„Uns war es immer wichtig, dass sich die Bürger in unseren Kliniken sicher fühlen können“, so Aufsichtsratsvorsitzender und Landrat Richard Siegel zu der Besucheröffnung am 1. Juli. „Deswegen haben wir den Besucherstopp bei uns etwas länger aufrechterhalten als vielleicht andere Kliniken.“

Mit einem umfangreichen Hygiene- und Schutzkonzept wurde es möglich, den regulären Klinikbetrieb wieder schrittweise aufzunehmen. Gleich in der Eingangshalle bemerkt man gewaltige Veränderungen. Monitore, Absperrbänder und Glaswände erinnern an Check-in-Schalter in einem Flughafen. Über die richtige Einordnung in geplante Behandlungen, Notfall, Sprechstunde oder Besucher informieren die Monitore. Registrierung und Gesundheitschecks erfolgen in den Schalter-Häuschen.

Julia-Maria Müller, Leiterin der Unternehmensentwicklung, beschreibt dies so: „Wir nennen das Ganze hier Vorfluter. Damit versuchen wir wie ein Wellenbrecher, die Menschenströme in die einzelnen Schlangen wie am Flughafen zu separieren, damit wir keine Menschenansammlungen mehr haben.“


Geschäftsführer Dr. Marc Nickel war es wichtig, die Vorgaben solide und durchdacht umzusetzen, denn: „Corona wird uns sicherlich noch ein bis anderthalb Jahre begleiten.“ Mit der Umgestaltung des Eingangsbereichs war es daher nicht getan. Größere Sitzabstände in Wartebereichen, Plakate mit Hygienevorschriften, neue Reinigungszyklen, Wegeleitsysteme, Abstandsmarkierungen gehören zu dem Sicherheitskonzept, das KECK entwickelt und umgesetzt hat.

Neben der maximalen Senkung von Infektionsrisiken war der Klinikleitung wichtig, mit dieser Lösung ein qualitativ hochwertiges Erscheinungsbild zu schaffen, das sich in die Architektur der bestehenden Gebäude gut einfügt. Mit beiden Anforderungen entschied man sich für KECK, dessen StaySafe Solutions vielfältige Lösungen für Covid-19-konforme Markeninszenierungen anbietet.

Das neue Konzept wird von Besuchern und Patienten sehr gut angenommen. Darüber hinaus berichtet die Presse über die Vorreiterrolle der Kliniken.

Über die KECK GmbH

KECK. MARKENINSZENIERUNG WELTWEIT.

Über 30 Jahre erfolgreich am Markt, 140 Mitarbeiter und Leidenschaft für unsere Aufgabe – wir sind KECK. Für unsere Kunden setzen wir Marken im Raum in Szene. Unabhängig davon, um welchen Raum es sich handelt – Messehalle, Veranstaltungsraum, Foyer, Showroom oder ein digitaler Raum. Das Prinzip ist immer das gleiche: Marken treffen auf Menschen.

Unsere Referenzen sind so breit gefächert wie unsere Lösungen. Denn eines findet sich nicht bei uns: Alltägliches. Wir setzen Projekte immer außergewöhnlich und kreativ um, perfekt auf unsere Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen zugeschnitten.

Der wichtigste Schritt zum Erreichen der Unternehmensziele ist, die Marke zu verstehen. Dafür finden wir ihren Kern und kommunizieren diesen einheitlich und einzigartig. Wir inszenieren nicht nur Marken, wir machen sie noch erfolgreicher.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

KECK GmbH
Industriestraße 16
71263 Weil der Stadt
Telefon: +49 (7033) 3000-0
Telefax: +49 (7033) 3000-9010
http://WWW.KECK.WORLD

Ansprechpartner:
Petra Schmidt
UNITLEITUNG
Telefon: +49 (7033) 3000-142
Fax: +49 (7033) 3000-9050
E-Mail: PETRA.SCHMIDT@KECK.WORLD
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel