Der Bau von Photovoltaikanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen ist seit jeher ein Streitthema. Um diese polarisierende Ausbauproblematik für alle Seiten gerecht zu regeln ist man im deutschen Bundesland Saarland nun zu einer Einigung gekommen: Das Kontingent für Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen wird erweitert.

Das Zugeständnis an jene Errichter, die Photovoltaik auf Ackerflächen bringen möchten, knüpft selbstverständlich an Voraussetzungen. So ist weiterhin Flächen der Vorzug zu geben, die in benachteiligten Gebieten liegen, das bedeutet, landwirtschaftliche Flächen mit schwacher Ertragsfähigkeit. Und dennoch: Das Kontingent wurde von 100 Megawatt auf 350 Megawatt erhöht – die diesbezügliche Verordnung ist bereits fertig.

Aktuelles Kontingent erschöpft

Der 2018 beschlossenen Anteil von Freiflächenanlagen auf landwirtschaftlichen Flächen von 100 Megawattpeak ist bereits ausgeschöpft – die Erweiterung also gerade noch rechtzeitig auf den Tisch gelegt worden. Außerdem besteht laut weiterhin eine Ausschreibungspflicht für Photovoltaikanlagen ab bestimmten Größen. Das Umdenken in Bezug auf Ackerflächen freut auch die Liechtensteiner Sun Contracting AG.

Innovatives Energiekonzept

Das erfolgreiche Geschäftsmodell bei Sun Contracting heißt Photovoltaik Contracting. Photovoltaik Contracting sorgt dafür, dass leerstehende Dächer und auch leerstehende Freiflächen mit der größtmöglichen Anzahl von Photovoltaikkomponenten die meistmögliche Menge an nachhaltigem Strom liefern. Die Kosten dafür trägt die Unternehmensgruppe – angefangen vom Material über die Montage und den Betrieb bis hin zur laufenden Wartung und Instandhaltung.

Besonderer Fokus

Was dieses Energiekonzept so besonders macht, ist die Eignung für jeden, der ausreichend Platz zur Verfügung hat – sei es das Dach eines landwirtschaftlichen Betriebes, ein Wohnhaus oder eine leerstehende Industriehalle. Sun Contracting mietet eine Fläche und vergütet die Bereitstellung mit einer monatlichen Zahlung. Der Strom muss nicht selbst verbraucht werden, sondern wird zur Gänze eingespeist.

Über die Sun Contracting AG

Die Sun Contracting Gruppe ist seit mittlerweile mehr als elf Jahren in der Photovoltaikbranche unter anderem als Anbieter von Contracting Projekten tätig. Mit aktuell 86,4 Megawattpeak installierter und projektiert Photovoltaikleistung in vier Ländern ist die Sun Contracting Unternehmensgruppe eines der größten Photovoltaikunternehmen Europas. Neben Errichtung und Betrieb von Photovoltaikanlagen und Contracting Projekten ist Sun Contracting auch im Bereich nachhaltiger Investments seit vielen Jahren erfolgreich. Derzeit liegen unter anderem vier Anleihen der Sun Contracting AG zur Zeichnung auf – alle vier sind in 14 Ländern Europas notifiziert und daher auch bis Herbst 2021 in diesen 14 Ländern zeichenbar. Gezeichnet werden kann online, direkt bei der Emittentin.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Sun Contracting AG
Austrasse 14
FLFL-9495 Triesen
Telefon: +41 (44) 55100-40
http://www.sun-contracting.com

Ansprechpartner:
Victoria Nömayr
Telefon: +41 44 55 100 40
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel