Der deutsche Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) und der österreichische Verband Austrian Drone Task Force (ADTF) haben Ihre Kooperation bekannt gegeben mit dem Ziel, vor dem Hintergrund der zum 1. Januar 2020 kommenden europäischen Drohnen-Regulierung gemeinsam die Interessen Ihrer Mitglieder zu vertreten, den fachlichen Austausch über Grenzen hinaus zu pflegen und gemeinsame Grundsätze im Bereich der unbemannten Luftfahrt zu leben.

Fernpiloten sollen unterstützt werden, länderübergreifend fliegen zu können. Beide Verbände stehen auch den Mitgliedern des jeweils anderen Verbandes für deren Fragen zu den nationalen Regelungen in Deutschland und Österreich zur Verfügung.


Der in 2016 gegründete Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) ist mit 740 Mitgliedschaften und über 2.000 Copter-Piloten die größte Organisation von Copter-Piloten in Deutschland und setzt sich für deren Interessenvertretung ein. Als langjähriges Mitglied berät er im UAV-Beirat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und wirkt im DIN-Ausschuss an der Erarbeitung nationaler Normen sowie im ASD-Stan an der Entwicklung europaweiter Standards mit.

Die „Austrian Drone Task Force“ (ADTF) ist der österreichische Fachverband für die gesamte unbemannte Luftfahrt und setzt sich für die Entwicklung, Konstruktion, Herstellung und einen sicheren und effektiven Betrieb von Unmanned Aircraft Systems (UAS) ein und bietet den Fernpiloten in Österreich ein Netzwerk für Fachdiskussionen zur unbemannten Luftfahrt.

Beide Organisationen stellen sich gegen den bedrohlichen und missbräuchlichen Einsatz von Drohnen, wollen die unbemannte Luftfahrt fördern, bieten eine eigene Plattform, um Piloten zu buchen, sowie Schulungen für Drohnenführerscheine und Informationsevents für Fernpiloten.

Der BVCP und die ADTF freuen sich auf den fachlichen Austausch und spannende gemeinsame Projekte Ihrer Mitglieder.

Über Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)

Der Bundesverband Copter Piloten ist der im deutschen Sprachraum größte Dachverband für Copter-Piloten als Steuerer von Unmanned Aerial Vehicle (UAV) sowie für Unternehmen, die sich dem Betrieb, der Entwicklung, Herstellung oder dem Vertrieb von Unmanned Aerial Systems (UAS) widmen. Bei uns steht der Copter-Pilot, neuerdings Fernpilot genannt, im Mittelpunkt. Wir vertreten deren Interessen und fördern den Einsatz von Multicoptern bzw. Unmanned Aerial Systems (UAS) zu gewerblichen oder privaten Zwecken in der Bundesrepublik Deutschland, im deutschsprachigen Raum sowie auf europäischer und globaler Ebene.

Unbemannte Flugsysteme werden oft auch als Drohne bezeichnet und sind in Deutschland sehr beliebt. Inzwischen haben sich bereits viele neue wirtschaftliche Einsatzfelder gezeigt, die die ökonomische Nutzung von Drohnen weiter voran treibt. Immer neue Modelle und Nutzungsmöglichkeiten für Drohnen entstehen. Der Markt wächst exponentiell und damit auch die kontroversen Diskussionen.

Im Luftraum über Deutschland und Europa ergibt sich inzwischen eine ganz neue Situation. Der Entwicklung von Sicherheitsrichtlinien kommt hier eine entscheidende Rolle zu. Dabei gilt es, die unterschiedlichen Interessen wirtschaftlicher Unternehmen und behördlicher Einrichtungen, sowie die der privaten Nutzer mit dem Sicherheits- und Schutzbedürfnis der Allgemeinheit in Einklang zu bringen. Der BVCP bildet hier eine der wichtigsten Schnittstellen zwischen den Copter-Piloten, der Politik und der Öffentlichkeit – für ein wertvolles Miteinander.

Mit seiner Initiative AERIAL CULTURE macht sich der BVCP stark für ein respektvolles und rücksichtsvolles Fliegen mit Verantwortung – für ein verständnis- und respektvolles Miteinander von Copter-Industrie, Copter-Piloten und Bevölkerung. Und fördert in der Community, auf der Verbands-Website und bei regionalen, nationalen oder internationalen Treffen den Erfahrungsaustausch zwischen Copter-Piloten, Behörden und den sonstigen Luftverkehrsteilnehmern.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP)
Startplatz – Im Mediapark 5
50670 Köln
Telefon: +49 (221) 1773375-0
Telefax: +49 (221) 1773375-9
http://bvcp.de

Ansprechpartner:
Kerstin Bach
Stellvertretender Vorstand
Telefon: 0221-177 33 75-0
Fax: 0221-177 33 75-9
E-Mail: k.bach@bvcp.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel