Der dänische Kronprinz Frederik hat heute zusammen mit dem dänischen Minister für Industrie, Wirtschaft und Finanzen, Simon Kollerup, den neuen Offshore-Windpark Kriegers Flak von Vattenfall eröffnet. Der Windpark ist der größte in Skandinavien und wird die dänische Produktion von Strom aus Windenergie um 16 Prozent steigern. 

Mit 72 Offshore-Windkraftanlagen und einer jährlichen Stromproduktion, die dem jährlichen Energieverbrauch von etwa 600.000 dänischen Haushalten entspricht, ist Kriegers Flak der größte Offshore-Windpark in Dänemark und ganz Skandinavien. Er wurde heute gemeinsam vom dänischen Kronprinzen Frederik und dem dänischen Minister für Industrie, Wirtschaft und Finanzen, Simon Kollerup, eröffnet. 

„Mit der heutigen Eröffnung des Windparks kommen wir unserem Ziel, innerhalb einer Generation ein fossilfreies Leben zu ermöglichen, einen großen Schritt näher. Kriegers Flak ist ein wichtiger Beitrag zum ökologischen Wandel, weshalb wir stolz darauf sind, dass der Windpark nun bereit ist, dänische Haushalte und die Industrie mit fossilfreiem Strom zu versorgen“, sagt Anna Borg, Präsidentin und CEO von Vattenfall. 

Der neue Offshore-Windpark liegt 15 bis 40 Kilometer vor der Küste Dänemarks in der Ostsee und ist der neueste und bisher größte in Betrieb befindliche Offshore-Windpark von Vattenfall. 

Der Bau von Kriegers Flak wurde 2012 vom dänischen Parlament beschlossen. Im Mai 2020 errichtete Vattenfall das erste Fundament und Anfang dieses Jahres wurde die erste von 72 Windkraftanlagen installiert. Seither wurden alle Windkraftanlagen sukzessive errichtet und in Betrieb genommen. 

„Kriegers Flak war ein sehr erfolgreiches Projekt, das trotz der Bauphase inmitten einer schweren Pandemie früher als geplant in Betrieb genommen werden konnte. Es beweist das Engagement der Gesellschaft, unserer Partner und von Vattenfall für eine klimaneutrale Zukunft. Gleichzeitig unterstreicht es unser strategisches Ziel, mit erneuerbarer Energie schneller ein fossilfreies Leben zu ermöglichen“, sagt Helene Biström, Head of Business Area Wind bei Vattenfall. 

Die Eröffnung unterstreicht die Position von Vattenfall als größter Anbieter von Strom aus Offshore-Windenergie in Dänemark, der mehr als die Hälfte der installierten Leistung des Landes abdeckt. Neben Kriegers Flak betreibt Vattenfall die Windparks Horns Rev 1 (Joint Venture) und Horns Rev 3, der 2019 in Betrieb ging. Darüber hinaus befindet sich das Projekt Vesterhav Syd & Nord in einem ausgereiften Entwicklungsstadium und soll bis Ende 2023 betriebsbereit sein.

Kriegers Flak wird vom Hafen Klintholm auf der Insel Møn aus unterhalten.

Fakten zu Kriegers Flak

  • Kriegers Flak hat eine installierte Leistung von 604 MW
  • Der Windpark kann den jährlichen Stromverbrauch von etwa 600.000 dänischen Haushalten abdecken
  • Kriegers Flak wird die dänische Windkraftproduktion um 16 Prozent steigern
  • Die 72 Windkraftanlagen haben eine Gesamthöhe von jeweils 188 Metern
  • Der Windpark befindet sich in der Ostsee, 15 bis 40 Kilometer vor der dänischen Küste
  • Er erstreckt sich über eine Fläche von 132 km2 und es wurden rund 170 Kilometer Unterwasserkabel verlegt.
Über die Vattenfall GmbH

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz, das seit mehr als 100 Jahren die Elektrifizierung der Industrie vorantreibt, Wohnungen und Häuser mit Energie versorgt und das tägliche Leben durch Innovationen und Kooperationen moderner gestaltet. Unser Ziel ist es, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem voran. Wir haben rund 19.500 Mitarbeitende und sind überwiegend in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Magnus Kryssare
Pressesprecher
Telefon: +46 (76) 76956-07
E-Mail: magnus.kryssare@vattenfall.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel