Das Kaufbeurer Unternehmen Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) hat für die Linde GmbH, Gases Division, eine spezifische Anfrage nach einem Drucksensor mit Luftschnittstelle, der auch in explosionsgefährdeten Umgebungen eingesetzt werden kann, erfolgreich umgesetzt.

Neben Standardsensorik entwickelt STW seit vielen Jahren auch kundenspezifische Lösungen aufbauend auf dem eigenen Produkt- und Kompetenzportfolio. Als Spezialist für Druckmessung haben deshalb wir die Anfrage von Linde nach einem drahtlosen Drucksensor für das Monitoring des Füllstandes von Gasflaschen u.a. auch in EX-Schutzzonen gerne umgesetzt. Aufbauend auf unserem bewährten modularen M01 Druckmessbaukasten für die Mobilhydraulik wurde ein entsprechender Sensor mit Luftschnittstelle und ATEX Zertifizierung entwickelt.  Dafür wurde der M01 Grundkörper um die Anschlusstechnik für eine Luftschnittstelle erweitert, die zusammen mit der Batterie und den weiteren erforderlichen Elektronikkomponenten von einem Kunststoffgehäuse geschützt wird. Die Software wurde ebenfalls entsprechend angepasst. Aufgrund der hohen Medienkompatibilität der STW Messzellen konnten diese unverändert für die Entwicklung herangezogen werden.  Der neue Sensor ist für den typischen Druckbereich der Anwendung mit unterschiedlichen Druckanschlüssen verfügbar. Die eingebaute Batterie unterstützt im definierten Einsatzszenario eine Lebensdauer von mindestens fünf Jahren. Eine Wartung ist während dieser Zeit nicht erforderlich.


Der Sensor kommt im Linde DIGIGAS® Smart Gas Management System zum Einsatz. Dies ist eine umfangreiche, cloudbasierte Lösung zur digitalen Überwachung des Gaseverbrauchs, sowohl bei einzelnen Gasflaschen als auch bei zentralen Gasversorgungen.  Der smarte Sensor wird an einem Druckminderer oder an einem freien Anschluss auf der Hochdruckseite montiert und misst den Druck und die Temperatur im Gasebehälter. Diese Daten werden verschlüsselt und drahtlos an einen außerhalb der Schutzzone installierten Repeater gesendet, über welchen die Daten in eine cloudbasierte Plattform für die übergeordnete Analyse geladen werden. Im DIGIGAS® Kunden Cockpit sind die Verbrauchsdaten nutzerfreundlich visualisiert. Kunden können so jederzeit und ortsunabhängig ihre Gase verwalten und Benachrichtigungsmeldungen für individuelle Schwellenwerte setzen. Unterschreitet der Behälterinhalt den gewählten Schwellenwert, so wird der Nutzer benachrichtigt. Je nach Kundenanforderung bietet DIGIGAS® auch eine automatische Nachbestellung der Gase sowie den Austausch und Anschluss der Gasbehälter durch Linde Mitarbeiter für Kunden mit Zentralen Gasversorgungsanlagen an.

Über STW

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, stehen wir seit 35 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in unserer Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen wir unsere Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu den besten der Welt zu machen.

Ergänzt durch Partnerprodukte und begleitet durch unsere Schulungs-, Support- und Systemteams helfen wir mittelständischen Unternehmen und großen OEMs, die Leistung und Effizienz ihrer Maschinen zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Durch die Kommunikation zwischen den Maschinen und die Vernetzung mit unserer Cloud-Plattform und Diensten von Partnern ermöglichen wir die Integration der mobilen Maschine in Geschäftsprozesse.

Über Linde

Linde ist ein weltweit führendes Industriegase- und Engineering-Unternehmen mit einem Umsatz von 28 Mrd. USD (25 Mrd. EUR) im Jahr 2019. Wir leben unsere Mission, unsere Welt produktiver zu machen, jeden Tag, indem wir hochwertige Lösungen, Technologien und Dienstleistungen anbieten, die unsere Kunden erfolgreicher machen und dazu beitragen, unseren Planeten zu erhalten und zu schützen.

Das Unternehmen bedient eine Vielzahl von Endmärkten, darunter die Chemie-, Petrochemie-, Lebensmittel-, Getränke-, Elektronik- und Metallindustrie, das Gesundheitswesen und der verarbeitende Sektor. Linde Gase werden in unzähligen Anwendungen eingesetzt, von lebensrettendem Sauerstoff für Krankenhäuser über hochreine und Spezialgase für die Elektronikfertigung bis hin zu Wasserstoff für saubere Brennstoffe und vieles mehr. Darüber hinaus liefert Linde seinen Kunden hochmoderne Lösungen für die Gasverarbeitung, um Wachstum, Effizienzsteigerungen und Emissionsreduzierungen zu unterstützen.

Weitere Informationen über das Unternehmen und seine Produkte und Dienstleistungen finden Sie unter www.linde.com.

Über die (STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH

Als international tätiges Unternehmen mit Headquarter in Kaufbeuren, stehen wir seit 35 Jahren für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Maschinen. Mit generischen oder kundenspezifischen Produkten, Systemen und Lösungen, die in unserer Zentrale in Deutschland entwickelt und gefertigt werden, unterstützen wir unsere Kunden auf ihrem Weg, mit innovativer Technik ihre Maschinen zu den besten der Welt zu machen.

Ergänzt durch Partnerprodukte und begleitet durch unsere Schulungs-, Support- und Systemteams helfen wir mittelständischen Unternehmen und großen OEMs, die Leistung und Effizienz ihrer Maschinen zu steigern und die Sicherheit zu erhöhen. Durch die Kommunikation zwischen den Maschinen und die Vernetzung mit Cloud-Plattformen und Diensten von Partnern ermöglichen wir die Integration der mobilen Maschine in Geschäftsprozesse.

Wir sind ein unabhängiges Unternehmen, fördern unsere Mitarbeiter und nehmen unsere Verantwortung gegenüber der Umwelt und Gesellschaft wahr. Zusammen mit unseren Kunden und Partnern beteiligen wir uns aktiv an wichtigen Zukunftsthemen: dem Internet der Dinge (IoT) und der Industrie 4.0, dem (teil-)autonomen Fahren und Arbeiten und der E-Mobility.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

(STW) Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Am Bärenwald 6
87600 Kaufbeuren
Telefon: +49 (8341) 9505-0
Telefax: +49 (8341) 9505-55
http://www.stw-mm.com

Ansprechpartner:
Sensor-Technik Wiedemann GmbH
Telefon: +49 (8341) 9505-0
E-Mail: presse@wiedemann-group.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel