Hohes Besucheraufkommen, mehrere Neukunden und sehr gute Rückmeldungen zu den Exponaten: Die technotrans SE zieht eine positive Bilanz aus ihrem EuroBLECH-Messeauftritt. Das Unternehmen verzeichnet zudem eine hohe Nachfrage nach Anlagen zur druckluftfreien Sprühbeölung sowohl durch Endkunden als auch Erstausstatter (OEM). Bei den Besuchern kam die als Neuheit auf der Messe präsentierte Sprühbeölungsanlage spray.xact 5000 sehr gut an. Die Anlage für Großpressen mit Sprühbreiten bis 4.600 Millimeter erfordert keine Absauganlage.

„Wir sind mit der Quantität und vor allem Qualität der Kontakte auf der Messe äußerst zufrieden. Die Rückmeldungen zeigen deutlich, dass wir mit unserer etablierten druckluftfreien Technologie die Anforderungen des Marktes erfüllen und der Bedarf nach dieser Art des Ölauftrags weiter steigt“, sagt Alois Scharf, Leiter Business Unit Ink & Fluid Technology bei technotrans. Der Großteil der Neukunden sei gezielt mit konkreten Projektanfragen bezüglich der nebelarmen Sprühbeölung auf technotrans zugekommen. technotrans bietet diese Technik als einziges Unternehmen bereits seit vielen Jahren für ein breites Anwendungsspektrum in der Metallbearbeitung an.

Am Messestand galt das Interesse der Endkunden und Erstausstatter auch der spray.xact 5000. Herzstück der Anlage sind selbstentwickelte Ventile, die elektronisch angesteuert mit einer hohen Frequenz Sprühimpulse abgeben. Dadurch entsteht ein homogenes Sprühbild auf dem Blech. Dank Öltemperierung direkt an der Düse ist der Ölauftrag reproduzierbar und unabhängig von Druckschwankungen oder anderen Einflüssen im System. Der modulare Aufbau und das servicefreundliche Versorgungssystem ermöglichen außerdem einen schnellen und einfachen Zugang für den Austausch von Ersatzteilen.


Weiterentwicklungen im Bereich der Beölungssysteme

Neben der spray.xact 5000 zeigte technotrans mit der spray.xact c zudem eine Anlage für das Beölen an Umformpressen mit einem geteilten Sprühgehäuse, das die Coilbandeinführung erheblich vereinfacht. Zu den weiteren Exponaten gehörten eine Minimalschmierung für die Werkzeugbeölung sowie mehrere Beölungssysteme für unterschiedliche Anwendungen.

„In der Summe war dies die bis dato erfolgreichste EuroBLECH für technotrans. Das Sprühergebnis ohne Einsatz von Druckluft an unseren Anlagen wird vom Markt gut aufgenommen und es ist unser Ziel, diesen technologischen Vorsprung konsequent auszubauen“, sagt Scharf. Die technotrans-Lösungen haben sich bereits in der Vergangenheit bei zahlreichen Referenzprojekten im In- und Ausland in der Praxis bewährt.

Über die technotrans AG

Die technotrans-Unternehmensgruppe produziert, vertreibt und modernisiert Anwendungen aus dem Bereich Flüssigkeiten-Technologie. Ihre Kernkompetenzen umfassen die Kühlung, Temperierung, Filtration sowie Sprüh- und Dosiertechnik. Mit 19 Standorten ist das Unternehmen aus Sassenberg im Münsterland auf allen wichtigen Märkten weltweit präsent. Die Gruppe ist in die Segmente Technology und Services untergliedert. Mittels Produktinnovationen und gezielten Zukäufen erschließt sich die Unternehmensgruppe kontinuierlich neue Branchen. Hierzu zählen sowohl Laserindustrie, Kunststoffverarbeitung, Werkzeugmaschinen als auch Industrie-, Stanz- und Umformtechnik, Batterie und Umrichter, Halbleiter, Elektromobilität und Medizin- und Scannertechnik. Darüber hinaus bietet technotrans ein breites Portfolio an Service- und Dienstleistungen an, das unter anderem Ersatzteile, Installationen, Wartung und technische Dokumentationen umfasst. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 205,1 Mio. Euro.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

technotrans AG
Robert-Linnemann-Str. 17
48336 Sassenberg
Telefon: +49 (2583) 301-1000
Telefax: +49 (2583) 301-1030
http://www.technotrans.de

Ansprechpartner:
Lukas Schenk
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (251) 625561-131
E-Mail: schenk@sputnik-agentur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.