• Siemens Gamesa gewinnt ersten Offshore-Servicevertrag für Senvion-Windturbinen und baut sein wachsendes Serviceportfolio weiter aus
  • Vollumfang-Servicevertrag über fünf Jahre mit festen Verlängerungsoptionen mit Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG für die Wartung des deutschen Offshore-Windparks Trianel Windpark Borkum II unterzeichnet
  • Service durch Siemens Gamesa beginnt ab dem 1. August 2020.

Siemens Gamesa Renewable Energy wird den Service für neuesten deutschen Offshore-Windpark Trianel Windpark Borkum II (TWB II) übernehmen. Die Installation der 32 Senvion-Turbinen mit je 6,33-MW-Leistung wurde im Mai 2020 abgeschlossen und der Offshore-Windpark vollständig in Betrieb genommen. TWB II hat eine Gesamtleistung von 200 MW und produziert saubere Energie für etwa 200.000 Haushalte pro Jahr. Er liegt 45 km nördlich von Borkum. An dem Windpark beteiligt sind 20 Stadtwerke und kommunalnahe Unternehmen aus Deutschland und der Schweiz.

„Wir freuen uns, mit Siemens Gamesa einen erfahrenen und verlässlichen Partner für die Wartung und Instandhaltung der 32 Windkraftanlagen an unserer Seite zu haben. Mit der vollständigen Inbetriebnahme haben wir die Bauphase des Offshore-Windparks erfolgreich abgeschlossen. Jetzt liegt der Fokus auf einem belastbaren und störungsfreien Betrieb der Anlagen“, sagt Irina Lucke, technische Geschäftsführerin der Trianel Windkraftwerk Borkum II GmbH & Co. KG.


Der Ende Juni unterzeichnete Vertrag markiert eine doppelte Premiere. Es ist das erste Mal, dass Siemens Gamesa einen Offshore-Servicevertrag für einen Windpark gewinnt, in dem Turbinen eines anderen Herstellers installiert sind. Damit einhergehend wird Siemens Gamesa gleichzeitig zum ersten Mal die Wartung von Senvion Offshore-Turbinen durchführen. Das Onshore-Servicegeschäft von Senvion in Europa und sein geistiges Eigentum wurden im Januar 2020 von Siemens Gamesa erworben. Seitdem hat das Unternehmen aufgrund seines umfassenden Fachwissens bei der Wartung der Senvion-Technologie eine Reihe von zusätzlichen Onshore-Serviceverträgen für Senvion-Turbinen bekommen. Nun wird der erste Offshore-Vertrag der Siemens Gamesa Serviceflotte hinzugefügt.

Der Service wird ab dem 1. August 2020 übernommen. Der Vertrag über fünf Jahre beinhaltet den vollen Leistungsumfang sowie feste Verlängerungsoptionen. Die Operationsbasis für die Servicekampagnen wird Borkum sein.

Soeren Hansen, Leiter des Offshore-Servicegeschäfts von Siemens Gamesa in Deutschland, sagt: „Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Meilenstein für Siemens Gamesa. Exzellenz im Service für unsere eigenen Turbinen und auch für die anderer Hersteller ist unser Antrieb. Wir freuen uns darauf, dies im Trianel Windpark Borkum II unter Beweis stellen zu dürfen. Durch die Wartung der Onshore-Projekte von Senvion und die Vorbereitungen im Vorfeld der Vertragsunterzeichnung sind wir bereit, den Service für die Offshore-Windturbinen im nächsten Monat zu übernehmen. TWB II stärkt unsere Stellung im deutschen Markt und wird uns helfen, unser Servicegeschäft in Deutschland weiter auszubauen.“

Mit dieser Vereinbarung baut Siemens Gamesa seine marktführende Position im Offshore-Service weiter aus, indem Senvion-Turbinen die Offshore-Flotte erweitern, die bisher aus Siemens- und Adwen-Turbinen bestehen. Siemens Gamesa betreut seine Turbinen mit innovativen Serviceschiffen, luftgestützten und digitalen Lösungen sowie langjähriger Erfahrung, um den sicheren, zuverlässigen und effizienten Betrieb der Offshore-Windprojekte der Kunden zu gewährleisten.

Über Siemens Gamesa Erneuerbare Energien

Siemens Gamesa ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Windenergiebranche mit einer starken Präsenz in allen Facetten des Geschäfts: Offshore, Onshore und Dienstleistungen. Dank seiner fortschrittlichen digitalen Fähigkeiten ist das Unternehmen in der Lage, eines der breitesten Produktportfolios in diesem Sektor sowie branchenführende Servicelösungen anzubieten, die dazu beitragen, saubere Energie erschwinglicher und zuverlässiger zu machen. Mit einer installierten Leistung von mehr als 103 GW weltweit fertigt, installiert und wartet Siemens Gamesa Windturbinen, sowohl Onshore als auch Offshore. Der Auftragsbestand des Unternehmens beläuft sich auf 28,6 Milliarden Euro. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Spanien und ist an der spanischen Börse notiert (Handel im Ibex-35-Index).

Über Trianel Windpark Borkum II

Am Trianel Windpark Borkum II sind die EWE AG mit einem Anteil von 37,5 Prozent und ein Joint Venture des Elektrizitätswerks der Stadt Zürich mit 24,51 Prozent beteiligt. Die Stadtwerke- Kooperation Trianel gemeinsam mit 17 Stadtwerken aus Deutschland halten einen Anteil von 37,99 Prozent.

Mehr Informationen: www.trianel-borkumzwei.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Trianel GmbH
Krefelder Straße 203
52070 Aachen
Telefon: +49 (241) 41320-0
Telefax: +49 (241) 41320-303
http://www.trianel.com

Ansprechpartner:
Marco Lange
Siemens Gamesa Renewable Energy
Telefon: +49 (174) 1882479
E-Mail: Marco.Lange@siemensgamesa.com
Maik Hünefeld
Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (241) 41320-282
Fax: +49 (241) 41320-308
E-Mail: m.huenefeld@trianel.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel