MicroStep hat eine Reihe von Technologien entwickelt, die es Kunden erlauben das Maximum aus ihrer Schneidanlage herauszuholen und bei der Bearbeitung von Blechen, Rohren, Profilen oder Behälterböden noch effizientere und hochwertigere Ergebnisse zu erzielen

Im Prinzip der kleinen Schritte verbessert MicroStep laufend seine Baureihen und Systeme und stellt somit Kunden permanent State-of-the-Art-Lösungen zur Verfügung, mit denen sie wirtschaftlich, flexibel und hochwertig fertigen können. Dabei hat MicroStep im Standard integrierte Technologien entwickelt, die ein prozesssicheres Arbeiten ein Maschinenleben lang ermöglichen. Darüber hinaus sorgen eine Reihe von Extras für eine zusätzliche Verbesserung der Produktionsmöglichkeiten. Von diesen profitieren Kunden tagtäglich – und bearbeiten unterschiedliche Geometrien noch schneller, noch präziser und noch flexibler.

Tausende MicroStep-Schneidlösungen mit unterschiedlichen Aufgaben und Ausstattungen verrichten täglich auf dem gesamten Erdball zuverlässig ihren Dienst. Dabei reicht die Bandbreite von Allroundern, die eine Vielzahl an Bearbeitungsoptionen vereinen, bis zu wahren Spezialisten. Alle mit der Prämisse: die Anforderungen verschiedener Branchen zu bedienen und Tag für Tag über viele Jahre hinweg prozesssicher zu produzieren – egal ob mit Plasma, Laser, Autogen oder Wasserstrahl. Baureihen wie die MG, die DRM oder die CombiCut sind wahre Multifunktionswunder und Vorreiter der Schneidbranche. Garniert mit MicroSteps enger Schulungsbegleitung und den innovativen Automationslösungen ein Garant für höchste Produktionsqualität.


Das Thema Forschung & Entwicklung nimmt bei MicroStep eine Sonderrolle ein. „Neben der schnellen Integration relevanter Innovationen unserer Zulieferer implementieren wir kontinuierlich die Ergebnisse unserer eigenen Forschung in unsere Produkte – immer mit dem Ziel, den gesamten technologiebasierten Produktionsprozess zu optimieren“, sagt Dr.-Ing. Alexander Varga, Entwicklungsleiter und Mitgründer der MicroStep Gruppe. Eine Vielzahl von eigens entwickelten Systemen unterstützt dabei an jeder Anlage prozesssicheres, zuverlässiges und präzises Produzieren. Wie zum Beispiel die patentierte, automatische Kalibriereinheit ACTG®.

Darüber hinaus hat MicroStep noch weitere Sonderlösungen entwickelt, die Kunden dabei helfen ihre Schneidaufgaben noch effizienter, noch schneller, noch präziser zu erledigen und das Maximum aus ihrer Schneidanlage herauszuholen. „Wir haben viele spezielle Extras im Portfolio, die oftmals als Sonderlösungen für einen Kunden umgesetzt wurden. Diese bieten für viele Anwendungen immense Vorteile. Dabei ist das Thema bei uns ein laufender Prozess, ständig kommen neue Ideen und Projekte hinzu. Deswegen lohnt sich immer wieder ein aktueller Blick auf unsere Entwicklungen und ein Beratungsgespräch mit unseren Experten“, betont Uli Kisslinger, Leitung Vertriebsinnendienst bei MicroStep Europa. Nachstehend stellen wir eine Reihe hocheffizienter Extras aus der jüngeren Entwicklung vor, von denen bereits einige Kunden auf dem gesamten Globus profitieren.

PowerHole® Technologie: Präziseres und schnelleres Lochschneiden

Das Schneiden von Löchern in Flachmaterial gehört zu oft benötigten Schneidanwendungen mit Plasmatechnologie. Gerade Schraubenlöcher müssen zylindrisch sein. Die physikalisch-bedingte Winkelabweichung des Plasmalichtbogens erschwert dies und erfordert oftmals Nacharbeit oder den zusätzlichen Einsatz eines Bohraggregats. Deswegen hat MicroStep die PowerHole® Technologie entwickelt, die durch entsprechende Parametereinstellungen verbunden mit einem Neigen des Plasmabrenners während des Lochschneidens die Winkelabweichungen kompensiert und entsprechend minimiert. Durch PowerHole® wird nicht nur die Zylindrität von Löchern deutlich erhöht, sondern auch die Geschwindigkeit während des Schneidvorgangs. MEHR ERFAHREN

Smart Z Movement: Beschleunigung der Schneidgeschwindigkeit

Die MicroStep-Funktion „Smart Z Movement“ ermöglicht Kunden, Schneidprozesse deutlich zu beschleunigen ohne Einbußen an Schnittqualität. Die Lösung sorgt dafür, dass die Überfahrthöhe des Plasmabrenners optimiert wird und generiert eine zusätzliche Zeitersparnis durch simultane, laserähnliche Bewegungsabläufe. MEHR ERFAHREN

ABP® (Additional Beveling Process): Nachträglich Fasen anarbeiten und Material einsparen

Mit dem Additional Beveling Process (ABP®) von MicroStep können nachträgliche Schweißnahtvorbereitungen an bereits geschnittenen Bauteilen realisiert werden. Dafür sorgen der ABP-Laserscanner, die ABP-Technologie und der Plasma-, Laser-, Autogen- oder Wasserstrahlrotator. Das spart Betriebskosten, Material sowie oftmals die Nutzung eines zusätzlichen Arbeitsplatzes und eröffnet neue Möglichkeiten. MEHR ERFAHREN

„Corner Loop“-Technologie: Beschleunigung des Schneidprozesses bei Schneidaufgaben mit 2D- und 3D-Konturen

In Verbindung mit dem MicroStep Plasmarotator, einem endlosdrehenden Fasenaggregat, und der Technologie „Corner Loop“ werden die Produktionszeit wie auch der Verbrauch von Verschleißteilen deutlich reduziert. Corner Loop ermöglicht den automatischen und unterbrechungsfreien Wechsel von 2D- auf 3D-Zuschnitt und zurück. MEHR ERFAHREN

mScan-Technologie: Weniger Nacharbeit und signifikant höhere Schnittqualität bei der 3D-Behälterbodenbearbeitung

Zur signifikanten Steigerung der Schnittqualität bei der Bearbeitung von Behälterböden hat MicroStep die mScan-Technologie entwickelt. In Verbindung mit dem Plasmarotator „Pantograph“ und einem Laserscanner generieren auf diese Weise namhafte Kunden wie die Firma Slawinski oder GEA Production Kitzingen hochwertigste Ergebnisse und sparen sich ein großes Maß an Nacharbeit. Das System ermittelt die 3D-Geometrie des Behälterbodens, vergleicht die reale Kontur zur Idealkontur, kompensiert produktionsbedingte Abweichungen automatisch und setzt die Schnittpfade exakt. MEHR ERFAHREN

Kapazitive Höhenregulierung für Autogenbrenner: Genaue Ergebnisse und Erhöhung der Lebensdauer

MicroSteps Höhenregulierung sorgt für den optimalen Abstand zwischen Schneidbrenner und Material beim Einstech- und Schneidvorgang. Der für die Abstandsmessung zuständige Sensor-Ring kann optional nach erfolgter Messung eingefahren werden und somit seine Verschmutzung beim Autogenzuschnitt erheblich reduziert werden. Für eine Schonung der Technologie und langanhaltend genaue Messergebnisse. MEHR ERFAHREN

Sprüheinrichtung am Plasmabrenner: Schlackevermeidung und Verbesserung der Qualität

Ein äußerst nützliches Extra ist die Installation einer Sprüheinrichtung am Plasmabrenner. Diese trägt vor dem Einstechvorgang ein Trennmittel (Anti-Spatter Spray) auf das Flachmaterial auf. Das Ergebnis: Reduktion der Schlackeanhaftung am Werkstück sowie eine Verbesserung der Schnittqualität beim Lochschneiden.  MEHR ERFAHREN

Automatische Zentralschmierung: Zeit sparen und Lebensdauer verlängern

Durch ein automatische Schmiersystem für Linearführungen und Zahnstangen sparen Anwender Zeit und können die Lebensdauer ihrer Anlage erhöhen. MEHR ERFAHREN

ZITAT

„Wir haben viele spezielle Extras im Portfolio, die oftmals als Sonderlösungen für einen Kunden umgesetzt wurden. Diese bieten für viele Anwendungen immense Vorteile. Dabei ist das Thema bei uns ein laufender Prozess, ständig kommen neue Ideen und Projekte hinzu. Deswegen lohnt sich immer wieder ein aktueller Blick auf unsere Entwicklungen und ein Beratungsgespräch mit unseren Experten.“

Uli Kisslinger, Leitung Vertriebsinnendienst | MicroStep Europa GmbH

Über die MicroStep Europa GmbH

Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden: Your Partner for Cutting & Automation
MicroStep zählt zu den weltweit führenden Herstellern CNC-gesteuerter Schneidsysteme. Das Unternehmen entwickelt und produziert Plasma-, Autogen-, Laser- und Wasserstrahl-Schneidanlagen – von kleinen CNC-Maschinen für Schulen und Werkstätten bis hin zu maßgeschneiderten Fertigungsstraßen für Schiffswerften, Stahlcenter oder die Automobil- und Luftfahrtindustrie. Zudem bietet MicroStep vielfach erprobte Automationslösungen: Vom Materialhandling rund um die Schneidanlage bis hin zur Kommissionierung und Sortierung geschnittener Teile.

Die international tätige MicroStep Gruppe wurde Anfang der 1990er-Jahre in der slowakischen Hauptstadt Bratislava gegründet. Zu ihr gehört die MicroStep Europa GmbH, die speziell für Kunden aus dem deutschsprachigen Raum Beratung, Planung, Finanzierung, Schulung und Support zu allen MicroStep-Produkten bietet.

Am Firmensitz im bayerischen Bad Wörishofen betreibt MicroStep Europa das CompetenceCenter Süd, an der Niederlassung in Dorsten (NRW) das CompetenceCenter Nord. Ständig stehen in den beiden Schulungs- und Vorführzentren modernste Schneidlösungen bereit.

Darüber hinaus ist MicroStep in Deutschland noch mit zwei Stützpunkten in Kiel (Schleswig-Holstein) und Berlin vertreten. Für Österreich unterhält MicroStep einen Stützpunkt bei Wien (in Bratislava, Slowakei) und in der Schweiz bei Bern (beim MicroStep-Partner LWB WeldTech AG in Wünnewil).

Mehr erfahren: www.microstep.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MicroStep Europa GmbH
Messerschmittstraße 10
86825 Bad Wörishofen
Telefon: +49 (8247) 96294-00
Telefax: +49 (8247) 96294-99
http://microstep.com

Ansprechpartner:
Melanie Söhnel
Marketing & Kommunikation
Telefon: +49 (8247) 96294-73
Fax: +49 (8247) 96294-79
E-Mail: melanie.soehnel@microstep-europa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel