Mit dem Dornier Aries-System etabliert sich die jüngste Entwicklung von Dornier MedTech, dem Begründer der extrakorporalen Stoßwellentechnologie und Marktführer seit über 30 Jahren, im Anwendungsbereich der fokussierten, mobilen Stoßwellensysteme. Das speziell für den Einsatz in der orthopädisch-unfallchirurgischen Praxis entwickelte System übernimmt den im Großgerätebereich bewährten Applikator mit Flach-EMSE-Technologie (EMSE = Elektromagnetischer Stoßwellen-Emitter). Jahrelange klinische Erfahrung und Entwicklungsarbeit haben den weltweit kleinsten Applikator dieser Technik hervorgebracht und in die Form eines mobilen Tischgerätes integriert.

Dornier Aries zeichnet sich besonders durch seinen einzigartigen, als „Smart Focus“ bezeichneten Therapiekanal aus. Die Stoßwellenenergie wird verlustarm in einem breiten, zigarrenförmigen Stimulationskanal gebündelt und wirkt von der Hautoberfläche bis in tiefste Gewebsstrukturen äußerst effizient. Die Dosierung der Energiestufe oder Stoßwellenfrequenz erfolgt direkt per Knopfdruck über das leichte, ergonomische Handstück. Eine Kombination fokussierter und radialer Stoßwellentechnik sowie der Austausch von Applikatoren oder Gelpads sind nicht mehr erforderlich. Das spart Zeit und gewährleistet eine durchgängige Therapie ohne Unterbrechung des Patientenkontaktes. Das Aries-System ermöglicht die effektive Behandlung klassischer Indikationen wie Fersensporn, Kalkschulter und Epicondylitis, erzielt zudem im myofaszialen Anwendungsbereich und bei der Triggerpunkt-therapie herausragende Erfolge.

Dr. Sven Authorsen, Ärztlicher Betreuer der Deutschen Nationalmannschaft im Eiskunstlaufen, vertraut auf die Vorzüge des Dornier Aries in seiner orthopädischen Praxis in Heiligenhaus seit Oktober 2013 und ist begeistert von der beeindruckenden Wirkungsweise: „Mit unserem Aries behandeln wir akute wie auch chronische Störungen des Bewegungsapparates äußerst erfolgreich. Wir setzen das System nicht nur bei den klassisch fokussierten Indikationen ein – insbesondere bei myofaszialen Schmerzsyndromen beweist der Aries sein großes Potenzial. Nach der Biofeedback-Methode „scannen“ wir großflächig die beteiligte Muskulatur und erzielen selbst bei „therapieresistenten“ Patienten überraschend gute Ergebnisse. Im EMG hypertone oder dysbalancierte Muskelgruppen entspannen sich bereits nach wenigen Behandlungen und chronische Schmerzen klingen nachhaltig ab. Mit dem Aries-System haben wir unser Praxiskonzept um einen äußerst effektiven Baustein erweitern können. Die Rückmeldungen unserer Patienten sind durchweg positiv, die Behandlungen zielgerichtet und die Therapieerfolge eindrucksvoll.


Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SinfoMed GmbH
Dr.-Gottfried-Cremer-Allee 35A
50226 Frechen
Telefon: +49 (2234) 990066-0
Telefax: +49 (2233) 96688-9
http://www.sinfomed.de

Ansprechpartner:
Christopher Grouven
Marketing und Vertrieb
Telefon: +49 (2234) 990066-12
E-Mail: cgrouven@sinfomed.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel