Altair, (Nasdaq: ALTR) ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Lösungen für die Bereiche Data Analytics, Produktentwicklung und High-Performance Computing (HPC) anbietet, hat heute die Markteinführung von Altair Material Data Center bekannt gegeben, einer modernen, umfassenden, detailgetreuen Werkstoffdatenbank für die Simulation. Das Altair Material Data Center verfügt über genaue Daten und Datenverknüpfungen für Metalle, Kunststoffe und Verbundstoffe sowie über direkte Schnittstellen zu Altairs und anderen gängigen Solvern.

Eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Produktentwicklung ist die Auswahl der Werkstoffe für die Produktion. Altair investiert seit mehreren Jahren erheblich in den Bereich der Materialmodellierung und hat kürzlich M-Base übernommen, einen international führenden Anbieter von Materialdatenbanken und Werkstoffinformationssystemen mit Schwerpunkt auf Kunststoffen.


Die Einführung von Altair Material Data Center, jetzt in Kombination mit der Kunststoffdatenbank von M-Base, ermöglicht es Altair, die entscheidende, umfassende Werkstoffinformation und Infrastruktur bereitzustellen, welche für die Vorhersage und Optimierung der Produktleistung durch Simulation erforderlich ist. Damit können Konstrukteure, Ingenieure und Wissenschaftler Materialien erforschen – einschließlich Ermüdungsverhalten und strukturellen, fluid/thermischen und elektromagnetischen Eigenschaften sowie spezifische, fertigungsrelevante Daten. Altair Material Data Center kann als Stand-alone Anwendung oder über die Schnittstellen der Altair Simulations- und Optimierungswerkzeuge genutzt werden.

„Altair Material Data Center ist eine weitere überzeugende Lösung, die unseren Kunden dabei hilft, Zeit und Geld zu sparen sowie die Innovation und Leistung von Produkten über den gesamten Lebenszyklus der Produktentwicklung und Fertigung hinweg zu verbessern“, sagte James R. Scapa, Gründer und CEO, Altair. „Wir haben eine enge Beziehung mit Materialherstellern aufgebaut und jetzt, mit der Übernahme von M-Base, haben wir unsere Marktpräsenz in der Kunststoffindustrie weiter ausgebaut.“

Das Altair Material Data Center umfasst:

  • Umfassendes Werkstoffinformationsmanagementsystem – Zugang zu Daten von Metallen, Polymeren und Verbundwerkstoffen, einschließlich deren Datenblättern, Quelldaten und Solverkarten mit vollständiger Rückverfolgbarkeit zur Zuliefererquelle, was belastbare, fundierte Annahmen und eine abteilungsübergreifende Konsistenz gewährleistet
  • Flexibler Zugang und Skalierbarkeit – Kunden können reibungslos auf das Altair Material Data Center als eine SaaS Lösung zugreifen, die von Altair oder lokal gehostet wird, um geschützte Informationen innerhalb der Lösung zu verarbeiten
  • Intuitives Anwendererlebnis – einfache web-basierte Schnittstelle, um sich Materialdaten anzeigen zu lassen sowie diese intuitiv zu betrachten, zu durchsuchen und zu vergleichen
  • Umfassende simulationsorientierte Datenanzeige – Materialkarten können schnell und einfach für Altairs und andere gängige Solver erzeugt werden.
  • Nahtlose Integration – durch eine offene API lässt sich das Altair Material Data Center mit jeder beliebigen Desktop-Applikation/Solver integrieren, um einen durchgängigen Workflow zu ermöglichen
  • Umfassende und tiefgehende Partnerschaften – enge Beziehungen mit Werkstoffproduzenten, um genaue, hochwertige und aktuelle Materialinformationen sicherzustellen.
  • Kollaboration – Werkstoff-Experten können bei der Pflege und Freigabe der Daten zusammenarbeiten, bevor die Informationen für die unternehmensweite Nutzung im Altair Material Data Center für die spezifischen Unternehmensbereiche veröffentlicht werden

„Baosteel ist stolz darauf, mit Altair zusammenzuarbeiten, um unsere Materialdaten tief im digitalen Entwicklungsprozess der Automobilindustrieanwender zu integrieren, und dabei sicherzustellen, dass die Daten über Altair Produkte oder andere weit verbreitete CAE Software einfach zugänglich sind – ohne komplexe Datenverarbeitung“, sagte Dr. Changwei Lian, Senior Researcher, Baosteel Group Corporation. „Indem unsere hochwertigen Materialdaten im Altair Material Data Center enthalten sind, ermöglicht dies einen schnellen und bequemen Zugang zu unseren neuesten Forschungsergebnissen und genauen Anwendungsdaten, die der Leistung von Baosteel Produkten entsprechen.“

„Wir sind hoch erfreut, die Polymerdatenbank von SABIC dem Altair Material Data Center hinzufügen zu können“, sagte Subhransu S. Mohapatra, Material Data Leader, Specialties, SABIC. „Altair Kunden werden jetzt die Möglichkeit haben, auf SABICs Materialdaten zuzugreifen, um die Informationstiefe und ‑Qualität, welche für die Fertigungssimulation erforderlich ist, weiterhin auszubauen.“

Weitere Informationen zum Altair Material Data Center erhalten Sie unter www.altair.com/material-data-center.

Über die Altair Engineering GmbH

Altair ist ein weltweit agierendes Technologieunternehmen, das Software- und Cloud-Lösungen für die Bereiche Data Analytics, Produktentwicklung und High-Performance Computing (HPC) und anbietet. Altair ermöglicht es Organisationen aus verschiedensten Industriezweigen, in einer vernetzten Welt konkurrenzfähiger zu werden und dabei gleichzeitig eine nachhaltigere Zukunft zu gestalten. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Altair Engineering GmbH
Calwer Str. 7
71034 Böblingen
Telefon: +49 (7031) 62080
Telefax: +49 (7031) 620899
http://www.altair.de

Ansprechpartner:
Christoph Donker
Marketing Manager
E-Mail: donker@altair.de
Monica Gould
Investor relations
Telefon: +1 212.871.3927
E-Mail: ir@altair.com
Anja Habermann
Presse
Telefon: +49 (6421) 9684351
E-Mail: habermann@bluegecko-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel