Motoren werden nicht nur als Energieerzeuger konzipiert und wahrgenommen, sondern auch als Markenbotschafter.

Sie dienen als „Kommunikationsmittel“, um die Gründungswerte und die Leidenschaft der Marke zu vermitteln. In der Regel gehört die Ästhetik von Motoren nicht zu den Schwerpunkten in der Motorenbranche. FPT ist jedoch vor Kurzem in seinem fortwährenden Streben nach Innovation mit dem IED-Campus in Turin (European Institute of Design) neue Wege gegangen. An der renommierten 1996 gegründeten Hochschule werden die Fachrichtungen Design, Mode, Bildende Kunst und Kommunikation unterrichtet und erforscht. FPT hat nun in Kooperation mit dem IED richtungsweisende Antriebsmotoren mit einer ausgewogenen Mischung aus einzigartigem künstlerischem Design, Funktion und Effizienz entwickelt.

Eine Partnerschaft wie die zwischen FPT Industrial und dem IED ist branchenweit einzigartig. Ziel der Zusammenarbeit ist es, das Design und die Produktionsqualität der Motoren der Marke sowie den Humanisierungsprozess sichtbar zu machen, mit dem die Benutzerfreundlichkeit des Produktes fortwährend gesteigert wird. Auch die Farbe Rot, die bei FPT als unverwechselbares Symbol für Kraft und die Leidenschaft für Leistung steht, sollte wieder ins Spiel kommen. In ihren Projekten haben es die Studenten mit einer Reihe von Stil- und Kreativitätsübungen geschafft, die hohe Produktqualität und die Individualität der Marke zum Ausdruck zu bringen.


Seit Ende Oktober 2019 kooperieren vier Teams, die sich jeweils aus Studenten der Bereiche Produkt-, Verkehrs- und Grafikdesign zusammensetzen, im Rahmen eines eng getakteten Zeitplans mit FPT zusammen. Die Studenten besuchen das Werk, führen intensive Gespräche mit verschiedenen Leitern des Unternehmens und werden dabei von Tutoren von FPT unterstützt. So sollen die Teilnehmer aus erster Hand Fachwissen über die Welt der Motorenproduktion erhalten und dazu inspiriert werden, die Branche aus einer neuen Perspektive zu interpretieren und ihre Kreativität auf einem Feld mit neuen Regeln anzuwenden.

Die Aufgabe des Texturen-Teams bestand darin, eine Reihe von Mustern für das Motorengehäuse zu entwerfen, um es selbst dann unverkennbar zu machen, wenn die Motoren von den Kunden umlackiert werden. Bei den resultierenden Entwürfen wurden die Logos von FPT durch Themen kreativ interpretiert, die vom Tierreich bis hin zur Schallübertragung im All reichten.

Das Label-Team wiederum entschied sich dazu, den Motoren der Marke in jederlei Hinsicht, auch in Puncto Kosten, einen nachhaltigen Charakter zu verleihen. Es beschäftigte sich mit verschiedenen Elementen wie dem Ölstandsmesser. Dieser wurde durch das Logo der Marke personalisiert und zu einem Element im Motorraum gemacht, das sofort ins Auge sticht. Außerdem entwickelte das Team ein Label aus recyceltem Kunststoff, auf dem einige Motorenmerkmale beschrieben sind und in dem Multimedia-Inhalte untergebracht werden können.

Das Formen-Team stellte sich der schwierigen Herausforderung, ein Konzept für die Messepräsentation der Motoren vorzulegen, um deren einzigartigen, markanten und unverkennbaren Charakter zum Ausdruck zu bringen und sie wie moderne Kunstwerke wirken zu lassen. Mit dem entstandenen Konzept, an dem sich sogar künstlerische Größen wie der Digital-Art-Guru Cao Fei beteiligen sollen, werden Produkte und deren Leistung durch die aktive Kommunikation mit dem Publikum und den Ausstellungsräumen auf eine ganz neue Art präsentiert.

Anerkennung hat auch die Idee des Farben-Teams verdient, einige Schlüsselkomponenten des Motors mit einer hitzeempflindlichen Farbe zu streichen. Beim Anstieg der Temperatur sollen so bisher unsichtbare Details und Inhalte zum Vorschein kommen, die von Außen zeigen, was eigentlich im Motor vor sich geht. 

Die Teams brachten Ihre Ideen anschließend bei der Geschäftsführung von FPT Industrial und dem Style Center von CNH Industrial vor.

„Wir waren begeistert darüber, mit welcher Motivation sich die Studenten sich in unseren Sektor eingebracht und mit den Themen unserer Branche experimentiert haben, die ja manchmal nur um das Engineering zu kreisen scheint. Sie sind unvoreingenommen und mit einem unerschöpflichen Maß an Enthusiasmus, Kreativität und Positivität an die Sache herangegangen“, meint Egle Panzella, Projektleiterin und Managerin für Markenwert, Nachhaltigkeit und Markenerbe bei FPT Industrial. „Die Ergebnisse sprechen für sich. Die verschiedenen Teams hatten nicht nur hervorragende Ideen zu Inhalten und zur Umsetzbarkeit, sondern haben über die gestellte Aufgabe hinaus mithilfe eines multimedialen Ansatzes erforscht, wie die Motoren von FPT Industrial auf die innovative Art in unterschiedlichen Bereichen zu Protagonisten werden können. 

„Die Teams haben uns mit ihren überaus originellen Ideen überrascht und bewiesen, wie man durch kreative Arbeit Elemente in den Motor bringen kann, die an die neuesten Designtrends angelehnt sind“, so Silvio Meoni F1A Program Manager. „Wir wollten ungewöhnliche Entwürfe sehen und die Studenten haben sich tatsächlich einschränkungslos kreativ ausgelebt, sich inspirieren lassen und gezeigt, dass ein Motor auch ein Objekt sein kann, das gestalterische Möglichkeiten birgt.“

Über FPT Industrial S.p.A.

FPT Industrial ist eine Handelsmarke von CNH Industrial, die sich der Konstruktion, der Herstellung und dem Verkauf von Antrieben für Straßen – und Geländegängige Fahrzeuge, Schiffsanwendungen und Stromerzeugungsanwendungen widmet. Das Unternehmen beschäftigt über 8.000 Mitarbeiter weltweit in zehn Produktionsstätten und sieben Forschungs- und Entwicklungszentren. Das Vertriebsnetzwerk von FPT Industrial besteht aus 73 Händlern und etwa 800 Geschäftsstellen in fast 100 Ländern. Zum breiten Sortiment gehören sechs Motorenreihen von 42 PS bis 1.006 PS, Getriebe mit einem maximalen Drehmoment von 200 Nm bis 500 Nm sowie Vorder- und Hinterachsen von Gesamtachslasten von 2 bis 32 Tonnen. FPT Industrial bietet die branchenweit umfassendste Erdgasmotorenpalette für industrielle Anwendungen mit Motorenbereichen von 136 bis 460 PS. Dank seinem breiten Angebot und seinem Fokus auf Forschungs- und Entwicklungsprojekten gilt FPT Industrial weltweit führend im Bereich der industriellen Antriebssysteme. Weitere Informationen finden Sie unter www.fptindustrial.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

FPT Industrial S.p.A.
Via Puglia, 15
I10156 Turin
http://www.fptindustrial.com

Ansprechpartner:
Fabio Lepore
FPT Industrial Press Office Global
Telefon: +39 (011) 007-6720
E-Mail: press@fptindustrial.com
Emanuela Ciliberti
Press Office EMEA
Telefon: +39 (011) 007-1798
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel