Das Assistenz- und Positionserkennungssystem der Sarissa GmbH wurde um die Schnittstellen PROFINET und EtherCAT erweitert. Diese Standardschnittstellen vereinfachen den Datenaustausch sowie die Integration in bestehende Fertigungsanlagen erheblich. Das Local Positioning System (LPS) der Sarissa GmbH dient zur Qualitätssicherung von Handarbeitsprozessen durch millimetergenaues Identifizieren und Lokalisieren der Hände und handgeführter Werkzeuge. Es bietet intelligente Unterstützung bei immer komplexeren Tätigkeiten in der modernen Produktion im Rahmen von Industrie 4.0.

Mit den neuen Schnittstellen wird die reibungslose Kommunikation zwischen dem Sarissa-LPS und der im Unternehmen vorhandenen SPS gewährleistet. Über das zyklische Prozessabbild ist es den SPS-Programmierern und Systemintegratoren möglich, die Positionsdaten des Assistenz- und Positionserkennungssystems mit äußerster Zuverlässigkeit zu erhalten und in den Arbeitsablauf einzugliedern. Die Schnittstellen entlasten die Einbindung durch ihre hohe Installationsfreundlichkeit und größtmögliche Flexibilität deutlich. Für die Kommunikation im Hochsprachenbereich kann alternativ auf XML oder WebServices zurückgegriffen werden.

Einsetzbar ist das Sarissa LPS als leistungsstarkes, flexibles Assistenzsystem oder als reiner 3D-Koordinatenlieferant. Sollte die Anwendung bereits eine Werkerführung haben, kommt nur der Koordinatensensor zum Einsatz, der mit der vorhandenen Werkerführung über die Schnittstellen kommuniziert. Er übergibt der übergeordneten Steuerung die Raumkoordinaten und somit den Ort des Werkzeuges. Die Einsatzgebiete des LPS umfassen die Positionsbestimmung von Werkzeugen und Händen bei Arbeitsprozessen in der Montage und beim Kommissionieren oder Verpacken. Das LPS kann etwa bei qualitätsrelevanten Verschraubungsprozessen eingesetzt werden, um Schraubstellen millimetergenau zu erfassen. Ebenso wird die Position der Hand des Werkers beim Greifen in Bereitstellungen erkannt und somit eine Null-Fehler-Quote erzielt.


Über die Sarissa GmbH

Die Sarissa GmbH entwickelt Sensoranwendungen zur millimetergenauen Koordinatenbestimmung von Werkzeugen und Händen im Raum. Mit Sensorik und Software von Sarissa werden Handarbeitsprozesse fehlerfrei. Die Erfassung sicherheitsrelevanter Arbeitsschritte sowie deren Dokumentation erfahren eine neue Dimension.

Perfektes Poka-Yoke während der Wertschöpfung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sarissa GmbH
Ettishofer Str. 8
88250 Weingarten
Telefon: +49 (751) 509159-00
Telefax: +49 (751) 509159-49
http://www.sarissa.de

Ansprechpartner:
Sandra Schwegler
Assistentin der Geschäftsführung / CEO assistant
Telefon: +49 (751) 50915900
Fax: +49 (751) 50915949
E-Mail: s.schwegler@Sarissa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.