Datensouveränität ist das Ziel der International Data Spaces Association (IDSA). Für diesen Zweck hat die Initiative aus 100 internationalen Unternehmen und Institutionen eine sichere Datenarchitektur mit zugehörigem Standard entwickelt, die sich jetzt auch in der Künstlichen Intelligenz (KI) etablieren: Die IDSA ist an gleich fünf zukunftsweisenden Verbundprojekten beteiligt, die im Rahmen des KI-Innovationswettbewerbs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ausgezeichnet wurden.

Es sind, so das BMWi, „herausragende Ansätze für neue Formen KI-basierter Plattformökonomie“, zu denen die 16 Gewinner des Wettbewerbs zählen und deren Umsetzung ab Januar 2020 für drei Jahren gefördert wird. An fünf von ihnen ist die IDSA beteiligt. Ihr Ziel: die Entwicklung eines sicheren Datenraums auf Basis der IDS-Datenarchitektur. „Der Wert von Unternehmen hängt zunehmend von Daten ab. Diese fungieren quasi als Motor der Künstlichen Intelligenz“, betont Lars Nagel, CEO der IDSA. „Umso wichtiger sind Lösungen, die Sicherheit, Souveränität und Vertrauensschutz garantieren.“

Fünf Projekte, fünf Anwendungsbereiche


Gleichzeitig ist die IDSA mit ihrem Engagement in den Verbundprojekten breit vertreten und dringt in neue Domänen vor. „Jedes der fünf Projekte, an denen wir beteiligt sind, repräsentiert einen anderen Anwendungsbereich“, erklärt Andreas Kembuegler, Head of Marketing and Communications bei der IDSA. Mit deren Umsetzung sollen wichtige Impulse für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Produktion, Maintenance, Mobility, Produktentstehung und Sprachassistenz ausgehen. Die IDS-Datenarchitektur ist dabei ein wichtiger Baustein: „Sie ermöglicht Wertschöpfung aus Daten bei gleichzeitiger Datensouveränität. Dies ist wiederum Voraussetzung für den sicheren Einsatz und die effektive Nutzung von KI-Technologien – unabhängig von Branchen und Anwendungsbereichen.“

Die IDSA und die Fraunhofer-Gesellschaft sind an den folgenden Projekten beteiligt:

IIP-Ecosphere Next Level Ecosphere for Intelligent Industrial Production

Ziel von IIP-Ecosphere ist es, durch KI-Technologien den Weg für die intelligente Produktion von morgen zu ebnen.

KI-Marktplatz:  Das Ökosystem für Künstliche Intelligenz in der Produktentstehung

Im KI-Marktplatz konzipieren die Partner eine digitale Plattform, um Anbieter von KI-Anwendungen und Unternehmen des produzierenden Gewerbes zusammenzubringen.

Service-Meister: Ein KI-basiertes Serviceökosystem für technischen Service im Zeitalter von Industrie 4.0

Service-Meister will eine KI-basierte Plattform etablieren, die es auch weniger spezialisierte Mitarbeiter mit Hilfe  digitaler Ratgeber ermöglicht, anspruchsvolle Aufgaben im Bereich Wartung und  Reparatur von komplexen Maschinen zu bewältigen.

Speaker: Aufbau einer führenden Sprachassistenzplattform „Made in Germany“

Ziel ist die Schaffung einer Sprachassistenzplattform für spezialisierte Anwendungen in der Industrie und im B2B-Bereich, für die es bislang noch keine überzeugenden Lösungen gibt. Eine deutsche „Siri“, die aber dem hohen IDS-Datensouveränitätsstandard entspricht.

BML-EcoSys: Bauhaus.MobilityLab

Das "Bauhaus.MobilityLab Erfurt" strebt die Entwicklung eines offenen, serviceorientierten Ökosystems zur besseren Verknüpfung der Sektoren Energie, Verkehr, Mobilität, Umwelt und Logistik an.

For briefing documents on IDSA: https://www.internationaldataspaces.org/briefing-documents

For our press release on the project “AI Marketplace”: https://www.internationaldataspaces.org/ai-marketplace/

For BMWi’s press release “Winners of the KI Innovation Contest have been announced” (In German):  https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2019/20190919-gewinner-des-ki-innovationswettbewerbs-stehen-fest.html

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

International Data Spaces Association
Joseph-von-Fraunhofer-Str. 2-4
44227 Dortmund
Telefon: +49 (231) 9743619
http://www.internationaldataspaces.org

Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel