Seit mehreren Monaten macht sich die SPD für eine bundesweite Solarpflicht stark – bisher mit mäßigem Erfolg. Auf Länderebene gilt die Pflicht, einen Neubau mit Photovoltaikanlage zu planen bereits mancherorts. Bundesweit scheint dieser Vorstoß auf wenig Gehör zu stoßen.

Nach zwei sozialdemokratischen Versuchen, eine bundesweite Pflicht für Photovoltaik bei Neubauten und grundlegenden Sanierungen anzustoßen meldet sich der zuständige Bundesminister zu Wort. Eine Solarpflicht ist für den Ressortleiter nicht denkbar – will man private Häuslbauer nicht mit zusätzlichen Kosten an den Rand der wirtschaftlichen Machbarkeit drängen.

Alternativen gesucht

Wichtig ist es allerdings, praktikable Alternativen zu finden, wie der Ausbau der Solarenergie trotz allem nicht ins Hintertreffen gerät. Als Mögliche Option wird eine Duldungspflicht ins Spiel gebracht – diese Duldungspflicht ermöglicht die Nutzung von Flächen für Photovoltaik durch Dritte. Ähnlich, wie es auch das Geschäftsmodell im Hause Sun Contracting macht.

Contracting: Für Umwelt und Wirtschaft

Das innovative Energiekonzept Photovoltaik Contracting, das die international tätige Sun Contracting anbietet, zielt genau darauf ab: Flächen, die bereits versiegelt und für Photovoltaikanlagen geeignet wären, jedoch nicht verbaut sind, zur sauberen Stromproduktion zu nutzen. Die Kosten für die Errichtung und den Betrieb der Anlage trägt Sun Contracting – die Wirtschaftlichkeit steht somit einer sauberen Energiezukunft nicht im Weg.

Wohin mit dem Strom?

Der Strom, der von Photovoltaik Contracting Projekten produziert wird, wird im Regelfall zur Gänze ins öffentliche Stromnetz eingespeist. Doppelt attraktiv, denn neben einer Vergütung für Sun Contracting und somit der sichergestellten Finanzierung für neue Photovoltaikprojekte eignet sich dieses Energiekonzept auch für leerstehende Hallen oder öffentliche Parkflächen – ein Eigenverbrauch der erzeugten Energie ist nicht nötig.

 

Über die Sun Contracting AG

Die Sun Contracting AG und ihre Tochtergesellschaften sind seit 2010 in der Photovoltaikbranche tätig und vor allem mit ihrem Geschäftsmodell Photovoltaik Contracting sehr erfolgreich. Mit 88,6 Megawattpeak installierter und projektierter Photovoltaikleistung in vier Ländern und derzeit 312 Photovoltaikanlagen, die als Contracting projektiert sind, zählt die Unternehmensgruppe zu den größten Photovoltaikanbietern Europas. Neben Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen ist die Sun Contracting Gruppe auch im Bereich nachhaltiger Investments keine Unbekannte: Die 100 % Tochtergesellschaft Sun Invest AG emittierte erst kürzlich zwei Anleihen. Der Sun Invest Registered EURO Bond 2021 und der Sun Invest Registered CHF Bond 2021 sind bis August 2022 online, direkt bei der Emittentin zeichenbar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sun Contracting AG
Austrasse 14
FLFL-9495 Triesen
Telefon: +41 (44) 55100-40
http://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner:
Victoria Nömayr
Telefon: +41 44 55 100 40
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel