Zu den Empfehlungen der EU-Kommission für ein besser abgestimmtes Vorgehen bei Reisebeschränkungen sagt Thilo Brodtmann, VDMA-Hauptgeschäftsführer:

„Eine europäische Lösung ist absolut notwendig, um den Geschäftsverkehr im Binnenmarkt aufrechtzuerhalten. Daher ist es gut, dass die EU-Kommission die Mitgliedstaaten nun zu einem einheitlichen Vorgehen im weiteren Verlauf der Pandemie anhalten will. Nationale Alleingänge, wie zu Beginn der Corona-Krise, sind Gift für die Wirtschaft und untergraben den europäischen Gedanken.

Freizügigkeit in Europa ist aber nicht nur in Krisenzeiten wichtig, sondern muss zu jeder Zeit gewährleistet werden. Dazu gehört, behindernde Maßnahmen wie die protektionistische Handhabung und Durchsetzung der EU-Entsenderichtlinie in zahlreichen EU-Staaten zu eliminieren. Diese Praxis führt zu enormer Bürokratiebelastung für die Unternehmen und sorgt für Abschottung im Binnenmarkt. Die EU-Kommission sollte endlich das Problem an der Wurzel packen, eine einheitliche und unbürokratische Durchsetzung der Entsenderichtlinie schaffen und damit die Freizügigkeit für Arbeitnehmer wiederherstellen.“


Über den VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.

Der VDMA vertritt rund 3300 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung, Mittelstand und beschäftigt rund vier Millionen Menschen in Europa, davon mehr als eine Million allein in Deutschland.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Lyoner Str. 18
60528 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 6603-0
Telefax: +49 (69) 6603-1511
http://www.vdma.org/

Ansprechpartner:
Holger Paul
Leiter Kommunikation und Pressesprecher
Telefon: +49 (69) 6603-1922
Fax: +49 (69) 6603-2922
E-Mail: holger.paul@vdma.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel