KNIPEX hat die Produktlinie der Elektronikzangen mit durchgestecktem Gelenk neugestaltet. An rund 45 Zangen ist außer der spiegelpolierten Oberfläche nichts gleich geblieben. Die Schneidleistungen wurden deutlich verbessert, weiterhin konnte die Zugänglichkeit am Werkstück durch schlankere Spitzen und abgerundete Kanten verfeinert werden. Neue Griffhüllen und eine optimierte Zangengeometrie sorgen beim Arbeiten für mehr Rückmeldung in den Fingerspitzen.

KNIPEX Elektronikzangen mit durchgestecktem Gelenk gibt es als Greifzangen (35er Baureihe), Seitenschneider (77er Baureihe) sowie Vorn- und Schrägabschneider (62er/64er Baureihe). Alle diese Baureihen hat KNIPEX grundlegend überarbeitet. Die bekannten Vorzüge sind dabei erhalten geblieben und bewährte Funktionen der Elektronikzangen haben sich deutlich verbessert.

Ein Resultat der Neugestaltung ist die höhere Belastbarkeit der Zangen durch den Wechsel auf Kugellager-Chromstahl. Die äußerst präzise, großflächige und beidseitige Führung im durchgesteckten Zangengelenk verhindert einseitige Belastungen auf dem Niet und bringt dauerhafte, spielfreie Gelenkstabilität. Eine reibungsfreie, auswechselbare Doppelfeder sorgt für sanftes und gleichmäßiges Betätigen der Zange. Anpassungen bei der Zangengeometrie schaffen eine gleichmäßige Durchbiegung der einzelnen Zangenteile unter Last und erhöhen die Sensibilität beim Arbeiten. Bei Elektronik-Seitenschneidern verlängern die langlebigen, lasergehärteten Schneiden die hohe Schneidleistung. Die ausgekehlte Ausformung hinter der Schneide verringert die benötigten Schnittkräfte bei dickeren Werkstücken. Die Endbearbeitung der Schneidkanten auf hochpräzisen Bearbeitungszentren garantiert höchste Exaktheit und Gleichmäßigkeit der Schneidkanten. Bei den Greifzangen werden durch die abgerundeten Außenkanten der Backen Beschädigungen benachbarter Bauteile bei unbeabsichtigter Berührung vermieden.


Statt der getauchten Griffbeschichtung kommen bei den neuen Modellen ergonomisch gestaltete, schlanke Einkomponentenhüllen aus rutschhemmendem Kunststoff zum Einsatz. Wahlweise stehen die voluminöseren Zweikomponentenhüllen mit mehr Handkontaktfläche auch künftig zur Auswahl. Beide Ausführungen sind deutlich weiter zum Zangenkopf hochgezogen, wodurch nahe dem Durchsteckgelenk eine sichere und sensible Führung der Elektronikzange zwischen Daumen und Zeigefinger ermöglicht wird.

Über die KNIPEX-WERK C. Gustav Putsch KG

KNIPEX ist der weltweit führende Hersteller von Zangen für Handwerk und Industrie. Das Familienunternehmen in der vierten Generation wurde 1882 in Wuppertal-Cronenberg gegründet. Schwerpunkt ist die Entwicklung und Fertigung von Zangen in rund 800 Varianten, die anspruchsvollen Anwendern ein effektives, leichtes und sicheres Arbeiten ermöglichen. Mit moderner Technik und einer Fertigungstiefe von nahezu 100 Prozent produziert KNIPEX jeden Tag mehr als 45.000 Produkte und erreicht damit Kunden in über 100 Ländern. Hohe Leistungsfähigkeit, ständige Innovation und Verbesserung sowie Orientierung an menschlichen Werten sind Grundlagen des Handelns. KNIPEX beschäftigt am Standort Wuppertal über 1.200 Mitarbeiter, die KNIPEX-Gruppe mit allen Tochtergesellschaften insgesamt 1.900 Mitarbeiter.

Weitere Informationen unter www.knipex.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KNIPEX-WERK C. Gustav Putsch KG
Oberkamper Str. 13
42349 Wuppertal
Telefon: +49 (202) 4794-0
Telefax: +49 (202) 477494
http://www.knipex.com

Ansprechpartner:
Maria Smorguner
FAKTOR 3 AG
Telefon: +49 (40) 679446-6118
E-Mail: knipex@faktor3.de
Matthias Hagedorn
E-Mail: H.Hagedorn@knipex.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.