Unter dem Namen „Infoblox 3.0“ vereint Infoblox künftig seine On-Premises-DDI-Lösung mit seinen Cloud-native Plattformen BloxOne Threat Defense und BloxOne DDI. Der Begriff DDI umfasst DNS, DHCP und IP-Adress-Magagement. Der führende Anbieter von Secure Cloud-Managed Network Services hilft damit Unternehmen, die Anforderung zu erfüllen, Core-Netzwerke und Security in Cloud-Umgebungen zu integrieren.

„Infoblox 3.0“ ermöglicht On-Premises-, Cloud- und Hybrid-Implementierungen, die auf die Anforderungen der Kunden bei der Netzwerkmodernisierung zugeschnitten sind. So gestaltet sich die Erweiterung der Netzwerke bei den Kunden als:

Einfach: Automatisierung und Standardisierung von Cloud-first-Netzwerkerlebnissen mit umfangreichen Cloud-native APIs, Integrationen und kontextbezogenen Daten.

Zuverlässig: Bewährte Zuverlässigkeit für unternehmenskritische Netzwerke, einschließlich der größten Netzwerke der Welt, mit der Flexibilität und Kosteneffizienz einer Cloud-Lösung.

Skalierbar: Bereitstellung von Diensten, wann und wo Kunden sie benötigen, mit einer reibungslosen, einheitlichen Benutzererfahrung.

Sicher: Kunden werden dazu befähigt, jederzeit und überall grundlegende Sicherheitsmaßnahmen für alle Benutzer und Geräte zu automatisieren und Bedrohungen schneller zu erkennen und zu beheben.

„Die Pandemie hat Unternehmensnetzwerke in rasantem Tempo in die Cloud verlagert. Und diese Modernisierungsmaßnahmen setzen sich fort, da sich Unternehmen für ihr hybrides Arbeitsumfeld Cloud-Anwendungen und -Services zuwenden“, kommentiert Jesper Andersen, President und CEO von Infoblox. „Infoblox 3.0 ermöglicht es Unternehmen, das Beste aus der On-Premises- und der Cloud-Welt zu nutzen, wenn sie Networking und Security auf ihre Cloud-First-Strategien ausrichten. Wir bieten unseren Kunden die Grundlagen, die sie benötigen – sei es in Form von Private Clouds, die On-Premises bleiben, hybriden Netzwerken, die Rechenzentren mit Cloud-Angeboten kombiniert werden, oder reinen Cloud-Netzwerken.“

„Infoblox hat den Markt für DDI schon immer maßgeblich vorangetrieben und Pionierarbeit geleistet“, meint Rohit Mehra, Vice President, Network Infrastructure, IDC. „Das Unternehmen arbeitet schon seit Jahren an einer Cloud-first Produktstrategie. „Infoblox 3.0“ ist nun das Ergebnis dieser Entwicklung. Die Verbindung der On-Premises-DDI-Fähigkeiten von NIOS mit BloxOne DDI und BloxOne Threat Defense ermöglicht es Kunden, hybride und Cloud-only-DDI-Netzwerke aufzubauen, die Unternehmen heute für die Transformation ihrer Arbeitsumgebung benötigen.“

„Wir freuen uns, dass Infoblox seinen Vorstoß in Richtung Cloud-first Networking und Foundational Security vertieft. Denn die Kunden sind begierig auf hybride und Cloud Implementierungen“, sagt Brian Hepburn, CEO von Empowered Networks. „Wir beobachten, dass Unternehmen bei der Wiedereröffnung von Standorten auf diese Grundlagen für flexibles Arbeiten zurückgreifen. Infoblox 3.0 bietet Channel-Partnern die Lösungen, die sie für Kunden benötigen, welche sich immer mehr mit Hybrid- und Cloud-Infrastrukturen auseinandersetzen, um zukunftsfähige Infrastrukturen aufzubauen.“

Kundenstimmen:

„BloxOne DDI war genau die Lösung, die wir benötigten, um unsere Standorte mit einer lokalen DNS-Architektur zu versorgen. Diese reibungslose Funktionsweise ist ein Luxus, der Infoblox von anderen Anbietern abhebt. In der Vergangenheit dauerte es etwa vier oder fünf Stunden, bis eine neue DDI-Implementierung mit allen notwendigen Konfigurationen so funktionierte, wie sie sollte. Die Implementierung eines DDI-Systems an einem neuen Standort kostet uns aktuell etwa eineinhalb Stunden. Bei der Implementierung hört die Zeitersparnis nicht auf. Überspitzt gesagt installieren wir die Systeme und vergessen sie dann wieder. Diese reibungslose Funktionsweise ist ein Luxus, der Infoblox von anderen Anbietern abhebt.“ – msg group (Mehr dazu)

„Herkömmliche On-Premises-Sicherheitsprodukte für die Netzwerkebene erfordern in der Regel einen eigenen Manager und zusätzliche Server-Hardware für das Reporting. Da BloxOne Threat Defense Advanced cloudbasiert ist, entfällt all das. In Bezug auf DDI kann bei einer SaaS-Anwendung wie Office 365 diese zusätzliche Datenübertragung über das Unternehmen zu Latenzzeiten und Leistungsschwankungen führen. Aber BloxOne gab uns einen Workaround – ohne den zusätzlichen Traffic-Umweg durch das Unternehmensrechenzentrum.“ – Baptist Memorial Health Care (Mehr dazu)

Über Infoblox, Inc.

Infoblox bietet mit seinen sicheren Cloud-Managed Network Services ein Netzwerkerlebnis auf höchstem Niveau. Als Pionier für die Bereitstellung der zuverlässigsten, sichersten und am besten automatisierten Netzwerke der Welt, streben wir stets danach, Netzwerkmanagement auch einfach zu machen. Infoblox hat einen Marktanteil von 50 Prozent und rund 8.000 Kunden, darunter 350 Fortune-500-Unternehmen. Erfahren Sie mehr unter https://www.infoblox.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Infoblox, Inc.
3111 Coronado Drive
USACA 95054 Santa Clara
Telefon: +1 (408) 986-4000
Telefax: +1 (408) 986-4001
https://www.infoblox.com

Ansprechpartner:
Stefan Keil
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 419599-46
E-Mail: stefan.keil@maisberger.com
Laura Albrecht
Maisberger GmbH
Telefon: +49 (89) 419599-95
E-Mail: infoblox@maisberger.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel