Schon beim Bau des neuen Entwicklungszentrums von Airbus Helicopters in Donauwörth im Jahr 2012 kamen Höhenzugangslösungen des Herstellers GEDA aus dem benachbarten Asbach-Bäumenheim zum Einsatz. Umso erfreulicher, dass die beiden Unternehmen nun erneut zusammenarbeiten: In einer Produktionshalle des mit Abstand größten Arbeitgebers im Donau-Ries-Kreis wurde unlängst eine permanent installierte Aufzuglösung in Betrieb genommen.

Neben der Fertigung von Hubschraubern erfolgt am Standort Donauwörth auch die Montage von Airbus-Flugzeugtüren. Da für diesen Produktionsbereich dringend zusätzliche Lagerfläche benötigt wird, entschied sich das Unternehmen, hierfür die Dachfläche der Standortbrunnenanlage in der Halle B1 zu nutzen. Um die Türstrukturen, Einzelteile, Baugruppen, sonstige Materialien und Verpackungen gemäß sämtlicher gesetzlicher und industrieller Vorgaben vom Hallenboden auf die fünf Meter höher gelegene Dachfläche zu befördern, fiel die Wahl der Projektverantwortlichen bei Airbus Helicopters auf eine permanent installierte Transportbühne vom Typ GEDA 1200 ZP P.

Reibungslose Abläufe dank ausgeklügelter Aufzugtechnik und flexiblem System


Gerade im Lagerwesen und in der Logistik sämtlicher Branchen ist ein reibungsloser Arbeitsablauf unerlässlich. Daneben rücken auch die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeiter immer stärker in den Fokus. Die permanent installierten Transportbühnen aus dem Hause GEDA sind die idealen Einsatzhelfer, wenn es darum geht, die Transportwege effizienter zu gestalten und zudem die Gesundheit der Mitarbeiter zu schonen, denn anstelle von mühevollem Schleppen über Treppen oder gar Leitern geht es per Knopfdruck nach oben und unten – zügig und effizient.

Die Bühnen sind speziell für die Beförderung großer Lasten ausgelegt, zudem dürfen bei den GEDA Transportbühnen auch Personen mit nach oben und unten fahren. Bereits beim Aufbau überzeugen die permanenten Aufzuglösungen durch eine unkomplizierte Montage. Wenn es in Lagerhallen auch oftmals eng zugeht: Dank des geringen Platzbedarfs der Geräte stellen auch begrenzte räumliche Verhältnisse kein Problem dar. Auch an bestehende Anlagen bzw. Gebäuden können sie mit minimalem Aufwand problemlos nachgerüstet werden. Die Grundlage hierfür bilden unter anderem die geringen Verankerungskräfte.

Die von Airbus Helicopters ausgewählte Aufzuglösung GEDA 1200 ZP P ist das jüngste Mitglied des GEDA-Sortiments an permanent installierbaren Transportbühnen. Die Lastbühne ist in zahlreichen Varianten erhältlich und macht den Aufzug damit perfekt an die jeweiligen Gegebenheiten vor Ort sowie individuelle Kundenwünsche anpassbar. Gemäß der technischen Spezifikationen seitens Airbus Helicopters muss die Aufzuglösung zur Lagerfläche mindestens 280 kg und außerdem ein bis zwei Personen befördern können.

Bei Airbus kommt der Aufzug mit der Bühnenausführung "B" zum Einsatz. Die 2,60 x 1,40 m große Lastbühne ermöglicht den Transport von 1.500 kg bzw. 7 Personen mit einer Hubgeschwindigkeit von 9 m/min bis in maximal 50 m Höhe. Da das Be- und Entladen des Liftkorbs bzw. der Zutritt zur Lastbühne durch zwei unterschiedliche Richtungen erfolgt, verfügt die Bühne sowohl über eine Beladetür als auch eine Entladeklappe.

Die Etage an der oberen Ein- und Ausstiegsstelle ist mit einer GEDA-Etagensicherungstüre vom Typ "Comfort" ausgestattet. Die komplett feuerverzinkte Türe garantiert einen sicheren Übertritt von der Transportbühne zur Etage.

Eine weitere Herausforderung für den Einsatz der permanenten Transportbühne war der Zugang zur Lastbühne. Da die fertig montierten Airbus-Türen in standardisierten Lagerwägen von A nach B bewegt werden, muss der Zugang zur Bühne so niedrig wie möglich sein und möglichst ohne Rampen oder Stufen auskommen. Die GEDA-Experten lösten diese Anforderung in Form einer Grube unterhalb der Transportbühne, um die Wägen mitsamt den Türen ebenerdig auf die Lastbühne zu befördern.

Ganzheitlicher Betreuungsansatz

Seit 90 Jahren vereint GEDA einzigartiges Know-How mit kontinuierlicher Weiterentwicklung, bewährter Qualität und Langlebigkeit in Sachen Höhenzugangstechnik.

Mit dem Zahnstangenaufzug für den industriellen Einsatz hat sich das Unternehmen neben den seit Jahrzehnten bewährten und bekannten Bauaufzügen ein weiteres Standbein aufgebaut, welches den hohen Ansprüchen der Kunden aus aller Welt – und damit auch den Projektverantwortlichen bei Airbus Helicopters – voll gerecht wird.

Der Kontakt zum Kunden steht für GEDA dabei stets im Mittelpunkt. Im Rahmen des ganzheitlichen Betreuungsansatzes versteht sich das Unternehmen nicht nur als Lieferant, sondern vor allem als zuverlässiger Partner des Kunden – von der ersten Anfrage an den Vertrieb über die Installation bis hin zum Wartungs- und Service-Vertrag. Der Service endet nicht mit der Lieferung des Gerätes, vielmehr unterstützt der Höhenzugangsspezialist beim Aufbau oder zusätzlichen Abnahmen vor Ort, berät in speziell auf die Produkte abgestimmten Serviceschulungen und bietet einen kurzfristigen Ersatzteil- und Reparatur-Service sowie Wartungsvereinbarungen direkt oder durch weltweite Servicepartner an.

Über die GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

Der Name GEDA steht in der Baumaschinenbranche und auf Baustellen weltweit seit 90 Jahren für einzigartige Qualität und Know-How made in Germany. Über die Jahrzehnte hinweg hat das Unternehmen eine umfangreiche Produktpalette entwickelt: Von kompakten 60 kg Seilaufzügen für Handwerker über vielseitige Transportbühnen bis hin zu Personen- und Materialaufzügen – das GEDA Sortiment könnte nicht breiter aufgestellt sein. Hinzu kommt der Produktbereich der Fassadenbefahranlagen sowie Industrieaufzüge für den permanenten Einsatz in Kraftwerken, Zementwerken, Offshoreanlagen, etc.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Mertinger Straße 60
86663 Asbach-Bäumenheim
Telefon: +49 (906) 9809-0
Telefax: +49 (906) 9809-50
http://www.geda.de

Ansprechpartner:
Nadine Kirner
Telefon: +49 (906) 9809-682
Fax: +49 (906) 9809-159
E-Mail: n.kirner@geda.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.