.

  • Kundenspezifisch entwickeltes System stützt sich auf Industry 4.0 Konzepte, minimiert Ausfallzeiten und Betriebskosten und verbessert gleichzeitig Qualität und Ausbeute im Halbleitertestbetrieb durch höheren Automatisierungsgrad.
  • Kombination fortschrittlicher Testkomponenten, Anbindung autonomer Ladefahrzeuge, voll integrierte Steuerungs- und Überwachungssoftware gewährleisten vollautomatischen Betrieb.

Advantest Corporation (TSE: 6857), führender Anbieter von Halbleiter-Testsystemen und STMicroelectronics (NYSE: STM), ein weltweit führender Halbleiterhersteller, haben gemeinsam eine fortschrittliche, vollautomatische integrierte Testzelle für den Final-Test entwickelt. Das System verbessert die Overall Equipment Efficiency (Gesamteffizienz der Anlage) und die Produktionsqualität im Halbleitertest- und Packaging Prozess. Das Pilotsystem wird in der Back-End-Fertigung von STMicroelectronics in Muar, Malaysia, eingesetzt.


Die Testzelle integriert das SoC-Testsystem T2000 und den Tri-Temp Automotive Handler M4841 (beides Standard-Advantest-Systeme) und ermöglicht das Andocken verschiedener ARVs (Autonomous Robotic Vehicles) für den Materialtransport zwischen Materialdepots und den Testsystemen. Gesteuert werden alle Abläufe vollautomatisch durch den ST Test Cell Controller (STCC). Die gemeinsam entwickelte Testzelle liefert ein umfassendes Spektrum an Betriebs- und vorausschauenden Wartungsfunktionen, um Ausfallzeiten zu minimieren, Chargenverfolgung zu gewährleisten.

Die STCC-Software überwacht und steuert die Testzelle und verbindet das Gesamtsystem an das Manufacturing Execution System (MES) von ST. Dabei handelt es sich um ein Echtzeit-Industrie 4.0-Trackingsystem, welches Fertigungsequipment und -prozesse online überwacht und steuert. Das vollintegrierte System gewährleistet vollautomatische Testvorgänge durch den Einsatz von Machine Learning Methoden und erhöht dadurch signifikant die Gesamteffektivität der Testzelle (OEE) bei gleichzeitiger Reduzierung der Betriebs- und Fertigungskosten.

Ein wesentliches Element der integrierten Testzelle ist der M4841 Handler, welcher über diverse Funktionen wie z.B. Speed Optimierung, Auto Socket Cleaning, Belt-Tension Monitoring, ESD Protection verfügt.

"Wir haben zahlreiche Projekte, die sich mit Automatisierung, Analytik und Optimierung unserer globalen Back-End-Fertigung befassen. Diese zielen alle darauf ab, unsere Fertigungsprozesse effizienter zu gestalten und den zunehmend komplexer werdenden Kundenanforderungen gerecht zu werden", sagt Fabio Gualandris, Executive Vice President, Leiter der Back-End-Manufacturing- und Technologieorganisation von STMicroelectronics. "Die enge Zusammenarbeit mit Advantest ist ein gutes Beispiel dafür, was gemeinsam erreicht werden kann, um ein Netzwerk von Fabriken zu unterstützen, welches Milliarden von Chips pro Jahr testet.“

"Unseren Kunden dabei zu helfen, eine vollständig automatisierte Halbleiter-Test-Produktion zu betreiben, ist eines unserer wesentlichen strategischen Ziele", sagt Yoshiaki Yoshida, Präsident und CEO von Advantest. "Auf die erfolgreiche Zusammenarbeit in diesem Projekt mit STMicroelectronics sind wir sehr stolz. Sie ermöglicht uns die operativen Ziele durch den Einsatz autonomer mobiler Roboter (ARVs) und sog. Overhead Transport Konzepte zu erreichen und die Anlageneffizienz zu steigern", so Yoshida weiter. "Die integrierte Testzelle von Advantest ist hierfür konzipiert, wobei der M4841 Handler eine Fülle einzigartiger intelligenter Funktionen bietet, die den Kunden in einer sich kontinuierlich entwickelnden Halbleiter-Lieferkette erhebliche Vorteile verschaffen.“

Über STMicroelectronics
Mit über 46.000 Entwickler und Hersteller von Halbleitertechnologien, die die Halbleiter-Lieferkette mit hochmodernen Produktionsanlagen beherrschen. Als unabhängiger IC Hersteller arbeiten wir mit 100.000 Kunden und Tausenden von Partnern zusammen, um Produkte, Lösungen und Ökosysteme zu entwickeln und herzustellen, die den Herausforderungen und Möglichkeiten sowie der Notwendigkeit, eine nachhaltigere Welt zu unterstützen, gerecht werden. Unsere Technologien ermöglichen eine intelligentere Mobilität, ein effizienteres Energie- und Strommanagement sowie die großflächige Verbreitung des Internet der Dinge und der 5G-Technologie. Weitere Informationen finden Sie unter www.st.com.

Über die Advantest Europe GmbH

Advantest (TSE: 6857) ist der führende Hersteller von automatischen Testsystemen und Messgeräten, die in Halbleiterdesgin und der -fertigung für Anwendungen wie 5G-Kommunikation, Internet der Dinge (IoT), autonomes Fahren, künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen, intelligente medizinische Geräte und vieles mehr eingesetzt werden. Die führenden Systeme und Produkte des Unternehmens werden in die fortschrittlichsten Halbleiterfertigungslinien weltweit integriert. Das Unternehmen betreibt Forschung & Entwicklung, um neuesten Testanforderungen gerecht zu werden. Advantest produziert Multi-Vision Rasterelektronenmikroskope, die für die Herstellung von Fotomasken essenziell sind, und bietet bahnbrechende Werkzeuge für 3D Bildgebung und -analyse an. Das Unternehmen wurde 1954 in Tokio gegründet und ist ein globales Unternehmen mit weltweiter Präsenz, das sich nachhaltiger Prozesse und sozialer Verantwortung verpflichtet fühlt. Weitere Informationen finden Sie unter www.advantest.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Advantest Europe GmbH
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Telefon: +49-89-993-12-0
http://www.advantest.com/

Ansprechpartner:
Michael Markowitz
Director Technical Media Relations
Telefon: +1 (7) 81591-0354
E-Mail: michael.markowitz@st.com
Tish Kelly-Mick
Senior Manager, Global Marketing Communications
Telefon: +1 (408) 307-5136
E-Mail: tish.kelly-mick@advantest.com
Claudia Erspamer
Assistant Managing Director
Telefon: +49 (89) 99312-131
Fax: +49 (89) 99312-108
E-Mail: Claudia.erspamer@advantest.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel