BASF und Heatworks, ein in den USA ansässiges Technologieunternehmen, arbeiten gemeinsam an der Weiterentwicklung des prämierten Tetra-Tischgeschirrspülers in Bezug auf dessen Reinigungsleistung. Während Heatworks seine patentierte Ohmic-Array-Technologie einsetzt, unterstützt BASF die Entwicklung mit ihrem führenden Portfolio an nachhaltigen Produkten für die Reinigungsmittelindustrie. Dadurch soll eine Reinigungsleistung von bis zu drei Gedecken mit nur drei Litern Wasser beim in sich geschlossenen Tetra-Geschirrspüler erreicht werden. Damit wird Tetra in 55 Prozent der Zeit 50 Prozent mehr Geschirr mit 40 Prozent weniger Wasser reinigen als der führende Tischgeschirrspüler. Das Gerät wird voraussichtlich 2021 auf den Markt kommen.

"Mit Tetra haben wir uns zum Ziel gesetzt, einen erstklassigen Geschirrspüler zu bauen, und wir freuen uns über die Partnerschaft mit BASF, die uns bei der Entwicklung eines ersten selbstdosierenden und maßgeschneiderten Reinigungskartuschensystems für den Mehrfachgebrauch unterstützt", sagte Jerry Callahan, CEO von Heatworks. "Als vollständig in sich geschlossener Geschirrspüler (zum Patent angemeldet) mit mehreren spezifischen Programmen zum Spülen von Geschirr, Stielgläsern, Babyflaschen sowie Obst und Gemüse benötigt Tetra keinen Wasseranschluss, so dass er überall eingesetzt werden kann.“


Ziel der Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen ist es, Menge und Zusammensetzung des eingesetzten Reinigungsmittels je nach zu reinigendem Gegenstand zu optimieren, damit die Effizienz von Tetra zu steigern und so letztendlich den anfallenden Müll beim Verbraucher sowie den Wasserverbrauch zu reduzieren.

„Immer mehr Verbraucher leben in kleineren Wohnungen und haben spezielle Anforderungen an die Geschirrreinigung. Herkömmliche Unterbaugeschirrspüler werden diesen Anforderungen nicht immer gerecht. Heatworks greift diesen Trend auf und verfolgt einen innovativen Ansatz für Tischgeschirrspüler", sagte Robert Parker, Director, New Business Development & Digital Officer, Care Chemicals bei BASF. „In diesem Projekt ergänzen sich das Technik-Know-how von Heatworks und die chemische Expertise von BASF. Es geht um die Entwicklung von Lösungen für eine verbesserte Reinigungsleistung des wiederverwendbaren Kartuschensystem von Tetra.“

Die Reinigungskartuschen werden so konzipiert, dass sie je nach ausgewähltem Programm maßgeschneiderte Lösungen und Dosierungen liefern, so dass jeder Reinigungszyklus optimiert wird. Die Kartuschen des Tetra werden für mehrere Ladungen ausreichen, und die Verbraucher können ein Abonnement einrichten, so dass die Kartuschen automatisch nachgeliefert werden.

Über den Unternehmensbereich Care Chemicals der BASF

Als BASF-Unternehmensbereich Care Chemicals bieten wir ein breites Portfolio an Inhaltsstoffen für Personal Care, Home Care und Industrial & Institutional Cleaning sowie für technische Anwendungen. Wir sind einer der führenden Anbieter für die Kosmetikindustrie sowie für die Wasch- und Reinigungsmittelindustrie und unterstützen unsere Kunden auf der ganzen Welt mit innovativen und nachhaltigen Produkten, Lösungen und Konzepten. Das hochwertige Produktsortiment des Unternehmensbereichs umfasst Tenside, Emulgatoren, Polymere, Emollients, Komplexbildner, kosmetische Wirkstoffe und UV-Filter. Wir betreiben Produktions- und Entwicklungsstandorte in allen Regionen und bauen unsere Präsenz in den Wachstumsmärkten weiter aus. Weitere Informationen sind zu finden unter www.care-chemicals.basf.com.

Über Heatworks Inc.

Heatworks erfindet die Art und Weise neu, wie die Welt Flüssigkeiten wie Wasser heizt und nutzt. Anstelle von Spulen oder herkömmlichen Heizelementen, die mit der Zeit verkalken und rosten, nutzen unsere Produkte unsere patentierte Ohmic-Array-Technologie, um die natürliche Leitfähigkeit von Wasser zur Wärmeerzeugung auf einfachste, reinste und effizienteste Weise zu nutzen. Flüssigkeiten werden bei Bedarf endlos auf die genaue Temperatur und ohne Verlust der Energieeffizienz im Laufe der Zeit erhitzt. Heatworks entwickelt seine eigenen Produkte und lizenziert seine patentierte Technologie auch an Unternehmen, die ihre bestehenden Produkte verbessern oder neue Produkte entwickeln wollen. Die Ziele von Heatworks bestehen darin, Verbrauchern und Unternehmen dabei zu helfen, Geld, Wasser und Energie zu sparen und gleichzeitig die Leistung und Kundenzufriedenheit zu verbessern. Weitere Informationen über Heatworks finden Sie unter www.myheatworks.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BASF SE Kommunikation BASF-Gruppe
Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Telefon: +49 (621) 60-0
Telefax: +49 (621) 60-42525
http://www.basf.com

Ansprechpartner:
Stefanie Finkenbeiner
Fachpresse
Telefon: +49 (621) 60-99945
E-Mail: stefanie.finkenbeiner@basf.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel