Im Rahmen der Bemühungen des Unternehmens, die branchen­führenden Leistungs­merkmale und Fähigkeiten der Marken STAHL CraneSystems® und Magnetek® zu vereinen, hat Columbus McKinnon (Nasdaq: CMCO), ein führender Entwickler und Hersteller von Bewegungs­steuerungs­produkten Technologien und Dienst­leistungen für den Material­transport, seine neuen Flex Wave™-Funk­fern­steuerungen in das STAHL CraneSystems Produkt­portfolio aufgenommen.

„Die Integration branchen­führender Technologie von Magnetek mit der zuverlässigen Leistung und hohen Qualität des STAHL CraneSystems Produkt­angebots bietet Kunden bessere Möglichkeiten für alle Hub- und Positionier­anwendungen“, so Ben Stoller, globaler Produkt­manager für Steuerungen. „Die sehr beständigen und robusten Flex Wave-Funk­fern­steuerungen sind ideal für Material­transport-, Brückenkran- und Industriea­nwendungen und bieten eine innovative Steuerung in zuverlässiger ergonomischer Ausführung.“


Im Vergleich zu fest­verdrahteten Steuerungen bieten Funk­fern­steuerungen mehr Mobilität mit zusätzlichen Sicherheits­funktionen. Bediener sind nicht an der Ausrüstung mit einer Funk­einrichtung gebunden und können sich daher im Werk von möglicher­weise gefährlichen Situationen fernhalten, während die Produktion aufrecht­erhalten wird. Dies trägt nicht nur zur Verringerung von Unfall­gefahren bei, sondern senkt auch den Verschleiß von Materialien (z. B. wenn an Kabeln hängende Steuer­geräte gegen Wände prallen oder wenn Lasten mithilfe eines Steuer­kabels gezogen werden).

„Die robusten, sehr beständigen und vielseitigen Flex Wave-Funk­fern­steuerungen von Magnetek sind ideal für alle Anwendungen des Material­transports mit Brücken­kränen. Kran­herstellungs­partner und System­hersteller in der ganzen Welt profitieren von den kombinierten Technologien der Marken STAHL CraneSystems und Magnetek“, erklärt Marc Döttling, STAHL CraneSystems Produktmanager.

Flex Wave-Funk­fern­steuerungen sind mit zahl­reichen Funktionen ausgestattet, die zur Erhöhung der Sicherheit und Produktivität jeder Anwendung beitragen. Zur Verhinderung ungewollter Material­bewegungen und von Industrie­unfällen erkennt die Funktion „Zero G“ von Flex Wave, ob ein Sender ausfällt, und stoppt in einem solchen Fall alle Vorgänge und Bewegungen. Die integrierte Frequenz­agilitäts­funktion der Funk­steuerung erlaubt einem Sender, bei der Einschaltung einen freien Kanal zu wählen. Wenn während des Betriebs eine Funk­störung erkannt wird, wechselt die Funk­steuerung automatisch zu einem verfügbaren Kanal und sorgt so für reibungslose Kommunikation und weniger Ausfälle.

Zur Erhöhung der Betriebs­zeit sind Flex Wave-Steuerungen mit einem Empfänger und zwei Sendern aus­gestattet, die einen schnellen und einfachen Austausch erlauben. Wenn ein Sender beschädigt ist, kann sofort ein Ersatz­sender eingesetzt werden, wodurch Stillstands­zeiten verkürzt werden. Bei richtiger Hand­habung kann der Einsatz eines solchen Ersatz­senders in hohem Maße Ausfall­zeiten in Material­transport- und Kran­anwendungen verringern. Flex Wave-Steuerungen werden zudem standardmäßig mit AA-Alkali­batterien geliefert, die 100 Betriebs­stunden halten und Ausfall­zeit infolge Batterie­auf­ladung verringern. Optionale wieder­aufladbare NiMH-Batterien sind auf Anfrage erhältlich.

Flex Wave-Funk­fern­steuerungen sind mit 4, 6, 8 oder 12 Tasten lieferbar. Sie können für einen weiten Bereich von Anwendungen programmiert werden und sind für eine lange Lebens­dauer mit mehr als 2.000.000 Schalt­zyklen ausgelegt. Die mit einem robusten Gehäuse aus Glasfaser­nylon ausgestatteten und nach Schutz­klasse IP66 eingestuften Flex Wave-Steuerungen eignen sich perfekt für den Einsatz unter harten Bedingungen und kontinuierlicher Belastung.

Flex Wave ist für Kunden im Vereinigten Königreich, in Europa, im Nahen Osten, in Afrika und im asiatisch-pazifischen Raum lieferbar. Weitere Informationen zu den Produkt­portfolios von STAHL CraneSystems und Magnetek finden Sie unter www.columbusmckinnon.com.

Informationen über Columbus McKinnon
Columbus McKinnon ist ein welt­weit führender Entwickler, Hersteller und Vermarkter von Produkten und Technologien für Bewegungs­steuerung, automatisierte Systeme und Dienst­leistungen, mit deren Hilfe Materialien ergonomisch bewegt, gehoben, positioniert und gesichert werden können. Zu den Haupt­produkten zählen Hebezeug, Kran­komponenten, Stell­antriebe, Verzurrungs­werkzeuge, Leicht­bahn­stationen und digitale Leistungs- und Bewegungs­steuer­systeme. Das Unternehmen konzentriert sich auf kommerzielle und industrielle Anwendungen, deren Sicherheit und Qualität das hervor­ragende Know-how des Unternehmens in den Bereichen Entwicklung und Technik erfordern. STAHL CraneSystems und Magnetek sind Marken von Columbus McKinnon.

Über die STAHL CraneSystems GmbH

STAHL CraneSystems ist ein weltweit agierender Hersteller von intelligenten Hebezeugen und Krankomponenten aus Deutschland. Das seit über 140 Jahren bestehende Unternehmen ist einer der Weltmarktführer für explosionsgeschützte Krantechnik mit umfangreichem, lückenlosen Produktportfolio. Ob eisige Kälte, extreme Hitze, Staub oder Enge – die Technik von STAHL CraneSystems funktioniert zuverlässig in allen Einsatzbedingungen. Mit einem engen Netz aus 9 Tochtergesellschaften und über 140 Kranbaupartnern weltweit ermöglicht STAHL CraneSystems allen Kunden direkte Ansprechpartner und Service vor Ort. Seit Januar 2017 ist STAHL CraneSystems Teil der amerikanischen Columbus McKinnon Gruppe. Innerhalb des Konzerns arbeitet STAHL CraneSystems eng mit der Firma Magnetek zusammen, um intelligente und leistungsfähige Lösungen für alle Ansprüche zu entwickeln.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

STAHL CraneSystems GmbH
Daimlerstr. 6
74653 Künzelsau
Telefon: +49 (7940) 1280
Telefax: +49 (7940) 128268
http://www.stahlcranes.com/de

Ansprechpartner:
Rolf Hammerstein
E-Mail: rolf.hammerstein@stahlcranes.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel