Mit der gerade veröffentlichten Software-Version 6.6 bietet Lawo einen erneut erweiterten Funktionskatalog sowie zusätzliche Optionen und Sicherheitsfunktionen für seine Radiomischpulte, RAVENNA/AES67-basierten Mixing Engines und die VisTool GUI-Builder-Software.

„Die Radiobranche entwickelt sich ständig weiter. Lawo orientiert seine Lösungen seit jeher an den Erwartungen und Anforderungen der Anwender“, erklärt Johan Boqvist, Senior Product Manager Radio. „Dieses Upgrade erlaubt es Anwendern, Lawos Radiolösungen noch besser auf ihre individuellen Sende- und Produktionsabläufe abzustimmen. Davon profitieren nicht nur Radiokunden, sondern auch Infrastrukturen im Fernsehproduktions- und Audiobereich“, so Boqvist.

Einen wichtigen Teil der Radio-Software v6.6 stellt das neue Lizenzpaket für Lawos vielseitig einsetzbare Power Core DSP Mix- und Routing-Engine dar: Power Core EDGE. Diese Lizenz bietet eine Einstiegskonfiguration, die speziell für den Einsatz als leistungsfähiges Audio-Gateway entwickelt wurde, wenn keine Steuerung der Mischoberfläche benötigt wird. Sie eignet sich perfekt für Installationen in Netzwerksteuerungs- (NOC) und Technikzentralen (TOC) mit einer hohen Anzahl Audiosignalen sowie für die Wandlung von zahlreichen Baseband-Signalen in einem AES67-Netzwerkumfeld.


Die Power Core EDGE-Lizenz unterstützt 2 MADI-Schnittstellen mit 128 Audiokanälen und bis zu 64 RAVENNA / AES67-Streams mit maximal 128 Kanälen. Enthalten sind außerdem eine 1.280 x 1.280 Routing-Matrix und rückseitige Steckplätze für 8 I/O-Karten. Power Core EDGE kann über die VisTool-Bedienoberfläche gesteuert werden, die bis zu 128 verknüpfbare Audio-PPMs und/oder Loudness-Meter am Bildschirm unterstützt. Auch die Steuerung über KSC-Bedieneinheiten und das Netzwerkprotokoll EMBER+ wird unterstützt.

Die Funktionserweiterungen für den Power Core umfassen:

  • Ein 8×8 GPIO-Zusatzpaket für die EDGE- und SAN-Lizenzen (Super Audio Node).
  • Ein Add-On mit 64 Mini-Mixern und wählbaren Talkback-Eingängen für die Lizenzen SAN, Console L, Console XL und MAX.
  • Eine Konferenz-Erweiterung (Mix-Minus) mit 64 Return-Feeds für die Lizenzen SAN, Console L, Console XL und MAX, sowie
  • Eine Loopback-Erweiterung für EDGE-, SAN-, L-, XL- und MAX-Lizenzen, die 128 Loopbacks pro freiem 8-Kanal-I/O-Steckplatz bietet.

Da Sendeanstalten immer mehr Inhalte mittels Fernbedienung und Fernsteuerung über WAN und LAN produzieren, ist die Netzwerksicherheit wichtiger denn je. Die Software-Version 6.6 erweitert den Power Core um mehrere neue Funktionen zur Abwehr von Eindringlingen, z.B. anhand einer EMBER+-Positivliste, die nur Verbindungen von autorisierten Quellen zulässt. Weiterhin beinhaltet die neue Software eine Option, mit der Steuerdaten spezifischen Schnittstellen zugeordnet werden können, außerdem einen verbesserten Schutz gegen Denial-of-Service-Datenströme im Netzwerk, SSL-Unterstützung für den Fernzugriff und eine verbesserte Protokollierung des Netzwerkverkehrs für Überwachungs- und Debugging-Operationen.

Weitere herausragende neue Funktionen sind:

  • „Make before break“-Funktionalität für RAVENNA / AES67-Stream-Switching, um Tonausfälle während der Live-Schaltung von Netzwerk-Audio-Streams zu vermeiden.
  • Verbessertes Snapshot-Timing und höhere Ladegeschwindigkeit beim Power Core.
  • Integration von De-Esser- und AutoMix-Funktionen innerhalb der übergreifenden DSP-Struktur, die zeitgleich mit anderen Audiobearbeitungsfunktionen wie Equalizer, Limiter und Kompressor genutzt werden können.
  • Power Core-Unterstützung für die neue AES-3id E/A-Karte mit 4 unsymmetrischen digitalen Stereo-Ein- und Ausgängen über HD-BNC-Anschlüsse.

Die Radio-Software-Version 6.6 ist für alle Lawo-Radioprodukte bestimmt: Die Mischpulte ruby, sapphire, sapphire compact, crystal und crystalCLEAR sowie Power Core, Nova17 Mk2 und Nova 29 Engines, VisTool Mk2 GUI-Builder-Software und die On-Air Designer-Tools zur optimalen Konfiguration von Radiokonsolen. Kunden können sich die Software unter www.lawo.com über den Link „Downloads“ herunterladen.

Über die Lawo AG

Lawo entwickelt, fertigt und vertreibt zukunftsweisende Netzwerk-, Control-, Audio- und Video-Systeme für Fernseh- und Radio-Produktionen, Postproduktion sowie Live-Events und Theateranwendungen. Das Produktportfolio umfasst Steuerungs- und Monitoring-Systeme, digitale Tonmischpulte, Kreuzschienen, Videoprozessoren sowie Lösungen für IP-basierte A/V-Infrastrukturen und Routingsysteme. Das Angebot an physischen und virtuellen Radiolösungen von Lawo umfasst die Mischpulte ruby, sapphire, sapphire compact und crystal, die virtuellen Radiomischer crystal CLEAR und RƎLAY sowie die fortschrittliche GUI-Builder-Software VisTool, die alle darauf ausgelegt sind, mehr Möglichkeiten für ein straffes Budget zu bieten. Alle Produkte werden in Deutschland entwickelt und am Hauptsitz des Unternehmens in Rastatt nach höchsten Qualitätsstandards hergestellt. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.lawo.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lawo AG
Am Oberwald 8
76437 Rastatt
Telefon: +49 (7222) 1002-0
Telefax: +49 (7222) 1002-7101
http://www.lawo.com

Ansprechpartner:
Wolfgang Huber
PR Manager
Telefon: +49 (7222) 1002-2930
Fax: +49 (7222) 1002-2101
E-Mail: wolfgang.huber@lawo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel