Am 22.07.2020 war Herr Abgeordneter Frank Steinraths, Mitglied des hessischen Landestages für die CDU-Fraktion, Mitglied des Kreistags des Lahn-Dill-Kreise, Kreisvorsitzenden der CDA Lahn-Dill, und Stadtverordneter der CDU Wetzlar bei der MedTec Medizintechnik GmbH zu Gast. Anlass der Einladung waren die jüngsten Auszeichnungen für die MedTec, mit einem herausragendem zweitem Platz bei Top 100 Top-Innovator 2020 im Gesamtranking der Klasse, sowie dem German Brand Award „Winner“ in der Kategorie „Excellent Brands – Health & Pharmaceuticals“ und dem German Brand Award „Special Mention“ „Brand Innovation of the Year“ mit der Einreichung ihres Digitalkonzeptes.

Herr Abgeordneter Frank Steinraths, mit den Schwerpunkten Wissenschaft und Kunst , Innen, und Kultur besuchte am 22.07.2020 den MedTec Medizintechnik GmbH Standort in Wetzlar. Empfangen wurde er von MedTec Geschäftsführnug Axel Muntermann in den Konferenzräumen der MedTec.

MBST Kernspinresonanz-Therapie


Geschäftsführer Axel Muntermann gab Herrn Abgeordneten Steinraths einen Einblick in die 20 jährige Firmenhistorie und erläuterte die Hürden die ein damals junges deutsches Medizinprodukteunternehmen meistern musste.

Auch die Ursprünge der weltweit einzigartigen MBST Kernspinresonanz-Therapie aus der MRT Diagnostik, sowie die Anwendungsbereiche im Besonderen bei Arthrose und Osteoporose als Alternative zu operativen Eingriffen wurden ausführlich thematisiert.

Solidarität mit unseren Einsatzkräften

Abseits des interessanten Dialogs zwischen dem hessischen Landtagsabgeordnetem Steinraths der CDU-Fraktion und Geschäftsführer Muntermann über die stetige Zunahme der von Arthose- und Osteoporosefällen und den Schmerzen die Menschen deshalb leiden müssen, machte uns Herr Abgeordneter Steinraths noch auf eine Initiative aufmerksam. Die „Schutzschleife”, initiiert von hessischen Ministerium des Innern und für Sport, die für mehr Solidarität mit unseren Einsatzkräften in Polizei, Feuerwehr und Einsatzkräften wirbt, bestellbar unter schutzschleife@hmdis.hessen.de.

Die der MedTec Medizintechnik GmbH und im Besonderen Geschäftsführer Axel Muntermann unterstützen die Aktion des Landes und werden bei jeder Anfrage und Bestellung ein Infopaket der Schutzschleife beilegen.

MBST Kernspinresonanz-Therapiegeräte

Zum Abschluss eines für beide Seiten informativen Besuchs führte Herr Muntermann den Abgeordneten noch einmal durch den hausinternen Showroom und demonstriete die in Deutschland produzierten MBST Therapiegeräte.

Die MedTec bedankt sich für den anregenden Austausch und hofft auf ein den Herrn Abgeordneten Steinraths bald wieder begrüßen zu dürfen.

 

Über die MedTec Medizintechnik GmbH

Gegründet 1998 hat sich die MedTec Medizintechnik GmbH aus Wetzlar im Bereich der therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie vom Pionier zum weltweiten Marktführer entwickelt. Die MedTec entwickelt, produziert und vertreibt eine weltweit einzigartige und patentierte Technologie, die in den MBST-Therapiesystemen für die Bereiche Human-, Veterinär- und Ästhetische Medizin eingesetzt wird. Ärzte, Fachärzte, Medizinische Versorgungszentren, Krankenhäuser, Kliniken und Universitäten vertrauen heute auf das MBST-Therapiesystem – nicht nur in Deutschland und Europa, sondern weltweit. Die Vision der MedTec Medizintechnik GmbH ist es, mit der therapeutisch genutzten MBST-Technologie Patienten nahezu jeden Alters ein gesundes, aktives und vor allem schmerzfreies Leben zu ermöglichen. Das wird mit der MBST Kernspinresonanz-Therapie bei einer Vielzahl degenerativer Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates erreicht und zwar ohne Medikamente, Spritzen, Infusionen, Schmerzmittel oder operative Eingriffe. Über 1.000.000 Therapiestunden wurden bereits mit der MBST Kernspinresonanz-Technologie durchgeführt, ohne dass Neben- oder Wechselwirkungen bekannt geworden sind. Die MedTec steht für globale Markt- und Technologieführerschaft mit der weltweit patentierten therapeutisch genutzten MBST Kernspinresonanz-Technologie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

MedTec Medizintechnik GmbH
Sportparkstraße 9
35578 Wetzlar
Telefon: +49 (6441) 679-180
Telefax: +49 (6441) 679-1819
http://www.mbst.de

Ansprechpartner:
Jonas Erlacher
Marketing · IT · Webentwicklung · Webdesign
Telefon: +49 (6441) 67918-45
Fax: +49 (6441) 67918-19
E-Mail: jer@mbst.de
Caroline Ebinger
Telefon: +49 (6441) 679-180
E-Mail: ceb@mbst.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel