Das ist zum einen Vorschrift, um Umweltschäden zu vermeiden und einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen zu fördern. Ein angemeldeter Schrottsammler hat entsprechende Sachkundenachweise und Genehmigungen, die eine fachgerechte Entsorgung sicher stellen. Der Anbieter Schrottabholung.org besteht seit vielen Jahren und verfügt über alle notwendigen Nachweise.

Zum anderen ist es für den Kunden sehr bequem, eine Schrottabholung in Gelsenkirchen zu nutzen:
Der Schrotthändler fährt zum Kunden, verlädt dort den Schrott und transportiert ihn ab. Vor allem schwere, große und sperrige Teile sind für Privathaushalte oftmals schwierig selbst abzutransportieren.
Nach einer Terminabsprache wird der Schrott abgeholt. Die Mitarbeiter übernehmen das Verladen und wenn erforderlich ebenso die Demontage. Diesen Service können sowohl Privatkunden als auch Firmenkunden nutzen. Der gesamte Service wird kostenlos angeboten.


Was fällt unter Schrott?

Unter dem Begriff Schrott versteht man Dinge aus Metall oder die viel Metall enthalten. Das kann reiner Metallschrott sein, wie bei einem Heizkörper. Zu Schrott zählen aber auch Autos, die zum Beispiel auch viel Plastik in der Innenausstattung haben. Hier ist das Metall noch verbaut. Das trifft ebenso auf Elektroschrott zu.
Als Mischschrott wird bezeichnet, was mehrere Sorten Metall enthält. Typische Gegenstände, die über die Schrottabholung entsorgt werden sind Fahrräder, Rohre, Kabel, Zäune, Schränke oder Elektroschrott. Wenn Kunden im Zweifel sind, können sie beim Anbieter Schrottabholung.org einfach eine unverbindliche Anfrage stellen.

Was passiert mit dem Schrott?

Der Schrott wird zunächst zu einem Schrottplatz gebracht. Dort wird er nach Sorte und Reinheit sortiert. Mischschrott oder verbautes Metall wird dann bei Verwertern in mehreren Schritten getrennt und aufbereitet. Am Ende des Recycling-Prozesses ist wieder ein sortenreines Metall verfügbar, das in neuen Produkten verwendet werden kann.

Metall kann sehr gut recycelt werden: zum einen ist viel weniger Energie nötig ist als bei der Neugewinnung, zum anderen ist das Einschmelzen verlustfrei möglich – anders als zum Beispiel bei Plastik. Das Recycling von Metall ist sehr sinnvoll für einen nachhaltigen Umgang mit Rohstoffen.
Das lohnt sich bereits bei kleinen Geräten wie Handys. Wenn sie nicht in der Restmülltonne, sondern separat entsorgt werden, können die Rohstoffe noch wiedergewonnen werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Schrottabholung.org
Bahnhofstraße 3
44866 Bochum
Telefon: +49 (157) 35855388
http://schrottabholung.org/index.html

Ansprechpartner:
Schrottabholung.org Mahmoud El-Lahib
E-Mail: info@schrottabholung.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel