Die Lufthansa Technik AG wird im Rahmen des Restrukturierungsprogramms RISE den Zuschnitt ihrer Vorstandsressorts verändern. Zukünftig wird der Vorstand aus einem Chief Executive Officer (CEO), einem Chief Operating Officer (COO) und einem Vorstandsmitglied für Finanzen und Personal bestehen. Die Zuständigkeit für alle operativen Geschäftsbereiche wird dann beim COO gebündelt. Constanze Hufenbecher (derzeit Chief Financial Officer und verantwortlich für den Geschäftsbereich VIP & Special Mission Aircraft Services) sowie Antonio Schulthess (derzeit zuständig für Personal, Lean- und Prozessmanagement sowie die Geschäftsbereiche Engines und Aircraft Systems) haben sich im Zuge dieser Reorganisation entschieden, Lufthansa Technik zum Jahresende zu verlassen und sich neuen unternehmerischen Herausforderungen zu widmen.

"Wir danken Constanze Hufenbecher für ihr sehr erfolgreiches Wirken bei Lufthansa Technik", sagte Dr. Detlef Kayser, der Vorsitzende des Aufsichtsrats. "Sie hat die Prozesse in den Bereichen Finanzen, Einkauf, Recht und Außenwirtschaft sowie Infrastruktur erheblich professionalisiert und sowohl deren Effizienz als auch die Effektivität deutlich gesteigert."


Constanze Hufenbecher hat maßgeblich dazu beigetragen, die Steuerung des Lufthansa Technik-Konzerns noch stärker auf Profitabilität und Cash Flow auszurichten und damit den Grundstein dafür gelegt, dass das Unternehmen auch in der schwersten Krise der Luftfahrt weiter handlungs- und manövrierfähig bleibt. Es ist ihr ferner gelungen, den Geschäftsbereich VIP & Special Mission Aircraft Services zu stabilisieren und ihn gemeinsam mit dem dortigen Management-Team zu seiner heutigen Ergebnisstärke zu entwickeln.

"Antonio Schulthess hat viele Jahre und sehr erfolgreich in sehr unterschiedlichen Positionen im Top-Management die Lufthansa Group mitgestaltet. Dafür danken wir ihm sehr", ergänzte Dr. Detlef Kayser. "Als Vorstandsmitglied hat er die Leistungsfähigkeit des Personalbereichs von Lufthansa Technik kontinuierlich verbessert und so das weltweite Wachstum des Unternehmens um deutlich über 4.000 Beschäftigte in den vergangenen Jahren massgeblich mitgestaltet."
In den Geschäftsbereichen Engines und Aircraft Systems wurden unter der Leitung von Antonio Schulthess weitere wichtige Weichen gestellt, unter anderem durch die vertragliche Anbindung des Triebwerksmusters CFM LEAP an Hamburg, die Eröffnung der beiden großen Triebwerks-Joint-Ventures XEOS und EME Aero in Polen, den Aufbau des weltweiten Mobile-Engine-Services-Netzwerkes sowie den erfolgreichen Turnaround des Produktsegmentes Landing Gear.

Der Aufsichtsrat der Lufthansa Technik AG bedauert sehr, dass das Unternehmen im Zuge der Restrukturierung zwei außerordentlich erfolgreiche und geschätzte Führungspersönlichkeiten verliert, und wünscht Constanze Hufenbecher und Antonio Schulthess alles Gute für ihre neuen Herausforderungen.

Über die Bestellung des neuen Vorstandsmitgliedes für die Ressorts Finanzen und Personal wird der Aufsichtsrat bald entscheiden. Dr. Johannes Bußmann bleibt unverändert CEO von Lufthansa Technik, Sören Stark verantwortet als COO weiterhin das operative Geschäft.

Über die Lufthansa Technik AG

Der Lufthansa Technik-Konzern ist mit rund 35 Tochter- und Beteiligungsunternehmen einer der weltweit führenden Anbieter flugzeugtechnischer Dienstleistungen. Mehr als 22.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für den international zertifizierten Instandhaltungs-, Herstellungs- und Entwicklungsbetrieb tätig. Das Angebot von Lufthansa Technik umfasst das gesamte Service-Spektrum für Verkehrs-, VIP- und Special Mission-Flugzeuge. Dazu gehören die Wartung, Reparatur, Überholung und Modifikation von Triebwerken, Komponenten sowie Fahrwerken, aber auch die Herstellung von innovativen Kabinenprodukten und eine digitale Flottenbetreuung.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Lufthansa Technik AG
Weg beim Jäger 193
22335 Hamburg
Telefon: +49 (40) 50700
Telefax: +49 (40) 5070-8534
http://www.lufthansa-technik.com

Ansprechpartner:
Dr. Jens Krüger
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 5070-4291
E-Mail: jens.krueger@lht.dlh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel