Vom 8. – 14. April 2019 lädt GEFRAN alle Geschäftspartner, Freunde und Interessierte traditionell zum Aperitivo oder original italienischen Espresso auf die BAUMA nach München ein. Anlass zum Feiern gibt der erstmals einer breiten Öffentlich vorgestellte Seilzugsensor GSH. Sein Sensorelement vereint auf Basis der Hall-Effekt-Technologie bewährte Mechanik mit berührungsloser Messtechnik auf höchstem Niveau. Daneben zeigt GEFRAN sein umfangreiches Produktportfolio an Sensoren, das speziell für die Anforderungen mobiler Arbeitsmaschinen entwickelt wurden.

Seilzugaufnehmer – neu mit berührungsloser Sensortechnologie

Seilzugsensoren messen, wie weit Teleskoparme oder Fahrzeugstützen von Nutzfahrzeugen ausgefahren sind. GEFRAN erweiterte nun seine Serie der Seilzugsensoren für die Mobilhydraulik für Messbereiche von 1.800 bis 8.300 mm um den neuen Seilzugaufnehmer GSH. Er verknüpft die Vorzüge des bewährten Schwestermodells GSF mit der berührungslosen Technologie von Hallsensoren der neusten Generation. Darüber hinaus besitzt er die gleichen Anschlussmaße wie der GSF, baut jedoch etwas flacher und ist in vielen Konfigurationen verfügbar.


Wie der bewährte GSF zeichnet sich der neue GSH durch hohe Leistung, eine hohe IP-Schutzart 67, Schock- und Vibrationsfestigkeit sowie hohe elektromagnetische Verträglichkeit aus. Auch er besitzt ein beständiges Zugseil aus Edelstahl AISI316 mit einem Durchmesser von 0,85 mm, das für noch bessere Haltbarkeit mit Nylon beschichtet wurde.

Vollständiges Sensorprogram für mobile Arbeitsmaschinen

Ob Weg, Drehwinkel, Neigung, Druck oder Kraft/Last – kein anderer Hersteller überzeugt mit einem so umfassendes Sensorprogramm, wie GEFRAN. Alle Sensoren vereinen fortschrittliche Technologie mit großer Robustheit.

Für die Wegmessung bietet GEFRAN neben den Seilzugsensoren zahlreiche Linearwegaufnehmer, die wie der RK5 auf dem magnetostriktiven oder der PMI-SL auf dem potentiometrischen Messprinzip basieren. Dabei hält GEFRAN sowohl für den voll- und teilintergrierten Zylindereinbau als auch für den externen Anbau zahlreiche Varianten bereit.

Die robusten, E1-zertifizierten Winkelsensoren GRA und GRN nutzen die Hall-Technologie zur Messung des Drehwinkels auf Wunsch auch redundant. Sie lassen sich applikationsspezifisch konfigurieren und punkten durch eine gute elektromagnetische Verträglichkeit.

Die Neigung der Fahrzeugachse oder von Anbaugeräten wird von den hochpräzisen Neigungssensoren GIB, GIG und GIT gemessen. Sie bedienen sich der MEMS-Technologie, sind einfach oder redundant aufgebaut und verfügen über analoge sowie digitale Ausgänge.

Zur Druckmessung hat GEFRAN die SIL-zertifizierten Druckmessumformern der KH-Serie im Programm. Die kompakten, vibrationsfesten Sensoren halten hohen Druck- und Temperaturspitzen stand und sind dank spezieller Steckverbinder kompatibel mit den Industriestandards des Automobilsektors.

Abgerundet wird das Sensorangebot für die Mobilhydraulik durch die robusten, zuverlässigen Kraftmessdosen der Serien SL und TH.

Der neue Seilzugsensor GSH ist nicht die einzige Überraschung, die GEFRAN für Sie bereithält. Besuchen Sie GEFRAN auf der BAUMA vom 8. – 14. April 2019 in München, in Halle A2, Stand 310.

Über die GEFRAN Deutschland GmbH

Gefran S.p.a. ist ein weltweit agierendes Unternehmen für die Entwicklung und Produktion von industrieller Mess- & Regeltechnik und Prozessüberwachung. GEFRAN konzipiert und produziert Sensoren, Automatisierungssysteme, elektronische Komponenten sowie Antriebe für verschiedenste industrielle Märkte. Das Unternehmen ist seit 1998 an der Mailänder Börse notiert und seit 2001 Mitglied des STAR-Segments. GEFRAN beschäftigt ca. 850 gut ausgebildete und erfahrene Mitarbeiter und ist mit 9 Produktionsstandorten, 17 Niederlassungen und über 80 autorisierten Vertriebs- und Servicestützpunkten weltweit präsent. Weitere Informationen unter www.gefran.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

GEFRAN Deutschland GmbH
Philipp-Reis-Str. 9a
63500 Seligenstadt
Telefon: +49(0)6182-809-0
Telefax: +49(0)6182-809-222
http://www.gefran.com

Ansprechpartner:
Julia Wolff
Public Relations
Telefon: +49 (4181) 92892-36
E-Mail: jw@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.