Das Forum Automobillogistik (FAL) des Verbandes der Automobilindustrie e.V. (VDA) und der Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. ist das jährliche Spitzentreffen von Logistikern und Supply-Chain-Managern der Hersteller und Lieferanten sowie von Automobilexperten aus Logistik-, IT-, Verpackungs-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen. Vor dem Hintergrund der anhaltenden Covid-19-Pandemie haben sich die Veranstalter nach intensiven Beratungen entschieden, die Veranstaltung am 9. und 10. Februar 2021 digital durchzuführen.

Um auch im virtuellen Raum ein hochkarätiges Teilnehmerfeld und ein erstklassiges Erlebnis für alle Teilnehmer zu garantieren, haben sich VDA und BVL entschlossen, frühzeitig auf ein digitales Format zu setzen. Für Unternehmen wird es verschiedene Formate geben, in denen sie sich präsentieren können. Auch die offizielle Verleihung des renommierten VDA-Logistik-Award wird digital stattfinden.


VDA-Präsidentin Hildegard Müller unterstrich: „Die Corona-Pandemie stellt Veranstalter von Großevents vor enorme Herausforderungen. Die Sicherheit aller Teilnehmer hat für uns höchste Priorität. Da noch nicht absehbar ist, wie sich die Lage bis Anfang des kommenden Jahres entwickelt, haben wir uns daher gemeinsam mit der BVL schon jetzt entschlossen, das FAL 2021 zu digitalisieren. Wir werden auch virtuell eine hohe Qualität liefern und allen Teilnehmern ein spannendes Programm präsentieren. Freuen Sie sich darauf!“

Prof. Dr.-Ing. Thomas Wimmer, Vorstandsvorsitzender der BVL, sagte: „Veränderungen in Wertschöpfungsketten sind insbesondere in der Automobillogistik ein vorrangiges Thema: Wird es De-Globalisierung geben? Wird das Primat der Kostensenkung abgeschafft? Kann durch Effizienz mehr Nachhaltigkeit erreicht werden? Wird es gelingen, Handelshemmnisse abzubauen? Wo und wie können Fachkräfte für diesen Wirtschaftsbereich erschlossen und weiterentwickelt werden?“

Antworten gibt es beim Forum Automobillogistik, das den Leitgedanken „Wertschöpfung im Wandel – regional, nachhaltig, zollfrei“ trägt. Die Teilnehmer werden zuhören, zuschauen und mitreden können – in Plenumsvorträgen, Fachsequenzen und interaktiven Chats. Das Programm für das digitale FAL 2021 wird in Kürze bekanntgegeben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V.
Schlachte 31
28195 Bremen
Telefon: +49 (421) 1738421
Telefax: +49 (421) 167800
http://www.bvl.de/

Ansprechpartner:
Anja Stubbe
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (421) 1738423
E-Mail: stubbe@BVL.de
Peter Schubert
Kommunikation und Medien
Telefon: +49 (30) 897842-127
E-Mail: peter.schubert@vda.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel