Die Gewinner des internationalen Start Up Energy Transition (SET) Award 2020 für die innovativsten und wirkungsvollsten Geschäftsmodelle in den Bereichen Energiewende und Klimaschutz stehen fest: instagrid (Deutschland) in der Kategorie Erneuerbare Energien und Materialien, SwitchDin (Australien) in der Kategorie Digitale Energiesysteme, Enerbrain (Italien) in der Kategorie Energieeffizienz, EcoG (Deutschland) in der Kategorie Smarte Mobilität sowie Liter of Light (Philippinen) in der Kategorie Sonderpreis: Energiezugang und UN-Nachhaltigkeitsziel 7.

Die ausgezeichneten Unternehmen setzten sich in der Jurysitzung während der SET Week, die in diesem Jahr erstmalig und coronabedingt an Stelle des SET Tech Festivals virtuell veranstaltet wurde, durch. Bei der vierten Auflage des SET Awards präsentierten die 15 Finalisten, die im Frühjahr aus 570 Bewerbungen aus 90 Ländern ausgewählt wurden, ihre Ideen vor der internationalen, hochkarätigen Fachjury.


Andreas Kuhlmann, Vorsitzender der dena-Geschäftsführung: „Energiewende und Klimaschutz benötigen genau den frischen Wind und die neuen Ideen, die von Start-Ups kommen. Davon gibt es eine ganze Menge, wie die vielen eingegangen Bewerbungen zeigen. Das ist gut, denn mit innovativen Lösungen und smarten Ansätzen gestalten wir die klimafreundliche Zukunft. Diesen Schwung wollen wir mit der SET-Initiative mitnehmen. Das große internationale Engagement bestärkt die Arbeit des Netzwerks.“

Einen aktuellen Einblick in die Branche bietet die SET100-Liste. Jährlich veröffentlicht die SET-Initiative die 100 innovativsten und vielversprechendsten Bewerber des SET Awards. Die Zusammenstellung verdeutlicht, dass in allen Teilen der Welt mit großem Ideenreichtum für Klimaschutz und die Ziele der Energiewende gearbeitet wird.

Die Gewinner des SET Award 2020:

instagrid, Deutschland (Kategorie Erneuerbare Energien und Materialien): instagrid entwickelt tragbare Batteriesysteme. Die „Software defined Battery“ Technologie des Stuttgarter Start-ups ersetzt klassische Generatoren wie etwa Dieselaggregate. Mit dieser kostengünstigen und emissionsarmen Neuerung bietet instagrid diversen Branchen eine überzeugende Alternative im Bereich der mobilen Arbeit.

SwitchDin, Australien (Kategorie Digitale Energiesysteme): SwitchDin entwickelt Software zur intelligenten Steuerung von verteilten Energieressourcen (Distributed Energy Resources – DERs). Diese Software ermöglicht die Entwicklung und Verwaltung von virtuellen Kraftwerken (VPPs) sowie Microgrids und hilft bei der Integration von DERs ins Stromnetz.

Enerbrain, Italien (Kategorie Energieeffizienz): Enerbrain hat Nachrüstlösungen für Gebäude entwickelt, um das Wärmemanagement zu optimieren. Sensoren lesen klimatische Werte von Räumen in Echtzeit aus. Bei Bedarf reagiert das intelligente Wärmemanagement mittels einer skalierbaren IoT-Lösung und passt das Raumklima an. Diese Innovation spart Energie, CO2-Emissionen und steigert den individuellen Komfort.

EcoGDeutschland (Kategorie Smarte Mobilität): EcoG stellt das IoT-Betriebssystem und alle Softwarekomponenten zur Verfügung, die für den Bau von Ladegeräten für Elektroautos benötigt werden. Außerdem entwickelt und integriert EcoG die Software der Ladegeräte. Damit wird die Ladeinfrastruktur variabler und die Elektrifizierung des Verkehrssektors vorangetrieben.

Liter of Light, Philippinen (Kategorie Sonderpreis: Energiezugang und UN-Nachhaltigkeitsziel 7): Das Modell "Liter of Light" entwirft Solarbeleuchtung für Entwicklungsländer neu. Plastikflaschen werden dabei kostengünstig und einfach zu Lampen umfunktioniert. Die Maßnahme schafft lokale Arbeitsplätze, ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und erleichtert Menschen in energiearmen Gemeinden den Alltag.

Über Start Up Energy Transition

SET ist eine globale Initiative, die führende Start-ups aus den Bereichen Energiewende und Klimaschutz identifiziert und mit Unternehmen, Investoren und anderen Start-ups vernetzt. Sie umfasst den SET Award, das SET Tech Festival und das SET-Netzwerk. Über 100 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Nichtregierungsorganisationen beteiligen sich weltweit daran. In der aktuellen Runde wird der Wettbewerb von dem Bundeswirtschaftsministerium, den Partnerländern Kanada und Schweden, sowie den Partnern BayWa r.e., Berlin Partner, Elia Group, E.On Innovation, GTAI, InnoEnergy, Inven Capital und Shell unterstützt.

Weitere Informationen zur SET-Initiative unter www.startup-energy-transition.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Chausseestrasse 128a
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 66777-0
Telefax: +49 (30) 66777-699
http://www.dena.de

Ansprechpartner:
Alexander Perschel
Pressereferent
Telefon: +49 (30) 66777-379
Fax: +49 (30) 66777-699
E-Mail: perschel@dena.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel