Edmund Optics® (EO), führender Anbieter von optischen Komponenten, investiert aufgrund der weltweit steigenden Nachfrage nach Laseroptik-Anwendungen in erheblichem Maße in den Bereich Laseroptik. Der Weltmarkt für Laser verzeichnete in den letzten zehn Jahren eine solide jährliche Wachstumsrate von 6,3% -̶  deutlich höher als die des globalen Bruttoinlandproduktes (BIP) oder gar des gesamten Photonik-Marktes[1]. Als Reaktion auf den Anstieg hat EO u.a. ein Entwicklungsteam für Laser-Optiken aufgestellt, in Messtechniken investiert und eine Vielzahl neuer Produkte auf den Markt gebracht: Angefangen bei Strahlaufweitern bis hin zu Spiegeln mit hoher Laserzerstörschwelle.

„Aufgrund der hohen Nachfrage war es für EO klar, dass erhebliche Investitionen in Geräte, Personal sowie in die technische Expertise erforderlich sind, um den Anforderungen des wachsenden Marktes gerecht zu werden“, erklärte Edmund Optics Laseroptik-Produktgruppenmanager Stefaan Vandendriesche. „Mit unserer 75-jährigen Geschichte und dem Erfolg in anderen Bereichen von Optik und Photonik, war die Ausweitung in den Laseroptik-Markt eine natürliche Entwicklung für Edmund Optics.“

Umfangreiche technische Expertise und Fertigungsmöglichkeiten


Stefaan Vandendriesche leitet ein neues Team aus Ingenieuren, welches sich mit der Entwicklung von Laseroptiken befasst. Zusätzlich informiert er in der „Laser-Lab“-Videoserie über Spezifikationen, Beschichtungstechnologien, Produkttypen und vieles mehr aus dem Bereich der Laser-Technik.

Zu den Beschichtungsmöglichkeiten von Edmund Optics zählen Beschichtungen für hohe laserinduzierte Zerstörschwellen (Laser-Induced Damage Threshold = LIDT) sowie Beschichtungen mit hoher Reflektivität oder Transmission. Um zu analysieren, inwiefern Laserstrahldurchmesser und andere Faktoren die laserinduzierte Zerstörschwelle beeinflussen, hat der Bereich Forschung & Entwicklung (F&E) umfangreiche Untersuchungen durchgeführt. Nathan Carlie, F&E Manager bei Edmund Optics, ist Teil eines Komitees, das sich mit der Überarbeitung der ISO-Norm zur Spezifizierung von LIDT befasst.

Signifikante Investitionen in Messvorrichtungen

Um hochwertige Laseroptiken herstellen zu können, hat Edmund Optics Investitionen in ein umfassendes Sortiment an Messvorrichtungen, wie Interferometer, Cavitity-Ring-Down(CRD)-Spektrometer, Hartmann-Shack-Sensoren, Profilometer und Koordinatenmessgeräte (CMM) getätigt. Der Fokus auf die Messtechnik ist erforderlich, um die engen Toleranzen, die für präzise Laseroptik-Anwendungen benötigt werden, überprüfen zu können.

Breites Spektrum an neuen Laseroptik-Produkten

Als Ergebnis der erwähnten Investitionen freuen wir uns, zusätzlich zu unseren Optik- und Imaging-Produkten nun auch ein breites Spektrum an neuen Laseroptikkomponenten vorzustellen zu können, die von Edmund Optics entwickelt und produziert wurden: Asphären, sphärische Linsen, Spiegel, Strahlaufweiter, Strahlteiler, Prismen, Filter sowie Polarisatoren. Die strenge Fertigungskontrolle von Edmund Optics sowie der Schwerpunkt auf die Messtechnik ermöglichen es, dass alle Produkte der beworbenen Laserzerstörschwelle, Oberflächengenauigkeit, den spektralen Eigenschaften und anderen Spezifikationen gerecht werden.

Laseroptik: Die Zukunft von Edmund Optics

Laser bleiben ein wichtiger Teil von sowohl zukünftigen als auch bestehenden Anwendungen, darunter die Laserfertigung, medizinische Laser oder Sensorik. Um die hochqualitativen Optikkomponenten liefern zu können, die dieser stetig wachsende Markt erfordert, wird Edmund Optics auch weiterhin Investitionen in Bereiche wie Personal, Ausrüstung und Technologie tätigen und zudem Anfang 2019 einen speziellen Laseroptik-Katalog veröffentlichen. Auf unserer Webseite finden Sie weitere Informationen über die Laseroptik-Fertigungsfähigkeiten von Edmund Optics.

Quelle

[1] Lasers & Photonics Marketplace Seminar, 2017

Über die Edmund Optics GmbH

Edmund Optics® (EO) ist ein weltweit führender Hersteller und Distributor von Präzisionsoptiken, optischen Baugruppen und Bildverarbeitungskomponenten mit Hauptsitz in den USA sowie Fertigungsstätten in den USA, Europa und Asien und einem globalen Vertriebsnetzwerk. EO verfügt über den weltweit größten Lagerbestand an optischen Komponenten für eine unverzügliche Lieferung und bietet Standardprodukte sowie kundenspezifische Sonderanfertigungen für diverse Branchen in kleinen Stückzahlen oder größeren Mengen. Bestellen Sie telefonisch unter +49 (0)6131 57000 oder via E-Mail an sales@edmundoptics.de anhand des aktuellen Kataloges oder in unserem Onlineshop auf der Internetseite www.edmundoptics.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Edmund Optics GmbH
Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: +49 (6131) 5700-0
Telefax: +49 (6131) 2172-306
http://www.edmundoptics.de

Ansprechpartner:
James Liolin
Lion Associates
Telefon: +1 (914) 670-0138
E-Mail: jliolin@lionadv.com
Lisa Lunkenheimer
Marketing Project Manager
Telefon: +49 (6131) 5700-086
Fax: +49 (6131) 2172306
E-Mail: LLunkenheimer@edmundoptics.de
Agnes Hübscher
European Marketing Director
Telefon: +49 (6131) 57000
E-Mail: ahuebscher@edmundoptics.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.