BOPLA erweitert sein Produktprogramm an Aluminiumgehäusen und rundet in diesem Zug die seit 25 Jahren erfolgreich vermarktete ALUBOS-Serie mit neuen Varianten ab. Um dem Bedarf seiner Kunden gerecht zu werden, bietet der Gehäusespezialist aus Bünde die drei wichtigsten Profilquerschnitte des Klassikers mit einer neuen Kühlkörperlösung an. Außerdem wurden die ALUBOS-Gehäuse um eine zusätzliche horizontal geteilte Version ergänzt sowie um optionale Wandlaschen für eine noch einfachere Montage.

„Leistungsfähige Elektronik erzeugt Abwärme, die über geeignete Maßnahmen an die Umgebung abgeführt werden muss“, erklärt Mathias Bünte von BOPLA. Eine effiziente Wärmeabfuhr stellt für Gehäuse mit hoher Schutzart jedoch eine große Herausforderung dar, da innen kein Luftstrom zirkuliert. Daher hat BOPLA für die horizontal geteilten Aluminiumgehäuse der Serie ALUBOS eine Kühlkörperlösung für die drei wichtigsten Profilquerschnitte – ABPH 600 K, ABPH 1000 K, ABPH 1600K – entwickelt. Der Gehäuseaufbau basiert auf der Profilvariante ABPH, nur dass das bewährte Profilunterteil um ein Kühlkörperprofil ergänzt wird. „Die Kombination aus Schutzart und Kühlkörper macht unsere Aluminiumgehäuse einzigartig am Markt,“ so Bünte.


Mit der horizintal geteilten Variante ABPH 1600 schließt BOPLA außerdem eine weitere Lücke im ALUBOS-Portfolio. Dieser Aufbau empfiehlt sich besonders für die Integration von Touchscreens und Displays.

Sämtliches Zubehör wie Deckel und Dichtungen des Herstellers sind mit den neuen Kühlkörperprofilen kompatibel. Bei Bedarf stellt BOPLA zum Ablängen der Profile darüber hinaus entsprechende Bearbeitungshinweise zur Verfügung.

Auch in Sachen Wandmontage hat BOPLA die beliebten ALUBOS-Gehäuse weiterentwickelt. Auf vielfachen Kundenwunsch hin sind die Alugehäuse ab sofort mit neuen Wandlaschen erhältlich, die direkt an das Unterprofil angeformt wurden. Wie die Kühlkörper sind diese ebenfalls als Variante der horizontal geteilten Gehäuseprofile erhältlich.

Über die BOPLA Gehäuse Systeme GmbH

Wir, die Bopla Gehäuse Systeme GmbH mit Sitz im ostwestfälischen Bünde, entwickeln und produzieren seit mehr als 50 Jahren anwendungsgerechte Elektronikgehäuse aus Kunststoff und Aluminium sowie Eingabeeinheiten auf Basis von Touchscreens und Folientastaturen. Unsere applikationsspezifischen Gehäuseanwendungen kommen unter anderem in des Mess-, Steuer- und Regeltechnik, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Medizin- und Bahntechnik zum Einsatz.

Für unsere Kunden übernehmen wir nicht nur die Fertigung des Gehäuses, sondern auch die maschinelle Bearbeitung, Bedruckung und Bestückung. Auf Wunsch führen wir zudem die Komplettmontage der Anwendung inklusive Prüf- und Funktionstests durch und übernehmen die Integration von Folientastaturen und Touchdisplays.

Neben individuellen Gehäuselösungen nach Kundenwunsch sind wir für unser außergewöhnlich breites Produktportfolio an lagerverfügbaren Standardprodukten bekannt. Damit zählen wir zu den international führenden Marken im Bereich der Gehäusetechnik und stehen unseren Kunden weltweit mit Rat und Tat bei ihren Entwicklungsprojekten zur Seite.

Wir beschäftigen weltweit etwa 500 Mitarbeiter in diversen Produktions- und Vertriebsgesellschaften; davon am Hauptsitz Bünde über 200 Mitarbeiter. Als Tochterunternehmen der schweizerischen Phoenix Mecano AG sind wir weltweit mit unseren Produkten und Dienstleistungen vertreten.

Weitere Informationen unter www.bopla.de.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH
Borsigstraße 17-25
32257 Bünde
Telefon: +49 (5223) 969-0
Telefax: +49 (5223) 969-100
http://www.bopla.de

Ansprechpartner:
Julia Wolff
PR
Telefon: +49 (4181) 92892-36
E-Mail: jw@koehler-partner.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel