Der Asset Manager CEE baut sein Portfolio weiter erfolgreich aus. Mit dem Erwerb eines Windparks im Saarland erhöht sich die Gesamtkapazität aller CEE-Energieparks auf rund 710 Megawatt. Durch die Inbetriebnahme können jährlich rund 30.000 Tonnen klimaschädliches CO2 eingespart werden.  

Der Waldwindpark im saarländischen Nonnweiler besteht aus sechs Anlagen vom Typ GE 2.75-120 mit Nabenhöhen von je 139 Metern auf Hybridtürmen der Firmengruppe Max Bögl und verfügt über eine Gesamterzeugungsleistung von 16,5 Megawatt (MW). Die kaufmännische Betriebsführung wird von der CEE Operations GmbH durchgeführt, die technische Betriebsführung übernimmt die Max Bögl Wind AG.

Dies ist bereits das zweite gemeinsame Projekt für CEE und Max Bögl nach der erfolgreichen Akquisition des Windparks Aßlar im vergangenen Jahr. Detlef Schreiber, CEO der CEE Group: „Wir freuen uns mit Max Bögl als Partner bereits unser zweites Projekt abgeschlossen zu haben. Mit dem Erwerb des Windparks Nonnweiler führen wir unsere Wachstumsstrategie erfolgreich fort. Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir langfristig auch über unsere Kernmärkte Deutschland und Frankreich hinaus weiter wachsen.“


Guido Marks, Leiter Projektentwicklung Wind bei Max Bögl, kommentiert: „Wir sind sehr erfreut den Windpark Nonnweiler nach Fertigstellung an ein so kompetentes und erfahrenes Unternehmen wie die CEE Group übergeben zu haben. Wir haben den Windpark Nonnweiler von der Entwicklung bis zur Inbetriebnahme intensiv begleitet und die Parkplanung dabei auf ein wirtschaftliches Optimum gebracht. Bei der Umsetzung als Generalunternehmer wurde auch auf eine flächenschonende Errichtung der Windkraftanlagen im Wald geachtet. Mit dem Einsatz des Max Bögl Turmdrehkrans konnten wir beispielsweise um mehr als ein Hektar Rodungsfläche reduzieren.“

Erneuerbare Energien effizienter nutzen und die Energiewende damit aktiv voranbringen. Dafür steht die Max Bögl Wind AG mit ihren innovativen Technologielösungen. Das Unternehmen ist Deutschlands Marktführer bei der Herstellung, Lieferung und Errichtung von Hybridtürmen und hält den Rekord für den weltweit höchsten Windkraftturm mit 178 Metern Nabenhöhe.

Auch im Bereich Stromspeicher setzt die Max Bögl Wind AG in technisch innovativer Weise neue Maßstäbe. Mit der Wasserbatterie wurde ein völlig neuartiger Großspeicher entwickelt, der erstmals die Produktion von Strom aus erneuerbaren Energien mit einem modernen Pumpspeicherkraftwerk kombiniert. Das Turnkey-Portfolio ergänzt die Unternehmenssparte max.power mit der Entwicklung geeigneter Konzepte zur Platzierung und Vermarktung der erzeugten Energie. Die Max Bögl Wind AG ist eine Tochtergesellschaft von Max Bögl. Die Firmengruppe aus Sengenthal bei Neumarkt i.d.Opf. zählt zu den Top 10 der größten deutschen Unternehmen der Bauindustrie und ist seit 2010 im Bereich Wind aktiv. 1929 gegründet, erzielt das familiengeführte Unternehmen mit rund 6.500 Mitarbeitern weltweit über 1,65 Milliarden Euro Jahresumsatz.

www.mbrenewables.com

Über CEE Group

Die CEE Group mit Sitz in Hamburg ist eine auf Sachwertinvestitionen spezialisierte Beteiligungsgesellschaft mit ca. 1,4 Milliarden Euro Assets under Management. Die CEE investiert in Energieerzeugungsprojekte aus den Bereichen Wind und Photovoltaik. Investoren der CEE Group sind institutionelle Investoren, die langfristiges Interesse am Markt für Investitionen in Erneuerbare Energien und Sachwerte haben. Die CEE Group wurde 2017 von Brookfield Asset Management übernommen.

www.cee-group.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

CEE Group
Speersort 10
20095 Hamburg
Telefon: +49 (40) 688788-0
Telefax: +49 (40) 688788-70
http://www.cee-group.de

Ansprechpartner:
Alexander Stier
Pressesprecher
Telefon: +49 (40) 688788-62
Fax: +49 (40) 688788-70
E-Mail: Stier@cee-group.de
Nancy Fürst
Leiter Marketing Wind
Telefon: +49 (9181) 909-14698
E-Mail: nfuerst@max-boegl.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.