Die verantwortungsvolle und wirtschaftliche Nutzung von Ressourcen wird mit zunehmender Rohstoff­knappheit und Umweltbelastung wichtiger denn je. Die Rück­führung verwertbarer Rohstoffe in den Wirtschaftskreislauf rückt im Unternehmensalltag zunehmend in den Fokus. Auf den Fachmessen Solids & Recycling-Technik in Dortmund können sich Fachbesucher am 1. und 2. April 2020 umfas­send über Praxislösungen, Trends und Möglichkeiten der Digitalisierung für mehr Effizienz und Nachhaltigkeit informieren.

Seit langem beschäftigen sich Industrie und Forschung damit, Wirtschaftswachstum zu ermöglichen und gleichzeitig Ressourcen zu bewahren. Dabei wird es für Unternehmen immer wichtiger, bewährte Prozesse zu überdenken und zukunftsfähig zu gestalten. Sie stehen vor den Herausforderungen, Rohstoffe effizienter zu nutzen, sie reibungslos und ohne Verluste in die Prozesskette einzubringen, Abfallmengen zu minimieren und verstärkt auf Recyclingprozesse zurückzugreifen. Verfahren wie Sieben, Mischen, Trennen oder Zerkleinern sind dabei für die Erstverarbeitung von Rohstoffen ebenso wichtig wie für deren abschließende Wiederver­wertung. Die Entwicklungen der Digitalisierung bieten heute schon hilfreiche Lösungen für die effiziente Gestaltung von Abläufen. So wird es zur unabdingbaren Pflicht der Verantwortlichen, sich über die aktuellen Möglichkeiten und Trends für die Zukunft zu informie­ren, Erfahrungen auszutauschen und ihre Unternehmen nachhaltig wirtschaftlich aufzustellen. Industrielle Fachmessen wie die Solids und Recycling-Technik bieten hierfür eine ideale Plattform.

Recycling und Schüttgut-Technik im Wandel


Am 1. und 2. April 2020 präsentieren sich auf der Messe Dortmund Experten für Schüttguttechnik und Wiederverwertung. Die Kombi­nation der Fachmesse Solids Dortmund mit der Recycling-Technik bietet sowohl für Aussteller als auch für Besucher zahlreiche Synergien, finden sich doch viele der Schüttgut-Technologien auch in der Recycling-Branche wieder. Experten stellen auf insgesamt fünf Vortragsbühnen sowohl Lösungen aus der Praxis als auch Trends für die Zukunft vor. Mit dabei sind zahlreiche Partner der Fachmessen, wie beispielsweise die Deutsche Gesellschaft für Abfallwirtschaft DGAW e.V mit Informationen zur Umsetzung der neuen Gewerbeabfallverordnung, die Vero e.V. zum Baustoffrecyc­ling, genauso wie IAB Weimar mit Baucycle und Schüttgutsimulation sowie die Technische Hochschule Ostwestfalen Lippe zum Thema Life Science Technologies.

Erstmals beteiligen sich 2020 Univ.-Prof. Dr. Ing. Uli Barth von der Bergischen Universität Wuppertal mit einem Beitrag zum Arbeits- und Explosionsschutz, sowie das Haus der Technik e.V. und Digital in NRW. „Durch die enge Zusammenarbeit mit unseren Kompetenz­partnern können wir die aktuellen Themen der beiden Branchen aufgreifen und unseren Besuchern gegenwärtige und zukünftige Lösungen aufzeigen“, beschreibt Birgit Meinberg, Verantwortliche für Partnergewinnung und Vortragsprogramm, das erfolgreiche Konzept des Veranstalters Easyfairs. Auch die Guided Tours werden neuerdings Themenschwerpunkte haben. Die Messung des Materialflusses sowie Ressourcen- und Energieeffizienz sind nur zwei Beispiele aktueller Trends, die dabei behandelt werden. Besucher finden zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Spezialisten zu den wichtigsten Themen der Branchen auszutauschen und zukunftsfähige Lösungen für Ihre Unternehmen zu finden.

Text und Bilder auch unter www.pressearbeit.org

((Zahlen, Daten Fakten))

«SOLIDS Dortmund» gemeinsam mit «RECYCLING-TECHNIK Dortmund»

Termin:                  Mittwoch und Donnerstag, 1. und 2. April 2020

Ort:                       Messe Dortmund, Hallen 4, 5, 6 + 7
Rheinlanddamm 200, 44139 Dortmund

Öffnungszeiten:       Mittwoch,        9:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag,     9:00 – 17:00 Uhr

Ticketpreis:             2-Tages-Online-Ticket für beide Fachmessen 30 €

Veranstalter:           Easyfairs Deutschland GmbH, Balanstr. 73, Haus 8, 81541 München

Messewebseiten:     www.solids-dortmund.de und www.recycling-technik.com

Über die Easyfairs Deutschland GmbH

Fachmessen als Blick in die Zukunft

Easyfairs organisiert und veranstaltet Live-Events (Veranstaltungen), welche Gemeinschaften (Communities) unter dem Motto „Visit the future“ zusammenbringen.
Die Gruppe veranstaltet aktuell 220 Veranstaltungen in 17 Ländern (Algerien, Belgien, China, Dänemark, Emirate, Finnland, Frankreich, Deutschland, Niederlande, Norwegen, Portugal, Singapur, Spanien, Schweden, Schweiz, Vereinigtes Königreich und die Vereinigten Staaten) und betreibt 10 Veranstaltungsorte in Belgien, Niederlande und Schweden ( Antwerpen, Gent, Mechelen-Brüssel Nord, Namur, Gorinchem, Hardenberg, Venray, Göteborg. Malmö und Stockholm).
In der D-A-CH-Region organisiert Easyfairs u.a. die Automation & Electronics (Zürich), die Empack (Dortmund und Zürich), die Logistics & Distribution (Dortmund), die maintenance (Dortmund und Zürich), die Pumps & Valves (Dortmund und Zürich), die Recycling-Technik (Dortmund) und die Solids (Dortmund und Zürich).
Die Gruppe beschäftigt über 750 Mitarbeiter und generiete im Geschäftsjahr 2018/2019 einen Umsatz von über €171 Millionen.
Das Ziel von Easyfairs ist es, der anpassungsfähigste, aktivste und effektivste Marktteilnehmer in der Messewirtschaft zu sein. Das Augenmerk liegt dabei auf der Einstellung hochmotivierter Mitarbeiter, der Entwicklung der besten Instrumente im Bereich Marketing und Technologie sowie in der Entwicklung starker Marken. 2018 erhielt Easyfairs die belgische Auszeichnung “Entrepreneur of the Year®” und wurde 2019 von Deloitte zur “Best Managed Company” ernannt. Darüber hinaus belegt das Unternehmen den 18. Platz in der Liste der weltweit führenden Messeveranstalter.
„Visit the future“ gemeinsam mit Easyfairs und erfahren Sie mehr auf www.easyfairs.com.

Kontaktieren Sie Easyfairs:
Eric Everard Anne Lafère
Group CEO Group COO
eric.everad{at}easyfairs.com anne.lafere{at}easyfairs.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Easyfairs Deutschland GmbH
Balanstr. 73, Haus 8
81541 München
Telefon: +49 (0)89 127 165 0
Telefax: +49 (0)89 127 165 111
http://www.easyfairs.com

Ansprechpartner:
Anna Lena Sandmann
Marketing Projektmanagerin
Telefon: +49 (89) 127165-128
E-Mail: anna.sandmann@easyfairs.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel