Nach dem Förderaufruf ist vor dem Förderaufruf. Mit dem am 22.07. ausgelaufenen sechsten Förderaufruf des Bundesverkehrsministeriums für den Bau von privater und öffentlicher Ladeinfrastruktur für E-Auto konnten kommunalen Unternehmen, Kommunen und privaten Investoren 35 Millionen Euro Fördermittel abrufen. Und der nächste Förderaufruf ist schon in Planung. Als Full-Service-Partner für den Aufbau von Ladesäuleninfrastruktur für kommunale Unternehmen und Geschäftskunden hat die TankE GmbH aus Köln ein neues Whitepaper für Antragsteller veröffentlicht.

Schon im Rahmen des sechsten Förderaufrufes zum Ausbau von Ladeinfrastruktur wurden die Voraussetzungen für den Betrieb geförderter Ladepunkte vereinfacht. So müssen die Ladesäulen nicht mehr rund um die Uhr, sondern werktags für mindestens 12 Stunden öffentlich zur Verfügung stehen. Daran wird sich perspektivisch auch bei zukünftigen Förderaufrufen nichts ändern. Die bereitgestellten Bundes- und Landesfördermittel schaffen somit zurzeit sehr günstige Voraussetzungen, Ladepunkte aufzubauen und E-Mobilitätskonzepte – auch im Zuge des Employer-Branding – im Unternehmen und im öffentlichen Raum zu realisieren.

Als Projektpartner von ganzheitlichen Lösungen gibt die TankE GmbH wertvolle Praxistipps für den Aufbau von Ladeinfrastruktur. Das neu aufgelegte Whitepaper verschafft Unternehmen einen praxisorientierten Überblick von Planung und Dimensionierung der Maßnahmen, über Bau und Realisierung bis hin zum Betrieb von Ladepunkten.

„Mit der Ansprache von kommunalen Unternehmen gibt das Bundesverkehrsministerium noch einmal einen Schub in Richtung einer flächendeckenden Versorgung mit Ladepunkten für E-Autos“, sagt Daniel Bellstädt, Projektmanager der TankE GmbH. „Mit dem neuen Whitepaper geben wir praktische Hilfestellungen für die Planung und Umsetzung der passenden Ladeinfrastruktur am Beispiel von Förderprogrammen und Checklisten.“


Auch nach Errichtung der Ladeinfrastruktur bleibt die TankE GmbH ein verlässlicher Servicepartner. Als Joint Venture der RheinEnergie AG und SPIE Deutschland & Zentraleuropa kümmert sich das Unternehmen mit einem qualifizierten Team und einem deutschlandweiten Service-Netzwerk an über 200 Standorten um passende Rundum-Lösungen im Bereich der E-Mobilität.

Das Whitepaper kann unter folgendem Link abrufen werden: https://www.b2b-whitepaper.tanke.io/

Über die TankE GmbH

Die TankE GmbH ist ein Joint Venture zwischen der RheinEnergie AG und SPIE Deutschland & Zentraleuropa GmbH. RheinEnergie bietet unter der Elektromobilitätsmarke TankE bereits seit über zehn Jahren vollumfängliche Ladeinfrastrukturlösungen und hat zusammen mit den Partnern MENNEKES und powercloud das IT-Unternehmen chargecloud gegründet, welches eine flexible Software-Backendlösung für Ladeinfrastruktur bietet. SPIE Deutschland & Zentraleuropa ist als führender Multitechnik-Dienstleister mit rund 16.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 200 Standorten in Deutschland flächendeckend vertreten. Beide Partner bringen bereits langjährige Erfahrungen in den Bereichen Energieversorgung, Planung, Realisierung, Instandhaltung von Energieinfrastruktur sowie Aufbau/Betrieb von über 6.000 Ladepunkten mit.

www.tanke-gmbh.io

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TankE GmbH
Methweg 6-8
50823 Köln
Telefon: +49 (221) 4744744-7
http://www.tanke-gmbh.de

Ansprechpartner:
Lena Viktoria Dickgießer
dialog.e gmbh
Telefon: +49 (221) 921825-85
E-Mail: dickgiesser@dialog-e.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel