• MOR208 (L-MIND): Zwischenergebnisse der Phase 2 L-MIND-Studie mit MOR208 plus Lenalidomid von 81 Patienten mit rezidivierendem/refraktärem DLBCL als Vortrag akzeptiert
  • MOR208 (COSMOS): Erste Daten aus der explorativen Phase 2 COSMOS-Studie mit MOR208 plus Venetoclax bei rezidivierender/refraktärer CLL/SLL als Posterpräsentation akzeptiert
  • MOR202: Ergebnisse aus Phase 1/2a der Studie mit MOR202 plus niedrig dosiertem Dexamethason (Dex) oder Pomalidomid/Dex oder Lenalidomid/Dex in rezidivierendem/refraktärem multiplen Myelom zur Präsentation als Vortrag akzeptiert
  • Investoren-Veranstaltung nach ASH-Konferenz am 5. Dezember 2018 in New York

Die MorphoSys AG (Frankfurt: MOR; Prime Standard Segment; MDAX & TecDAX, Nasdaq: MOR) wird auf der bevorstehenden 60. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) 2018 klinische Daten zu den firmeneigenen, in klinischer Entwicklung befindlichen hämato-onkologischen Wirkstoffkandidaten MOR208 und MOR202 vorstellen. Die Veranstaltung findet vom 1.-4. Dezember 2018 in San Diego, Kalifornien/USA, statt. Alle drei beim ASH 2018 eingereichten Abstracts zu MorphoSys-Wirkstoffen wurden akzeptiert, zwei davon zur Präsentation als Vortrag und eine Poster-Präsentation.

"Auf der diesjährigen ASH-Konferenz werden wir eine Reihe wichtiger Neuigkeiten zu unseren Wirkstoffkandidaten in verschiedenen Blutkrebsindikationen vorstellen", kommentierte Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Besonders erfreulich ist, dass wir in einem Vortrag aktualisierte klinische Zwischenergebnisse zu allen 81 in die L-MIND-Studie aufgenommenen Patienten vorstellen können. Diese Studie untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit unseres Fc-modifizierten CD19-Antikörpers MOR208 in Kombination mit Lenalidomid bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom (R/R DLBCL). Basierend auf dem im vergangenen Jahr von der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA erteilten Status Therapiedurchbruch (Breakthrough Therapy Designation) wollen wir MOR208 in Kombination mit dem Krebsmedikament Lenalidomid als neue Behandlungsoption für Patienten mit R/R DLBCL entwickeln, für die ein besonders hoher medizinischer Bedarf besteht."


Informationen zu den Präsentationen klinischer Ergebnisse zu MorphoSys‘ Wirkstoffkandidaten auf der kommenden ASH 2018 Konferenz

 Single-Arm Phase II Study of MOR208 Combined with Lenalidomide in Patients with Relapsed or Refractory Diffuse Large B-Cell Lymphoma: L-Mind  

Der Vortrag wird klinische Daten von allen 81 in die laufende L-MIND Phase 2-Studie aufgenommenen Patienten beinhalten, die MOR208 in Kombination mit Lenalidomid bei erwachsenen Patienten mit rezidiviertem/refraktärem diffusem großzelligem B-Zell-Lymphom (R/R DLBCL) untersucht, die nicht für eine Hochdosis-Chemotherapie (HDC) und autologe Stammzelltransplantation (ASCT) in Betracht kommen.

Abstract Publikations-Nummer: 227

Name der Vortrags-Session: 626 "Aggressive Lymphoma (Diffuse Large B-Cell and Other Aggressive B-Cell Non-Hodgkin Lymphomas)-Results from Prospective Clinical Trials"

Datum und Uhrzeit der Session: Samstag, 1. Dezember 2018, 16:00-17:30 Uhr PST (Ortszeit San Diego) (Sonntag, 2. Dezember 2018, 1:00-2:30 Uhr MEZ)

Uhrzeit des Vortrages: 17:00 Uhr PST (Ortszeit San Diego) (2. Dezember 2018, 2:00 Uhr MEZ)

Ort: Marriot Marquis San Diego Marina, Pacific Ballroom 20, San Diego, Kalifornien

Two-Cohort Phase II Study in R/R CLL (COSMOS): First Preliminary Safety and Efficacy Results of anti-CD19 MOR208 Treatment in Combination with Venetoclax in Patients Who Discontinued Prior BTK Inhibitor Therapy

Die Poster-Präsentation wird vorläufige Ergebnisse zur Sicherheit und Wirksamkeit aus der Phase 2-Studie COSMOS enthalten. Die Zwischenergebnisse beziehen sich auf Patienten mit rezidivierender/refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) bzw. dem kleinzelligen B-Zell-Lymphom (SLL), die auf eine vorherige Behandlung mit dem Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor (BTKi) Ibrutinib nicht angesprochen haben und im Rahmen der Studie den CD19-Antikörper MOR208 in Kombinationsbehandlung mit Venetoclax erhalten haben.

Abstract Publikations-Nummer: 4433

Name der Präsentations-Session: 642. CLL: Therapy, excluding Transplantation: Poster III

Datum und Uhrzeit der Präsentation: Montag 3. Dezember 2018, 18:00-20:00 Uhr PST (Ortszeit San Diego) (Dienstag, 4. Dezember 2018, 3:00-5:00 Uhr MEZ)

Ort: San Diego Convention Center, Hall GH, San Diego, Kalifornien

MOR202 with Low-Dose Dexamethasone (Dex) or Pomalidomide/Dex or Lenalidomide/Dex in Relapsed or Refractory Multiple Myeloma (RRMM): Primary Analysis of a Phase I/IIa, Multicenter, Dose-Escalation Study

Der Vortrag wird Ergebnisse der klinischen Phase 1/2a-Studie des CD38-Antikörpers MOR202 allein, in Kombination mit Pomalidomid bzw. in Kombination mit Lenalidomid, jeweils zusammen mit niedrig dosiertem Dexamethason beim rezidivierendem/refraktärem Multiplen Myelom (R/R MM) beinhalten.

Abstract Publikations-Nummer: 153

Name der Vortrags-Session: 653. Myeloma: Therapy, excluding Transplantation: Novel Antibody Combinations in Myeloma

Datum und Uhrzeit der Session: Samstag, 1. Dezember 2018, 12:00-13:30 Uhr PST (Ortszeit San Diego) (Samstag, 1. Dezember 2018, 21:00-22:30 Uhr MEZ)

Uhrzeit des Vortrages: 12:30 Uhr PST (Ortszeit San Diego) (21:30 Uhr MEZ)

Ort: Marriot Marquis San Diego Marina, Pacific Ballroom 7, San Diego, Kalifornien

Zusätzlich zur Konferenzpräsentation werden die Abstracts online in der ergänzenden Ausgabe (supplemental issue) der Zeitschrift "Blood" vom November 2018 veröffentlicht. Weitere Informationen sowie die vollständigen Abstracts können unter www.hematology.org eingesehen werden.

MorphoSys wird nach der 60. Jahrestagung der American Society of Hematology am 5. Dezember um 10:00 Uhr EST (16:00 Uhr MEZ) eine Veranstaltung für Investoren und Analysten in New York abhalten. Die Präsentation, ein Live-Webcast sowie eine spätere Aufzeichnung des Webcasts werden auf http://www.morphosys.com zur Verfügung stehen.

Über die MorphoSys AG

MorphoSys ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das bis in die späten Phasen der klinischen Entwicklung aktiv ist. MorphoSys hat sich der Entwicklung innovativer und differenzierter Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben. Basierend auf seinen proprietären Technologieplattformen und seiner führenden Rolle auf dem Gebiet therapeutischer Antikörper hat MorphoSys gemeinsam mit Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich derzeit 29 in der klinischen Erprobung befinden. Diese breite Pipeline umfasst zwei Geschäftsfelder: Im Segment "Proprietary Development" investiert MorphoSys in die Entwicklung seiner eigenen Produktkandidaten; im Segment "Partnered Discovery" werden Produktkandidaten im exklusiven Auftrag von Partnern aus der Pharma- und Biotechnologieindustrie erzeugt. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R) (Guselkumab), vertrieben von Janssen, als erster therapeutischer Antikörper auf Basis der von MorphoSys entwickelten Technologie die Marktzulassung für die Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Schuppenflechte (Plaque-Psoriasis) in den USA, der Europäischen Union und Kanada. MorphoSys ist an der Frankfurter Börse und an der amerikanischen Börse Nasdaq jeweils unter dem Symbol "MOR" notiert. Aktuelle Informationen zu MorphoSys sind unter http://www.morphosys.de verfügbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MorphoSys AG
Semmelweisstr. 7
82152 Planegg
Telefon: +49 (89) 89927-0
Telefax: +49 (89) 89927-222
http://www.morphosys.de/

Ansprechpartner:
Jochen Orlowski
Associate Director Corporate Communications & IR
Telefon: +49 (89) 89927-404
E-Mail: investors@morphosys.com
Alexandra Goller
Specialist Corporate Communications & IR
Telefon: +49 (89) 89927-332
E-Mail: alexandra.goller@morphosys.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.