Die kontinuierliche Herstellung CM hat zu einem Paradigmenwechsel bei der Herstellung von oralen festen Darreichungsformen (OSD) geführt und wird von großen Unternehmen bis hin zu CDMOs (Contract Development and Manufacturing Organization) sowie Generika-Herstellern übernommen.

Es gibt jedoch noch einige Herausforderungen, die verhindern, dass CM die Technologieplattform für hochwirksame Medikamente in kleinen Mengen ist. Insbesondere sind aktuell eingesetzte Dosier- und Mischeinheiten möglicherweise nicht für den Betrieb bei niedrigen Durchsatzmengen mit geringer Wirkstoffbelastung geeignet.

Deshalb hat Gericke ein neuartiges, halbkontinuierliches Dosier- und Mischverfahren entwickelt. Das auch als Mini Batch Blending bezeichnete Verfahren kombiniert die Vorteile einer kontinuierlichen Fertigung mit der Einfachheit eines traditionellen Batch-Prozesses:

– Geeignet für Durchsatzmengen unter 1 kg/h und bis zu 20 kg/h ohne Scale up

– Gesamtchargengrößen unter 1 kg

– Geeignet für Wirkstoffbeladungen unter 1 %

– Minimaler Einsatz von API für die Prozessentwicklung, insbesondere in der frühen Entwicklungsphase

– Sichere Prozesskontrolle, ohne Anfahr- oder Einschwingvorgänge

– Einfache Integration in bestehende Prozesse (z. B. Tablettenkompression)

– Vereinfachte Regelstrategie ohne RTD-Modellierung (Residence Time Distribution)

– Geeignet für High Containment (OEB5)

Der Gericke Mini Batch Blender ist als Standalone-Gerät oder voll integriert in das Gericke Formulation Skid GFS mit Loss in Weight Feedern, PAT und Material Handling erhältlich.

Wie alle anderen Gericke Geräte werden auch diese Lösungen weltweit durch das Gericke Netzwerk von Gruppengesellschaften und lokalen Partnern unterstützt. Für die Auswahl und Überprüfung der richtigen Mischlösung und des kompletten Systemaufbaus stehen die Gericke-Testzentren zur Verfügung. Der Mini Batch Blender ist auch als Leihgerät für Versuche vor Ort erhältlich.

Über die Gericke AG

Die Schweizer Gericke Gruppe entwickelt und produziert seit mehr als 125 Jahren Equipment, Systeme und Anlagen für Schüttgutprozesse. Lösungen von Gericke finden sich heute auf der ganzen Welt in verschiedensten Industrien wie Chemie, Pharma, Lebensmittel, Kunststoffe oder Baumaterialien.

Gericke hat ein Netzwerk von Tochtergesellschaften und über 300 Angestellte in der Schweiz, Deutschland, Grossbritannien, den Niederlanden, Frankreich, USA, Brasilien, Singapur, Indonesien, Malaysia, Thailand und China.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Gericke AG
Althardstrasse 120
CH8105 Regensdorf
Telefon: +41 (44) 87136-36
Telefax: +41 (44) 87136-00
https://www.gerickegroup.com/

Ansprechpartner:
Doris Huber
Communications Manager
Telefon: +41 (44) 87136-82
Fax: +41 (44) 87136-00
E-Mail: doris.huber@gerickegroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel