Ab sofort kann jede Zahnarztpraxis genau ermitteln, wie hoch ihr finanzieller Aufwand für das Nachschleifen von Instrumenten ist. Dazu werden auf der Internetseite www.am-eagle.de/schleifkostenrechner die dafür wöchentlich benötigte Zeit sowie der Stundenlohn eingetragen, das Onlinetool kalkuliert dann die pro Jahr entstandenen Ausgaben.

In einem zweiten Schritt kann berechnet werden, welche wirtschaftlichen Vorteile der Umstieg auf schleiffreie XP Instrumente von American Eagle bringt. Diese Scaler und Küretten behalten über ihre gesamte Lebensdauer die Form und Funktion, sind immer einsatzbereit und haben stets scharfe Schneidekanten. Der Behandler kann daher die Kraft spürbar reduzieren und ergonomischer agieren. Dank der XP Technology® sind Schleifsteine Geschichte und die Zeit kann effektiver genutzt werden.

Der Aufwand für das Nachschleifen des Equipments wird häufig unterschätzt, aber die Prozedur erfordert viel Erfahrung, Geduld und die richtige Technik: Die Instrumente müssen ausgerichtet und fixiert werden, der korrekte Winkel wird mit einer Schablone überprüft. Damit beim Schärfen keine Facetten, Reflexionen oder Kerben entstehen, muss jedes Detail mit der Lupe kontrolliert werden.


Darüber hinaus geht beim Schleifen neben Substanz auch das Design verloren und entspricht nicht mehr dem Original. Das verkürzt die Haltbarkeit der Instrumente, denn dadurch verschlechtert sich ihre Leistung oder sie werden sogar komplett unbrauchbar und müssen ersetzt werden. Weitere Informationen zur XP Technology® von American Eagle unter www.am-eagle.de/xp-technology_de/ 

Über American Eagle

American Eagle ist eine Marke von Young Innovations, einem führender Entwickler, Hersteller und Händler hochwertiger Dentalprodukte. Zum Portfolio gehören innovative Lösungen für die Prophylaxe, Diagnostik, Parodontologie, Restauration, Endodontie, Implantologie sowie Kieferorthopädie und weltbekannte Marken wie Young, Zooby®, Microbrush® und American Eagle Instruments®. Der amerikanische Konzern hat seinen Sitz in Chicago, die europäische Zentrale befindet sich im deutschen Heidelberg. Das Unternehmen wurde im Jahr 1900 gegründet und ist im Besitz von The Jordan Company.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Young Innovations Europe GmbH
Kurfürstenanlage 1
69115 Heidelberg
Telefon: +49 (6221) 434544-2
Telefax: +49 (6221) 453952-6
http://www.ydnt.com

Ansprechpartner:
Jeannine Fink
Young Innovations Europe GmbH
Telefon: +49 (6221) 434544-2
Fax: +49 (6221) 453952-6
E-Mail: info@youngdental.eu
Sonja Britta Reber
Director of Communications
Telefon: +49 (711) 67436470
E-Mail: reber.konnekt@email.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel