Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass ihr Lizenzpartner Janssen Research & Development, LLC, der Teil der Janssen Pharmaceutical Companies von Johnson & Johnson (Janssen) ist, ein auf den Erhalt der Marktzulassung abzielendes klinisches Phase 2/3-Entwicklungsprogram mit Tremfya(R) (Guselkumab) begonnen hat. Dabei soll die Wirksamkeit und Sicherheit von Tremfya(R) bei der Behandlung von Patienten mit moderater bis schwerer Form von Morbus Crohn untersucht werden. Das Programm mit dem Namen GALAXI besteht aus drei separaten klinischen Studien, einer Phase 2-Studie (GALAXI 1), gefolgt von zwei Phase 3-Studien (GALAXI 2 und GALAXI 3). Insgesamt sollen darin rund 2.000 Patienten behandelt werden.

Tremfya(R) ist ein mit Hilfe von MorphoSys‘ Antikörpertechnologie HuCAL erzeugter, vollständig humaner monoklonaler Antikörper, der gegen IL-23 gerichtet ist und von Janssen entwickelt wird.

MorphoSys wird im Zusammenhang mit dem Start des GALAXI-Programms zwei Meilensteinzahlungen von Janssen erhalten. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben.


Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand der MorphoSys AG, sagte: "Wir freuen uns sehr, dass unser Lizenzpartner Janssen ein zulassungsrelevantes Phase 2/3-Entwicklungsprogramm bei Morbus Crohn gestartet hat. Dies ist eine schwere Erkrankung, bei der trotz der Verfügbarkeit einiger wirksamer Therapien ein erheblicher medizinischer Bedarf besteht. Im Erfolgsfall könnte dieses Studienprogramm zu einer Erweiterung des Therapieangebots von Tremfya(R) führen."

Morbus Crohn ist eine entzündliche Darmerkrankung, die jeden Teil des Magen-Darm-Traktes betreffen kann. Neben der klinischen Entwicklung bei Morbus Crohn wird Tremfya(R) derzeit in zwei Phase 3-Studien bei psoriatischer Arthritis untersucht. Tremfya(R) ist in den USA, Kanada, der Europäischen Union und mehreren anderen Ländern für die Behandlung von Plaque-Psoriasis (Schuppenflechte) und in Japan für die Behandlung von Psoriasis und psoriatischer Arthritis zugelassen.

Weitere Informationen über die klinischen Studien mit Tremfya(R) (Guselkumab) sind auf clinicaltrials.gov verfügbar.

Über Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung ("inflammatory bowel disease", IBD), die durch eine Entzündung des Verdauungs- oder Magen-Darm-Trakts gekennzeichnet ist und etwa 700.000 Menschen in den USA betrifft. Morbus Crohn kann jeden Teil des Magen-Darm-Trakts betreffen, vom Mund bis zum Anus, aber sie tritt häufiger am Ende des Dünndarms auf. Die Krankheit kann auch Augen, Haut und Gelenke betreffen. Derzeit gibt es keine Heilung für Morbus Crohn. Obwohl die genaue Ursache der Erkrankung noch unbekannt ist, dürften Gene, das Immunsystem sowie Umweltfaktoren eine Rolle bei ihrer Entstehung spielen.

Zukunftsbezogene Aussagen

Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen über die MorphoSys-Unternehmensgruppe, einschließlich der Erwartungen bezüglich eines auf die Marktzulassung abzielenden klinischen Entwicklungsprogramms von Tremfya(R) bei Morbus Crohn sowie Meilensteinzahlungen, die zu Beginn eines klinischen Entwicklungsprogramms von Tremfya(R) bei Morbus Crohn bezogen werden, der weiteren klinischen Entwicklung von Tremfya(R) einschließlich der Behandlung von psoriatischer Arthritis und der möglichen weiteren Erweiterung des therapeutischen Angebots von Tremfya(R). Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören die Erwartungen von MorphoSys hinsichtlich der Entwicklung von Tremfya(R) in einem auf die Marktzulassung abzielenden klinischen Entwicklungsprogramms bei Morbus Crohn sowie Meilensteinzahlungen, die zu Beginn eines klinischen Entwicklungsprogramms von Tremfya(R) bei Morbus Crohn bezogen werden, die weitere klinischen Entwicklung von Tremfya(R) einschließlich der Behandlung von psoriatischer Arthritis und der möglichen weiteren Erweiterung des therapeutischen Anwendungsbereiches von Tremfya(R), die inhärenten Unsicherheiten im Zusammenhang mit Wettbewerbsentwicklungen, klinischen Studien und Produktentwicklungsaktivitäten und Zulassungsanforderungen, dass MorphoSys auf Kooperationen mit Dritten angewiesen ist und dass andere Risiken in den Risikofaktoren in der Registrierungserklärung von MorphoSys auf Formular F-1 und anderen Unterlagen bei der US-Börsenaufsichtsbehörde angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten Ergebnissen abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben.

Über die MorphoSys AG

MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das bis in die späten Phasen der klinischen Entwicklung hinein aktiv ist. MorphoSys hat sich der Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben. Basierend auf seinen proprietären Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich derzeit 28 in der klinischen Erprobung befinden. Diese breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im Segment "Proprietary Development" investiert MorphoSys in die Entwicklung seiner eigenen Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" werden Produktkandidaten im exklusiven Auftrag von Partnern aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie erzeugt. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse und an der amerikanischen Börse Nasdaq jeweils unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys sind unter http://www.morphosys.de verfügbar.

HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), LanthioPep(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R) und LanthioPep(R) sind eingetragene Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MorphoSys AG
Semmelweisstr. 7
82152 Planegg
Telefon: +49 (89) 89927-0
Telefax: +49 (89) 89927-222
http://www.morphosys.de/

Ansprechpartner:
Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR
Telefon: +49 (89) 89927-404
E-Mail: investors@morphosys.com
Dr. Claudia Gutjahr-Löser
Telefon: +49 (89) 89927-404
E-Mail: investors@morphosys.com
Alexandra Goller
Specialist Corporate Communications & IR
Telefon: +49 (89) 89927-332
E-Mail: alexandra.goller@morphosys.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.