Seit Montag, dem 26. Oktober 2020, ist das neue Tarifvergleichsportal „Vergleich dich grün“ (www.vergleich-dich-gruen.de) online. Der Grüner Strom Label e.V. und seine Trägerverbände NABU, BUND, EUROSOLAR, Deutscher Naturschutzring, IPPNW und die Verbraucher Initiative schaffen damit ein Vergleichsangebot ausschließlich für Ökostrom- und Biogastarife. Ziel ist es, Verbraucher*innen einen transparenten und unabhängigen Überblick auf alle Ökotarife zu bieten, die mit dem Grüner Strom- oder Grünes Gas-Gütesiegel ausgezeichnet sind.

„Wir haben hier ein Vergleichsportal geschaffen, das einen objektiven Überblick über Ökostrom- und Biogasangebote gibt, die nach höchsten Umweltstandards zertifiziert sind.“, erläutert Daniel Craffonara, Geschäftsführer des Grüner Strom Label e.V. „Das heißt, kein Anbieter wird durch Provision oder Werbung bevorzugt. „Hinter vergleich-dich-gruen.de stehen mehrere unabhängige, gemeinnützige Organisationen, die ein breites Spektrum zivilgesellschaftlichen Engagements repräsentieren. Verbraucher*innen können sich sicher sein: durch jede Tarifwahl wird die Energiewende gefördert“.


Rund 70 bundesweite und regionale Energieanbieter sind mit ihren zertifizierten Ökotarifen vertreten. Kund*innen können neben üblichen Filteroptionen auch nach reinen Ökoanbietern oder Stadt- und Gemeindewerken suchen. Außerdem wird der Förderbetrag pro Kilowattstunde dargestellt, den jeder Energieanbieter in Energiewende-Projekte nach Standards des Grüner Strom Label e.V. investiert. Die Förderwirkung jedes einzelnen Tarifs garantieren die detaillierten Prüfprozesse der Grüner Strom- und Grünes Gas-Zertifizierungen.

Kernkriterium der Grüner Strom-Zertifizierung ist, dass die Stromanbieter mit einem festen Betrag je verkaufter Kilowattstunde den Ausbau erneuerbarer Energien fördern. Bisher konnten so mehr als 1.400 Energiewende-Projekte realisiert und kofinanziert werden, zum Beispiel Photovoltaik- und Windkraftanlagen, oder Projekte im Bereich Elektromobilität. Bei Biogas nach Grünes Gas-Standards wird die ökologisch verträgliche Erzeugung des Biogases auf allen Verarbeitungsstufen sichergestellt – vom Rohstoff bis zum Verbrauchsort.

Das neue Portal kennzeichnet Qualität und Glaubwürdigkeit von Energieprodukten und fördert diese zugleich: Durch klar strukturierte Sichtbarkeit und Transparenz werden umweltorientierte Energieanbieter gestärkt und die Marktdurchdringung hochwertiger grüner Energieprodukte unterstützt. „vergleich-dich-gruen.de“ bietet allen Verbraucher*innen die Möglichkeit, über ihre Kaufentscheidung aktiv an einer Energiewende mitzuwirken, die naturverträglich, dezentral, bürgernah, gemeinwohlorientiert, fair und schadstofffrei ist.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.vergleich-dich-gruen.de.

Über den Grüner Strom Label e.V.

Der Grüner Strom Label e.V. zertifiziert grüne Energieprodukte. Der Verein vergibt zu diesem Zweck zwei Gütesiegel: Das Grüner Strom-Label für Ökostrom mit Mehrwert und das Grünes Gas-Label für umweltverträgliches Biogas. Hinter dem Verein stehen gemeinnützige Umwelt- und Verbraucherverbände sowie Friedensorganisationen, u.a. NABU, BUND, EUROSOLAR und die Verbraucher Initiative. Grüner Strom und Grünes Gas sind in Deutschland die einzigen Gütesiegel für Ökostrom und Biogas, die von führenden Umweltverbänden getragen und empfohlen werden. www.gruenerstromlabel.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Grüner Strom Label e.V.
Kaiserstraße 113
53113 Bonn
Telefon: +49 (228) 522611-90
Telefax: +49 (228) 522611-91
http://www.gruenerstromlabel.org

Ansprechpartner:
Christian Knops
Leiter Kommunikation, Grünes Gas-Zertifizierung
Telefon: +49 (228) 522611-94
Fax: +49 (228) 522611-91
E-Mail: c.knops@gruenerstromlabel.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel