Historische Gebäude wie die Fuchsmühle in Anthering im Flachgau (Salzburg) sind Zeugen der Geschichte. Feuchtigkeit im Mauerwerk setzt vielen von ihnen zu. Mithilfe der umweltfreundlichen und nachhaltigen AQUAPOL® Technologie kann dieses Problem beseitigt werden.

Seit über 20 Jahren betreiben Manfred und Katharina Luginger die Fuchsmühle: „Wir haben die Mühle von meinem Schwiegervater übernommen und bieten die Produkte hier direkt an“, erzählt Katharina Luginger. Neben dem selbstgemahlenen Mehl können die Kunden auch andere Produkte aus der Region erwerben.


Die Aufzeichnungen der Mühle reichen bis 1638 zurück – allerdings existiert sie noch länger. 1938 wurde sie renoviert und war damals eine der modernsten Mühlen im Salzburger Land. Bis heute wurde nicht viel verändert, die Körner werden mit Pneumatikbetrieb aus dem Wasser des Achartinger Bachs gemahlen. Sie ist eine der letzten Rückschüttmühlen in Europa.

Natürliche Mauerentfeuchtung
Nicht nur die Jahrhunderte hinterließen ihre Spuren an dem historischen Gebäude, auch Feuchtigkeit setzte ihm zu. „Der Boden war – insbesondere bei Wetterumschwung – immer feucht. Auch mit Getreiderüsselkäfer – hervorgerufen durch das feuchte Raumklima – hatten wir viel Ärger“, erinnert sich Manfred Luginger.

Heute ist alles besser: 2011 wurde eine AQUAPOL® Anlage zur nachhaltigen Mauerentfeuchtung installiert. Der Entfeuchtungsfortschritt wurde TÜV konform dokumentiert und laufend überwacht. Die Trockenübergabe fand im Jahr 2017 statt. Die Freude bei den Betreibern ist groß: „Der Modergeruch ist verschwunden und wir hatten weitaus weniger Schädlinge und ein viel angenehmeres Raumklima. Das AQUAPOL® Gerät hat kein Ablaufdatum und funktioniert immer.“

Einfache Anwendung ohne Strom
Auch in der Nachbarschaft schwört man auf die Mauertrockenlegung von AQUAPOL®. Gottfried Jell hat seit 1998 ein AQUAPOL® Gerät in seinem Haus und ist zufrieden mit dem Ergebnis. Ein anderer Nachbar, der Schmiedinger-Bauer, berichtete den Mühlenbetreibern vorab von seinen Erfolgen der Trockenlegung mit AQUAPOL®. „Ausschlaggebend für unsere Entscheidung war die Tatsache, dass diese Methode sehr einfach in der Anwendung ist, keinen Strom verbraucht und damit keine laufenden Kosten verursacht“, so Manfred Luginger. Die Erwartungen wurden mehr als erfüllt, und auch die laufende Betreuung war für Familie Luginger sehr hilfreich.

Weitere Informationen, Produkt- und Rechtshinweise finden Sie in der AQUAPOL Fibel sowie auf der Webseite www.aquapol-international.com.

 

Über die EXM Technologies GmbH

Über AQUAPOL
AQUAPOL® beseitigt professionell aufsteigende Bodenfeuchtigkeit im Mauerwerk – und das seit über 30 Jahren. Die Zentrale unseres Unternehmens befindet sich in Österreich. Hier wird die umweltfreundliche Technologie immer weiter erforscht, weiterentwickelt und die Produkte werden stetig optimiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

EXM Technologies GmbH
Griesleiten 3
A2654 Prein an der Rax
Telefon: +43 (2666) 53872-0
http://www.aquapol-international.com

Ansprechpartner:
Nina Strass-Wasserlof
Telefon: +43 (664) 34134-86
E-Mail: agentur@strass-wasserlof.at
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel