Volvo Trucks und ICA Schweden, führender Lebensmitteleinzelhändler des Landes, bündeln ihre Kräfte. Es soll herausgefunden werden, welche Transporte des Unternehmens elektrifiziert werden können. Langfristig soll die Zusammenarbeit auf weitere Bereiche ausgedehnt werden, die zur Reduzierung der Umweltbelastung im Warenverkehr beitragen können. 

Zunächst werden ICA und Volvo Trucks gemeinsam Teile der Transporte von ICA Schweden analysieren, um mögliche Strecken für Elektrofahrzeuge zu identifizieren.


„Wir stehen in der Verantwortung, die von unserem Warenverkehr ausgehende Umweltbelastung zu reduzieren. Die Zusammenarbeit mit Volvo Trucks wird uns in die Lage versetzen, die Entwicklung von Lösungen zu beschleunigen, mit denen wir unsere Emissionen im Warenverkehr reduzieren können. Dies entspricht voll und ganz der Nachhaltigkeitspolitik von ICA“, so Anders Svensson, CEO von ICA Schweden.

Bei der Zusammenarbeit geht es um den inländischen Warenverkehr von ICA Schweden sowohl in Innenstädten als auch auf längeren Überlandstrecken. Gemeinsam wollen ICA Schweden und Volvo Trucks den Grundstein für elektrische Transportlösungen legen. Dazu sollen vorhandene Technologien genutzt und neue Technologien erprobt werden.

„Gemeinsam können wir die Einführung effizienter Transportlösungen beschleunigen, die ohne fossile Energieträger auskommen. Die Zusammenarbeit wird uns ein klareres Bild davon vermitteln, wie sich der CO2-Ausstoß großer Transportströme zeitnah mit elektrisch angetriebenen Lkw reduzieren lässt“, so Roger Alm, Präsident von Volvo Trucks.

ICA Schweden und Volvo Trucks haben große Erfahrung, was die Reduzierung der von ihren Betrieben ausgehenden Umweltbelastungen betrifft. Spätestens 2030 soll der Warenverkehr der schwedischen Tochtergesellschaft von ICA ganz ohne fossile Energieträger stattfinden, so die Zielsetzung. Volvo Trucks produziert und verkauft seit 2019 vollelektrische Lkw, die unter anderem für den städtischen Lieferverkehr vorgesehen sind. Ab 2021 werden Fahrzeuge auch für den schweren Baueinsatz und Lieferverkehr bis 44 Tonnen angeboten. Damit stellt Volvo Trucks elektrische Fahrzeuge in allen Baureihen von 16 bis 44 Tonnen bereit. (Volvo FL, Volvo FE, Volvo FM, Volvo FMX und Volvo FH)

Fakten zu ICA Schweden:

Mit rund 1300 Filialen und einem Marktanteil von etwa 36 Prozent ist ICA der führende Lebensmitteleinzelhändler in Schweden. Das Unternehmen arbeitet mit unabhängigen ICA-Einzelhändlern zusammen, die ihre Geschäfte eigenständig betreiben, was sie in die Lage versetzt, Konzepte und Angebote auf die Nachfrage vor Ort abzustimmen. (Website ICA)

LINK zur Volvo Trucks Website zum Thema Elektromobilität.

Über die Volvo Group Trucks Central Europe GmbH

Volvo Trucks bietet umfassende Transportlösungen für anspruchsvolle Geschäftskunden an. Das Unternehmen vertreibt eine umfangreiche Palette an mittelschweren bis schweren Lkw mit einem starken, globalen Netzwerk von 2.100 Servicestellen in mehr als 130 Ländern. Volvo Lkw werden in 14 Ländern auf der ganzen Welt montiert. 2019 wurden weltweit mehr als 131.000 Volvo Lkw verkauft. Volvo Trucks gehört zur Volvo Group, einem der weltweit größten Hersteller von Lkw, Bussen und Baumaschinen sowie Schiffs- und Industriemotoren. Ein umfassendes Spektrum an Finanzierungs- und Service-Dienstleistungen gehört ebenfalls zum Angebot des Konzerns. Die Aktivitäten von Volvo Trucks basieren auf den Grundwerten Qualität, Sicherheit und Umweltschutz.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Volvo Group Trucks Central Europe GmbH
Oskar-Messter-Str. 20
85737 Ismaning
Telefon: +49 (89) 80074-0
Telefax: +49 (89) 80074-190
http://www.volvotrucks.de

Ansprechpartner:
Manfred Nelles
Manager Media Relations
Telefon: +49 (89) 80074-119
Fax: +49 (89) 80074219
E-Mail: manfred.nelles@volvo.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel