Gebrauchte Oracle Software, die im Unternehmen nicht mehr benutzt wird, kann am Markt veräußert werden. Die europaweite Gesetzeslage lässt es zu, dass Unternehmen ihre überschüssige, gebrauchte Oracle Software an andere Unternehmen weiterverkaufen können.

In der Praxis scheuen Unternehmen diesen Schritt aus gutem Grund. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die beim Verkauf gebrauchter Oracle Software zu beachten sind. Zudem gibt es immer wieder Fragen zur Haftung. Darüber hinaus bedeutet es für die Unternehmen einen erheblichen Aufwand so ein Geschäft direkt zu betreiben. Spezielle Verträge, die alle wichtigen Punkte für der Verkauf gebrauchter Oracle Software berücksichtigen, müssen vom verkaufenden Unternehmen erstellt werden. Das übernehmende Unternehmen muss im Anschluss die Verträge aufwendig prüfen. Oft fehlen auf beiden Seiten die Erfahrung und die Expertise. Darüber hinaus muss ein rechtssicherer Transfer der gebrauchten Oracle Software gewährleistet werden. In der Theorie klingt es zunächst einfach – in der Praxis erfordert es Fachwissen und Erfahrung.

Viele Fragen stellen sich gleich zu Beginn der Überlegungen:

  • Welche Oracle Software kann verkauft werden?
  • Wie komme ich aus den Oracle Verträgen raus?
  • Wie verhält es sich, wenn ich aus einzelnen Verträgen nur Teilmengen verkaufen möchte?
  • Welche Unterlagen müssen für den Verkauf zusammengestellt werden?
  • Wird der Deal zu Kosteneinsparungen beim Oracle Support führen?
  • Was ist der angemessene Preis für gebrauchte Oracle Software?

„Wir beschäftigen uns seit Jahren mit dem Handel von gebrauchter Oracle Software“, berichtet Christian Grave, Experte für Oracle Gebrauchtsoftware und Geschäftsführer der ProLicense Xchange Die Oracle Lizenzspezialisten haben bereits viele Transaktionen mit Oracle Gebrauchtsoftware europaweit abgewickelt. Die Experten von ProLicense prüfen schnell welche Oracle Lizenzen ein Kunde verkaufen kann und welche finanziellen Vorteile erreichbar sind.

„Wir arbeiten nicht auf Kommission, sondern kaufen den Unternehmen auf Wunsch direkt das gesamte Lizenzpaket ab“, so Sören Reimers, Rechtsanwalt und ProLicense-Spezialist für den Handel mit gebrauchter Oracle Software. So erübrigen sich auch alle Haftungsfragen für den Verkäufer, wenn wir die Oracle Gebrauchtsoftware später weiter veräußern“, so Reimers weiter.

Über die Website der ProLicense Xchange können Unternehmen Kontakt zu den Experten für Oracle Gebrauchtsoftware aufnehmen:

www.prolicense-xchange.com

Unternehmen, die Oracle Software einkaufen wollen, können im Webshop der ProLicense Xchange schnell ein Angebot für die benötigte Oracle Software erhalten.

Linkliste für weitere Informationen:

ProLicense – Oracle Lizenzberatung

ProLicense – Oracle Drittsupport

Interessante Youtube-Videos zu diesen Themen:

– Oracle Preisliste – Es geht auch viel günstiger!
– Oracle Gebrauchtsoftware – Was ist mit Oracle Support?
– Einsparungen bei Oracle Support Kosten – Welche Hürden hat Oracle aufgebaut?
– Was ist die Oracle Matching Service Levels Policy? – Oracle Support Kosten einsparen
– Was ist die Oracle Reinstatement Policy ? – Oracle Support Kosten optimieren
– Was ist die Oracle Repricing (Recalculation) Policy – Oracle Support Kosten senken
– Wechsel von Oracle DB auf PostgreSQL unnötig? – Es gibt einfachere Möglichkeiten Kosten zu sparen!

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ProLicense GmbH
Reventlowstrasse 28
22605 Hamburg
Telefon: +49 (40) 2286828-0
Telefax: +49 (40) 2286828-10
https://www.prolicense.com/

Ansprechpartner:
Markus Oberg
Partner und Business Development Manager
Telefon: +49 (40) 228682815
E-Mail: markus.oberg@prolicense.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel