNOx-Lösung über einen Liefervertrag mit zwei Partnern – ILJIN und CleanEarth – bereitstellen, die beide einen Vertrag mit dem südkoreanischen Umweltministerium abgeschlossen haben.

Patrick Koller, CEO von Faurecia: "Faurecia hat sich das Ziel gesetzt, Städten auf der ganzen Welt Lösungen für eine saubere Mobilität zur Verfügung zu stellen. Dies ist eine hervorragende Gelegenheit, die Vorteile der Amminex-Technologie zur Reduzierung von Stickstoffoxid-Emissionen (NOx) in Nutzfahrzeugen zu belegen. Dieser Rollout wird die größte Demonstration dieser Technologie sein, nachdem derzeit bereits mehrere europäische Städte ihre Busflotten nachrüsten."

Faurecia hat 2016 das dänische Technologieunternehmen Amminex erworben. Das Unternehmen hat mit ASDS™ (Ammoniak Storage and Delivery System) eine bahnbrechende neue Technologie entwickelt, die Stickoxid-Emissionen (NOx) nachweislich um 99 Prozent reduziert. Das System wurde bereits auf über 30 Millionen Kilometern unter echten Fahrbedingungen getestet und hat dabei 360 Tonnen NOx eingespart. Die Alternative, AdBlue®, reduziert bei gleichen Fahrbedingungen in der Stadt deutlich weniger NOx.


ASDS™ ersetzt Diesel Exhaust Fluid (DEF) oder AdBlue® durch ein leichteres, hocheffizientes System, das besonders bei niedrigen Motortemperaturen gut funktioniert. Es eignet sich daher insbesondere für langsame, städtische Fahrbedingungen und damit für Stadtfahrzeuge wie Busse und Lieferfahrzeuge.

Neben dem NOx-Reduktionssystem bietet Amminex eine Echtzeitüberwachung der Emissionen der Fahrzeuge an, die damit ausgestattet sind. Mithilfe dieser Daten können Städte ihre Flotte und das Aufladen der Kartuschen planen. Zur Unterstützung des Projekts will Faurecia in Südkorea auch eine Nachfüllstation zum Aufladen der Kartuschen sowie ein Vertriebsnetz aufbauen.

Über die Faurecia Autositze GmbH

Faurecia ist einer der weltweit führenden Automobilzulieferer mit drei Geschäftsbereichen: Seating, Interiors und Clean Mobility. Die Gruppe erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von 18,7 Milliarden Euro. Zum 31. Dezember 2016 beschäftigte Faurecia 100.000 Mitarbeiter in 35 Ländern an 300 Standorten (davon 30 F&E-Zentren). Faurecia ist an der NYSE Euronext Paris und am OTC-Markt der Vereinigten Staaten von Amerika notiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.faurecia.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Faurecia Autositze GmbH
Nordsehler Str. 38
31655 Stadthagen
Telefon: +49 (5721) 702-0
Telefax: +49 (5721) 702-370
http://www.faurecia.com

Ansprechpartner:
Fabian Binnewies
Telefon: +49 (40) 450210765
E-Mail: fabian.binnewies@achtung.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.